Werbung

Nachricht vom 16.02.2020    

Prunksitzung der KG Altenkirchen: Gelungener Start in die tollen Tage

In Altenkirchen begannen am Samstag, 15. Februar, die „tollen“ Tage. Die Karnevalsgesellschaft hatte zur großen Prunksitzung eingeladen. Zahlreiche Närrinnen und Narren waren der Einladung gefolgt und freuten sich auf ein rund fünfstündiges Programm. Ehrengäste waren neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich und dem Bürgermeister der Kreisstadt Matthias Gibhardt Heijo Höfer (MdL) und Erwin Rüddel, als Vertreter der Rheinischen Karnevals Kooperationen (RKK).

Prinz Christian I. feierte zum zweiten Mal mit den Alekärjer Närrinnen und Narren.(Fotos: kkö)

Altenkirchen. Am Samstag, 15. Februar, startete für die Alekärjer Narren die heiße Phase des Karnevals in der Kreisstadt. Die KG Altenkirchen hatte zur Prunksitzung geladen. Ehrenpräsident Karl-Heinz Fels eröffnete die Sitzung mit einer kurzen Rede, bevor der Elferrat mit dem kleinen und dem großen Tanzcorps einmarschierte. Die Bühne der Stadthalle konnte die große Zahl der Aktiven kaum fassen. Als der Elferrat um Sitzungspräsident Jörg Witt seine Plätze eingenommen hatte, richtete dieser Grußworte an das närrische Volk. Besonders begrüßte Witt den Festwirt Muli Müller und sein Team. Er dankte für das zahlreiche Erscheinen der Gäste, hierunter zahlreiche Vereine und Tollitäten. Es folgte der Gardetanz der „Minis“. Die sieben Kinder verzauberten sofort die Anwesenden und erhielten großen Applaus. Das Kinder-Solomariechen, Lilli Müller, brillierte mit einem gekonnten Tanz und eroberte die Herzen der Gäste.

Prinz Christian und sein Team zogen in die Halle ein
Unter musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug „Alte Kameraden“ aus Niederhövels marschierte Prinz Christian I. mit seiner Begleitung in die Halle ein. Prinz Christian I. musste, so Witt in seiner Moderation, eine zweite Session folgen lassen, da er die Aufgaben, die in der letzten Session vereinbart waren, nicht komplett geschafft habe. Dies führte zur allgemeinen Erheiterung im Publikum. Der Prinz begrüßte ebenfalls die Gäste und dann ging es nahtlos weiter im Programm. Prinzenmariechen Alina Tochenhagen zeigte wieder ihr Können. Hierzu bemerkte der Sitzungspräsident, dass sie seit nunmehr 17 Jahren im Verein tanzt und seit 12 Jahren das Mariechen seiner Tollität ist.

Tolle Mischung aus eigenen Kräften und bekannten Künstlern
Den Auftakt im Programm machte Lieselotte Lotterlappen (Joachim Jung). Besondere Aufmerksamkeit ist bei diesem Vortragskünstler auf die Bemerkungen „zwischen den Zeilen“ zu legen. Ein ums andere Mal wurde Lieselotte vom aufbrandenden Applaus unterbrochen. Besonders begeistert die Zuschauer das Trompetensolo zum Schluss. Es folgte das Junioren-Tanzcorps der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen. Weiter ging es dann mit der bekannten Gruppe „Joker-Colonia“. Die zwei Musiker und eine Musikerin zeigten ein tolles Potpourri der bekannten Karnevalshits. Immer wieder sangen die Gäste die bekannten Hits des Kölner Karnevals mit. Beim Tanz des Solomariechens Leonie Witt konnten sich die Besucher ein wenig „erholen“. Leonie Witt tanzt nicht nur seit vielen Jahren in den verschiedenen Tanzgruppen der Gesellschaft, sondern ist auch als Trainerin aktiv.

Die KG Burggraf aus Burglahr zog dann mit ihrer Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzen, sowie dem Tanzkorps auf die Bühne. Präsident Ralf (Bubi) Noll begrüßte die Gäste und bat dann die Tollitäten des Club Gemötlichkeit Asbach e.V. sowie andere Honoratioren auf die Bühne. Ihm sei es wichtig, dass die Freundschaft der Karnevalisten noch lange andauere, so Noll,. Es sei natürlich aufgrund anderer Verpflichtungen manchmal nicht möglich, alle Veranstaltungen zu besuchen, aber man wolle die Gemeinsamkeit weiter ausbauen. Es folgte das große Tanzcorps der Gesellschaft mit seinem Gardetanz.

