Werbung

Nachricht vom 23.02.2020    

„Alice im Eulenland“: Dorfsitzung im Erbachtal wieder ein Erfolg

Im Reigen der Veranstaltungen der Hobby Carnevalisten Erbachtal (HCE) folgte am Freitag, 21. Februar, die große Dorfsitzung. Die Verantwortlichen um Dominic Pritz und Sina Beutgen hatten wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Seit vielen Jahren ist diese Veranstaltung ein Höhepunkt im Karnevalstreiben der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld.

Das Dreigestirn aus dem Erbachtal (v. l.) Jungfrau Guido I., Prinz Achim I. und Bauer Wolfgang I. (Fotos: kkö)

Obererbach. Die große Dorfsitzung der Hobby Carnevalisten Erbachtal (HCE) fand am Freitag (21. Februar) im Festzelt am Weiher statt. Die Verantwortlichen konnten sich wieder einmal über regen Zulauf freuen. Bereits weit vor dem Beginn füllte sich das Zelt mit Besuchern aus Nah und Fern. Die letzten „Aufwärmübungen“ der aktiven Tänzerinnen und Tänzer wurden bereits bejubelt.

Unter dem Applaus der Gäste zogen die beiden Moderatoren Sina Beutgen und Dominic Pritz in die Narhalla ein. Tim Staude kommentierte den Einmarsch mit kurzen Auszügen aus der Geschichte zum Motto der Sitzung „Alice im Eulenland“. Nachdem die Begleitung der Moderatoren, die sich um die „Vorherrschaft“ im Wunderland stritten, die Bühne geräumt hatte, war es so weit. Das Trifolium des HCE, Prinz Achim I., Jungfrau Guido I. und Bauer Wolfgang I., zogen mit den Tanzgruppen und dem Begleitteam auf die Bühne. Für die drei war der Weg zur Bühne lang, da sie zahlreiche Hände schütteln mussten. Die Moderatoren stellten die drei Würdenträger und ihr Team vor.

Sina und Dominic konnten natürlich auch wieder Ehrengäste, darunter VG Bürgermeister Jüngerich und viele Ortsbürgermeister, sowie später auch den Vertreter der RKK, Erwin Rüddel, begrüßen.

Bambinis des HCE mit toller Performance
Nachdem die Bühne frei war und jeder seinen Platz gefunden hatte, war es an Tim Staude, die Besucher in Stimmung zu bringen. Dies gelang ihm mit seinem jugendlichen Charme und den Erzählungen aus seinem Leben als jetzt 13-jähriger, wie immer bestens. Es folgte das „kleine“ Solomariechen Lana Baumeister, die mit ihrem Tanz das Publikum begeisterte. Die Bambinis des HCE zeigten sich den Gästen in einer tollen Performance, wobei den Trainern die Anspannung anzumerken war, die sich aber dann, durch den Applaus des Publikums auflöste.

Das Duo „Strange Comedy“ versetzte das Publikum in Staunen und riss die Gäste ein ums andere mal zu begeistertem Applaus hin. Die Mini-Garde des Vereins erfreute das Publikum mit ihrer Darbietung. Die Rednerin „Hettwich vom Himmelsberg“ wusste mit dem Publikum zu spielen. Da es ihr etwas zu laut wurde, griff sie zu einem ungewöhnlichen Mittel. Sie ging in den Saal und erzählte, auf einem Tisch stehend, von ihrem Leben im Sauerland. Die Gäste forderten vehement eine Zugabe, die es dann auch gab. Solomariechen Sina Beutgen begeistert seit Jahren die Besucher der Veranstaltungen und konnte auch in diesem Jahr den verdienten Applaus entgegennehmen. Auch weil Sina es immer wieder schafft sich in Rekordzeit umzuziehen.

Seitenhiebe auf die Kreisstadt
Der „Wirbelwind“ vom Westerwald, Carmen Neuls, ist bei den Sitzungen des HCE nicht mehr wegzudenken. Sie sprach von ihrem Traum, in dem sie „Bauer Heinrich“ geehelicht habe. In ihrer unnachahmlichen Art begeisterte sie die Karnevalisten im Saal und auf der Bühne. Natürlich blieb der ein oder andere Seitenhieb auf die Kreisstadt nicht aus. Die große Garde zeigte ihren Gardetanz, der nicht nur im Erbachtal begeistert. Die Freunde aus Pracht hatten das große Tanzcorps der „Fidelen Jonge“ mitgebracht. Weiter im Programm ging es dann mit „Ne boonte Pitter" (Edgar Andres). Das Fensdorfer Männerballett „Halbe Lunge“ brachte die Narhalla2 zum Wanken. Die Tänzer erhielten kaum enden wollenden Applaus. Weiter im Programm stand die mittlere Garde des HCE und nochmals „Strange Comedy“. Die „Oldstars“ läuteten langsam das Ende ein.

Der Auftritt der Showtanzgruppe begann mit einem ganz besonderen Intro. Es wurde auf den „Kampf“ Wolf gegen Mensch hingewiesen. Die Stimme für dieses Intro hatte den Erbachtalern niemand geringeres als der Bürgermeister der Verbandsgemeinde geliehen. Hierfür bekamen er und die Tänzerinnen und Tänzer ebenso den Applaus der Gäste. Den Abschluss gestaltete die Sängerin Eva Kummant. Sie konnte mit ihrer Stimme und dem virtuosen Einsatz von Instrumenten das Publikum begeistern. Es wurde dann noch lange mit Freunden gefeiert. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Kommentare zu: „Alice im Eulenland“: Dorfsitzung im Erbachtal wieder ein Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.


Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Der Wissener Stadtteil Köttingen und das Leben im Männergesangverein, Bäckerei, Tanztraum Balé und dem Hof Paffrath verläuft in Corona-Zeiten für die Menschen etwas anders. Am 9. April ist die Köttingerhöhe im SWR-Portrait Hierzuland zu erleben.




Aktuelle Artikel aus Region


Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, einer wird beatmet, ...

Mehrgenerationenhäuser können ab 2021 weiter gefördert werden

Kreisgebiet. So hat das Engagement in den aktuell 535 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Wissen. Die Köttingerhöhe, die auch gerne nur Köttingen genannt wird, ist einer der 19 Stadtteile von Wissen an der Sieg ...

Restexemplare der Wissener Beiträge noch verfügbar

Wissen. Die Bände sind, solange der Vorrat reicht, ab sofort im Rathaus Wissen zum Preis von 10,00 Euro pro Stück (Band 34 ...

Weitere Artikel


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

Kreis Altenkirchen. Da haben die Jecken im Kreis keinen guten Tag erwischt: Am Sonntag besteht in Altenkirchen laut Wetterdienst ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Malberg. Am Nelkensamstag (22. Februar) fand der traditionelle Karnevalszug in Malberg statt. Pünktlich zum Beginn öffnete ...

Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Malberg. Gegen 21.23 Uhr waren die am Festzelt in Malberg eingesetzten Rettungssanitäter zu einer Schlägerei gerufen worden, ...

Kinderkarneval in Katzwinkel

Katzwinkel. Das Besondere an dem Katzwinkler Kinderkarneval ist es ohnehin, dass es die einzige Sitzung dieser Art im Umkreis ...

Altenkirchener kfd feierte wieder große Weiberkarneval-Sitzung

Altenkirchen. Eingeheizt wurde allen durch die Showtanzgruppe InMotion mit ihren ausdrucksstarken und akrobatischen Mottotänzen, ...

Werbung