Werbung

Region |


Nachricht vom 27.06.2010    

Elkenrother haben neuen Schützenkaiser

Ihre Schützenmajestäten schossen die Elkenrother Schützen am Wochenende aus. In disem Jahr war auch wieder das alle drei Jahre stattfindende Kaiserschießen auf dem Programm, esrtmals aber auch ein Bürgerschießen.

Elkenroth. Alle drei Jahre trägt der Schützenverein auch ein Kaiserschießen aus und zur Feier dieses Tages treffen sich die Schützen am Dorfkrug, um von dort geschlossen zu ihrem Schützenhaus zu marschieren. Dieses Jahr war es wieder so weit und die Musikkapelle "Harmonie" Elkenroth begleitete die Schützen zu ihrem Domizil. Die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes sorgten für die Sicherheit der Gesellschaft. Am Schützenhaus angekommen begann ein langer sportlicher Tag, an dem mehrere Vogelschießen ausgetragen wurden. Den Anfang machten die Jüngsten - 10 Teilnehmer im Alter von 10 bis 14 Jahren schickten sich an, den Kronprinzen auszuschießen. Letztlich waren aber nur zwei von zehn erfolgreich. Jan Tissen traf sowohl die Krone als auch den Reichsapfel und den rechten Flügel. Kevin Keuser schoss das Zepter, den linken Flügel, den Stoss und holte sich auch die Kronprinzenwürde mit dem 120. Schuss. Vier Teilnehmer traten gegeneinander an, um Jungschützenkönig zu werden. Hier gab es kein Insignien schießen, David Göbel war mit dem 187. Schuss letztlich der glückliche Sieger. Beim Königsschießen wurden dann auch wieder Insignien angepeilt, hier traten insgesamt 35 Teilnehmer gegeneinander an. Die Krone ging an Andrej Tissen, das Zepter an Alois Hans, der Reichsapfel an Werner Lux, der linke Flügel an Rainer Mockenhaupt, der rechte Flügel an Bernd Mai, den Stoß traf Jennifer Seibert, König wurde mit dem 247. Schuss Timo Weber.
Erstmals in seiner Vereinsgeschichte führten die Elkenrother Schützen ein Bürgerschießen durch. Hieran konnten alle Bürger des Ortes teilnehmen. Insgesamt traten 27 Leute gegeneinander an. Auch hier wurde nur auf Sieg geschossen und Elena Tissen holte mit dem 167. Schuss den Vogel von der Stange.
Im Kaiserschießen gingen vier Könige an den Start. Der amtierende König Alois Hans hatte die glücklichere Hand und traf den Vogel mit dem 131. Schuss. Gebaut hat all die hölzernen Tiere der Vogelbauer Ewald Tissen, der schon seit acht Jahren dafür sorgt, dass die Schützen ihr Vogelschießen durchführen können. Die Schießleitung des Tages hatten Andrej Tissen, Michael Schneider und Martin Hoffmann. Vorsitzender Heribert Pfeiffer berichtete, dass die Schützen noch nie so gut gewesen seien wie an diesem Tag, so wenige Schüsse seien letztlich gefallen. Über die Beteiligung am Vogelschießen zeigte sich Pfeiffer noch zufrieden, wenn die Anzahl der Teilnehmer auch rückläufig sei. Enttäuscht war Pfeiffer allerdings über das recht dürftige Interesse seitens der anderen örtlichen Vereine. Hier hatten die Schützen doch mit mehr Besuchern bei ihrer Veranstaltung gerechnet. (anna)
xxx
Die erfolgreichen Schützenmajestäten im Kreise der Vorstandsmitglieder des Schützenvereins Elkenroth. Foto: anna



Kommentare zu: Elkenrother haben neuen Schützenkaiser

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Land fördert Schulsozialarbeit im Kreis Altenkirchen mit 221.850 Euro

Kreis Altenkirchen. "Ich freue mich sehr, denn Schulsozialarbeiter leisten wertvolle Arbeit an unseren Schulen. Sie unterstützen ...

Trotz Pandemie: VHS Hamm will durchstarten

Hamm (Sieg). Ein bewährter Dozent in Hamm ist beispielsweise der preisgekrönte Fotograf Olaf Pitzer. Sein Kurs „Besser fotografieren“ ...

Jetzt fehlt nur noch der Schnee: Langlauf am Stegskopf soll wieder möglich sein

Hof/Daaden. Die zwei parallel verlaufenden Loipen an der Platzrandstraße Süd wird der Verein so nah aneinander spuren, dass ...

Marina Wiele leitet die Siegener Kita "Kinder(t)räume"

Siegen. Ihren Posten bis dato inne hatte Susanne Sting, die dem Haus als qualifizierte Fachberaterin für Kitas erhalten bleibt ...

Adventskalender-Aktion der Ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. Gleichzeitig errätselten die Schüler einen Lösungssatz, der sich mit jedem Tag im Advent vervollständigte. Die ...

Abfallwirtschaftsbetrieb versendet 2022 rund 45.350 Abfallgebührenbescheide

Altenkirchen. Durch die Vielzahl der Bescheide kann es zu verstärkten Anrufen und Nachfragen beim AWB kommen. Bitte nutzen ...

Weitere Artikel


Pfarrer Josef Rottländer wurde feierlich verabschiedet

Hamm. Nach zehnjähriger Seelsorge im Raiffeisengeburtsort geht Pfarrer Josef Rottländer zum 1. Sep­tember in seinen wohlverdienten ...

Brand im Kurbad - hoher Sachschaden

Bad Marienberg. Kurz nach 16 Uhr meldete am Freitag, 25. Juni, die DRK-Leitstelle Montabaur einen Brand im "Marienbad" ...

Jubel im Festzelt und auf der Straße

Wissen. Feiern und jubeln – das stand nach dem 4:1 Sieg der deutschen Nationalmannschaft auf dem Programmpunkt aller Fans ...

Klimaschutz fängt schon zu Hause an

Gebhardshain. "Klima ist ein Thema, das für die Zukunft global noch immer mehr an Bedeutung gewinnt. Und Klimaschutz fängt ...

WFG und Neue Kompetenz starten Kooperationsprojekt

Kreis Altenkirchen. Wer ein eigenes Unternehmen gründen will, fühlt sich oftmals überfordert angesichts der Vielzahl an Fragen ...

Es drehte sich alles um die Königin der Blumen

Wissen. Ein zauberhafter Duft vieler tausend Rosen lag über dem großen Gelände des Pflanzenhofs Schürg am Samstag. Zum Rosenfest ...

Werbung