Verleihung besonderer Auszeichnungen
Ehrenpräsident Karl-Heinz Fels konnte dann das Geheimnis um den diesjährigen Träger des Ehrenpreises der KG lüften. Preisträger ist Egon Schenkelberg, lange Jahre in der Polizeiinspektion Altenkirchen tätig. „Gemeinsam mit ihm“, so Fels, „haben wir ein Sicherheitskonzept für unseren Alekärjer Zug entwickeln können, dass allen Prüfungen standgehalten hat.“ Nun sei es so weit, in diesem Jahr werde es Schenkelbergs letzter Zug im aktiven Dienst sein. Ein besonderes Geschenk erhielt Bettina Witt für ihre lange Tätigkeit für die Karnevalsgesellschaft.

Das Tanzkorps der „Fidelen Jonge“ aus Pracht wirbelte dann in einer atemberaubenden Weise über die Bühne und zeigte mit zwei Tänzen sein Können. Der Sitzungspräsident der Fidelen Jongen, Steven Röder, zeigte sich stolz auf solch eine Truppe. Die „Flöckchen“, eine Musikgruppe aus der Domstadt, animierte das Publikum mitzumachen. Die Show-Tanztruppe der KG Altenkirchen konnte wieder einmal begeistern. Nach einer kurzen Umbaupause war es dann an der „Brass on Spass“-Band, den Saal zu später Stunde noch einmal zum Beben zu bringen. Das gelang den Musikerinnen und Musikern aus Eschweiler ausgezeichnet. Den Schluss der Veranstaltung bildete die Tanzformation „Schöneberger Bordsteinschwalben“, eine Truppe, die auf jeder Veranstaltung ihre Fans hat. Der Abend ging dann nahtlos in die „After-Sitzung“ Party über, bei der DJ Muli für beste Stimmung sorgte. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Prunksitzung der KG Altenkirchen: Gelungener Start in die tollen Tage

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Landfrauen besuchten Group Schumacher

Eichelhardt. Alles begann mit der Erfindung des Schnellverschluss-Ährenhebers samt Patentanmeldung. 1968 gründeten Gustav ...

Imkerei in Zeiten des Corona-Virus erlaubt und möglich?

Wissen. Sind im Falle amtlich angeordneter Quarantäne eines Imkers/einer Imkerin erforderliche Arbeiten an den Bienenvölkern ...

Der BUND und Corona

Region. „So eine Situation ist auch für uns neu. Doch uns ist klar, dass wir sie nur durch entschlossenes gemeinsames Handeln ...

Neue „Perspektiven eröffnen” und Kompetenzen entwickeln

Wissen. Der Wiedereinstieg in Arbeit soll grundlegend neue Perspektiven eröffnen und die soziale Teilhabe in der Gesellschaft ...

Schmetterlingsprojekt zum Schutz der Wiesenknopf-Ameisenbläulinge

Region. Die auf den ersten Blick vielleicht unscheinbar wirkenden Wiesenknopf-Ameisenbläulinge haben einen faszinierenden ...

Naturschutz im Garten: NABU gibt Tipps für die Gartensaison

Holler. „Mit heimischen Stauden und Gehölzen, Strukturen wie Reisighaufen und Natursteinmauern, Blumenwiesen und einem Komposthaufen ...

Weitere Artikel


D1 der JSG Wolfstein wird Vize-Rheinlandmeister in der Halle

Montabaur. In der Vorrunde setzte sich der Bezirksligist aus dem Westerwald gegen die Rheinlandligisten TuS Koblenz und EGC ...

Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Köln/Kreisgebiet. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Ticketangebot für alle, die ausgiebig Karneval feiern und anschließend ...

Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Herdorf. Neue Mannschaft – altbewährtes Karnevalfest. Der Eventspezialist OKAY-Veranstaltungen tritt in den Hintergrund und ...

Erfolgreiche Premiere offene Biathlon-Rheinlandmeisterschaft

Neuwied. Durch die Einladung des Sportwartes Nordisch im Skibezirk Westerwald sowie dem gastgebenden SV Mademühlen konnte ...

Wanderungen in Kirchen wegen Sturmschäden abgesagt

Kirchen. Betroffen sind aufgrund von Sturmschäden, den daraus resultierenden Baumfällarbeiten und infolge dessen aus Sicherheitsgründen ...

Wissener CDU sammelt Unterschriften gegen BDZ-Schließung

Wissen. Dabei besuchten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger den Infostand und signalisierten mit ihrer Unterschrift den Wunsch ...

Werbung