Werbung

Nachricht vom 17.02.2020    

Vorstand der FDP Altenkirchen auf Kreisparteitag neu gewählt

Die Liberalen des FDP-Kreisverbandes Altenkirchen trafen sich am 15. Februar zum Kreisparteitag mit turnusmäßigen Neuwahlen des gesamten Vorstands. Der langjährige Vorsitzende, Christof Lautwein, trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde der langjährige Stellvertreter, Christian Chahem aus Altenkirchen einstimmig gewählt.

v.l.: Michael Becker, Steffen Schlechtriemen, MdB Sandra Weeser, Christian Chahem und Thomas Kölschbach (Fotos: FDP)

Kreis Altenkirchen. Neue gewählte Stellvertreter sind Thomas Kölschbach (Wissen) sowie Steffen Schlechtriemen (Niederfischbach). Als Schatzmeister wurde Michael Becker (Kirchen) im Amt erneut bestätigt.

Lautwein kritisierte in seiner Rede scharf das in Mainz eingeleitete Ausschlussverfahren der FDP-Landtagsfraktion in Mainz gegen die liberale Abgeordnete Helga Lerch. Lautwein nannte dies ein „einmaliges und inakzeptables Vorgehen“ und forderte die Fraktion in Mainz auf, dass Verfahren unverzüglich einzustellen. Deutliche Worte fand Lautwein auch zum Thema Thüringen. „Was da passiert ist, ist eine Schande für die Liberalen und die FDP wird eine geraume Zeit brauchen, um sich davon zu erholen“, so Christof Lautwein abschließend.

Fraktionssprecher im Kreistag Udo Piske stimmte Lautwein in puncto Standortwahl für das neue Krankenhaus zu. „Es ist lächerlich, bei den verschiedenen Standort-Optionen über anderthalb Minuten Fahrzeit zu diskutieren. Die gesundheitspolitische Ausrichtung des neuen Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg ist viel entscheidender“. Udo Piske sprach darüber hinaus auch von den strukturellen Problemen des Kreises Altenkirchen. Der Kreis liege alarmierend über der durchschnittlichen Arbeitslosenquote, dass Defizit der Westerwald-Bus GmbH werde über die Kreisumlage ausgeglichen und die hohen Kosten für Sozialtransfers seien für einen ausgeglichenen Haushalt auch nicht gerade förderlich. „Wir müssen den Kreis Altenkirchen 4.0 angehen, Betriebe stärken, Lohnsummen steigern und Baugebiete schneller und unkomplizierter ausweisen, um der Spirale des strukturellen Haushaltsdefizits zu entkommen“, so Piske abschließend.



MdB und Bezirksvorsitzende Sandra Weeser eröffnete ihre Rede mit einem Zitat von Marion Gräfin Döhnhoff: „Der legitime Platz des Liberalen ist zwischen allen Stühlen. Es darf ihn nicht kümmern, wenn er von allen Seiten beschimpft wird“. Und somit führte bei ihrem Bericht aus der Bundespolitik auch kein Weg an Thüringen vorbei. Die Bundestagsabgeordnete räumte Fehler ein und entschuldigte sich für die mangelnde Vorbereitung des Szenarios in Thüringen. Vor diesem Hintergrund sei der Rücktritt Kemmerichs richtig.

Der neue Kreisvorsitzende Christian Chahem würdigte abschließend in seiner Rede die Arbeit seines Vorgängers, der mit viel Applaus verabschiedet wurde. Den Kreisvorstand komplettieren die gewählten Beisitzer Thomas Roos (Altenkirchen-Flammerfeld), Florian Baldus (Betzdorf-Gebhardshain), Susanne Heun (Daaden-Herdorf), Uwe Steiniger (Hamm), Constanze Neibach (Wissen) und Stephanie Beinering (Kirchen). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Vorstand der FDP Altenkirchen auf Kreisparteitag neu gewählt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Politik


Wissen: Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde soll gefördert werden

Wissen. Der Bedarf an Jugendarbeit ist groß und auch über die Stadt Wissen hinaus wurden in den vergangenen Monaten immer ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Erste Annäherung an Windkraft und Fotovoltaik

Altenkirchen/Horhausen. Aus zwei mach eins: Diese Parole ist nicht erlaubt, wenn die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ...

Betzdorf: Ein Foto für den Weltfrieden

Betzdorf. Hermann Reeh ist ein Friedensaktivist und setzt sich für Gerechtigkeit ein. Er tritt dafür in die Pedalen, verkauft ...

Was Sie zur Bundestagswahl 2021 wissen müssen

Region. Im heimischen Wahlkreis Neuwied, zu dem die Landkreise Altenkirchen und Neuwied gehören, gibt es 100.005 Wahlberechtigte. ...

„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Region. In den letzten rund 40 Jahren hat sich in der Region Daaden-Herdorf laut dem Forstamt Altenkirchen eine „regelrechte ...

Weitere Artikel


Närrisches Gipfeltreffen beim Karnevalsverein Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am Sonntag, 9. Februar 2020, hatte der amtierende Karnevalsprinz des Karnevalsvereins Scheuerfeld, Prinz Tobi-Marie ...

Vergiftungen in Haus und Garten: So schützen Sie Ihre Kinder

Siegen. Draußen ist das Risiko einigermaßen überschaubar. Die meisten giftigen Pflanzen wie Bilsenkraut, Tollkirsche oder ...

Karnevalistischer Frühschoppen im Schönsteiner Schützenhaus

Wissen. Ein rechtzeitiges Erscheinen ist ratsam, da eine begrenzte Platzzahl zur Verfügung steht und der Andrang in den letzten ...

Es sind noch Plätze frei: TV-Studio-Backstage-Tour in Köln

Montabaur/Neuwied/Altenkirchen. Los geht es mit der Besichtigung der MMC Film & TV Studios Cologne, der Heimat vieler beliebter ...

Energietipp: Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Kreis Altenkirchen. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Jetzt bewerben: Girls' Day bei der Polizei in Betzdorf

Betzdorf. Eine klischeefreie Berufs- und Studienorientierung ist das Ziel von Girls'Day und Boys'Day. "Der Tag setzt seit ...

Werbung