Werbung

Nachricht vom 20.02.2020    

VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Bereits am Mittwoch, 19. Februar, also einen Tag zu früh, läuteten die Obermöhnen Annalena (Klein) und Isabell (Schneider) die Regentschaft der Frauen in der VG ein. Der Grund: Durch die Fusion der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld könnte es zu Platzproblemen kommen, wenn alle Karnevalsvereine am Donnerstag im Ratssaal auftreten. Daher hatte man sich entschlossen die Hobby-Carnevalisten aus dem Erbachtal (HCE) am Mittwoch zu empfangen.

Prinz Christian I. (Mitte) erhält den Stadtschlüssel. (Fotos: kkö)

Altenkirchen/Obererbach. Am Mittwoch, 19. Februar, begann für die Damen der Verwaltung bereits der „Schwerdonnerstag“. Neben zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern waren die Karnevalisten aus dem Erbachtal in die Kreisstadt gekommen. Das Dreigestirn – Prinz Achim (Wessler), Bauer Wolfgang I. (Weber) und Jungfrau Guido Buchholz – und die Tanzgarde erfreuten die Besucher und Bürgermeister Fred Jüngerich. Präsident Dominik Pritz bedankte sich für die Einladung.

Am Donnerstag, 20. Februar nahmen die „tollen“ Tage dann auch im Rathaus Altenkirchen Fahrt auf. Nach einem Frühstück der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stürmten die Rathausmöhnen, angeführt von den Obermöhnen Isabell Schneider und Annalena Klein, dass Büro des VG-Bürgermeisters. Um die Möhnen gnädig zu stimmen, hatte Bürgermeister Jüngerich für genügend Getränke gesorgt. Nach einer kurzen Rede, in der Jüngerich unter dem „Mitleid“ der Möhnen auf seine „Männergrippe“ verwies, wurde er seiner Krawatte „beraubt“. Die Möhnen zogen dann weiter in den großen Ratssaal.

Kurz darauf trafen die Karnevalisten der Kreisstadt, die Karnevalsgesellschaft Altenkirchen, im Rathaus mit einer großen Abordnung ein. Zunächst ging es auch für sie in das „Allerheiligste“, das Büro des VG-Bürgermeisters, das die große Zahl der Besucher kaum fassen konnte. Prinz Christian I. (Bergk) konnte bereits zum zweiten mal am Schreibtisch des Bürgermeisters Platz nehmen. Auch die Karnevalisten wurden von Jüngerich gebührend begrüßt. Im Anschluss zogen alle in den großen Ratssaal ein. Jörg Witt, Sitzungspräsident der Karnevalsgesellschaft, begrüßte die anwesenden und bedankte sich für die Einladung. Zunächst erfreute das jüngste Solomariechen, Lili Müller, die Besucher.

Dann war es soweit, Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt übergab den „Stadtschlüssel“ an Prinz Christian I., der ihn einlud, beim Alekärjer Zoch am Sonntag den Platz in der Mitte des Prinzenwagens auszuprobieren. Prinz Christian I. begrüßte dann die Besucher und bedankte sich für die Einladung. Heiko Schüler, der bereits bei der Proklamation und am vergangenen Samstag sein gesangliches Können gezeigt hatte, brachte den Titel „Zweimol Prinz zu sein….“ zu Gehör und erhielt den tosenden Beifall der Gäste. Jüngerich wies in seiner Rede daraufhin, dass durch die Fusion die VG Altenkirchen-Flammersfeld nunmehr über zahlreiche aktive Karnevalsvereine verfüge. Die Aufrechterhaltung des Brauchtums liege ihm am Herzen, da es auch ein Stück Identität sei. Im Anschluss zeigte die Garde ihren Tanz und es wurde dann ausgelassen gefeiert. Alle Aktiven wünschen sich für den Karnevalszug am Sonntag natürlich bestes Wetter und zahlreiche Besucher am Zugweg. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.




Aktuelle Artikel aus Region


Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Wissen. Seit nunmehr zwei Wochen befindet sich auch Rheinland-Pfalz wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in einem ...

Frühlingswald geöffnet - Rudelbildung nur bei Hirschen erlaubt

Region. Menschen, die allein unterwegs sind, sind herzlich willkommen. Ebenso wenn sie den Wald mit Mitgliedern des eigenen ...

Weitere Artikel


In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Wissen. Unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ hatten es sich die Damen und Herren des Rathauses in Wissen an Weiberfastnacht ...

„KUNSTFORUM WESTERWALD“ bei "Was bleibt" dabei

Altenkirchen/Region. Elisabeth Jung, Simone Levy und Friedhelm Zöllner stellen Plastiken und Skulpturen aus Ton, Holz und ...

Gründungsversammlung des Fördervereins „Wir für Selbach“

Selbach. Dabei gebührt an dieser Stelle besonderer Dank Katharina Arndt und Dennis Hüsch für die Vorbereitung und Organisation ...

Ein dreifach „Hürwels Binanner“: Karneval hält Einzug in Hövels

Hövels. Bevor das muntere Treiben im Bürgerhaus seinen Lauf nahm, hatte man sich zunächst beim Imbiss Fuchsbau mit einem ...

Stricker verlängert bei der SG Mittelhof/Niederhövels

Stricker zeigte sich zur seiner Verlängerung angriffslustig: ,,Ziel ist es, sich stetig zu verbessern und keinen Stillstand ...

Neue Trikots und Trainingsanzüge für die Kicker der JSG Wisserland

Wissen. Das FIII Junioren-Fußballteam wurde vom Hyundai-Autohaus Ortmann aus Wissen neu eingekleidet. Die Jungs erhielten ...

Werbung