Werbung

Nachricht vom 23.02.2020    

Jeckes Spitzenprogramm zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel

Bei einem närrisch abwechslungsreichen Programm der 28. Karnevalssitzung der Katzwinkeler Ortsvereine tobte die bis unters Dach volle Glück-Auf-Halle. Neben Stars aus dem rheinischen Karneval standen auch wieder heimische Karnevalsgrößen auf der Bühne und sorgten für eine bombastische Stimmung in der kleinen Karnevalshochburg im nördlichen Westerwald.

Riesen Gaudi zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel (Foto: Chr. Leidig)

Katzwinkel. Am Samstag (22. Februar), pünktlich um 19.11 Uhr startete das närrische Programm der 28. Karnevalssitzung in der Glück-Auf-Halle in Katzwinkel und auch diesmal ließ das bunte kurzweilige Programm keine karnevalistischen Wünsche offen.

Beim triumphalen Einmarsch unter den Klängen der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen (Leitung Christoph Becker) wurden nach Einzug des Elferrates auch die Kindertollitäten Amelie Haubrich und Florens Hiller gebührend mit viel Applaus empfangen.

Sitzungspräsident, Ernst Becher, hieß die vielzählig gekommenen Gäste aus Nah und Fern mit einem dreifach donnernden „Katzwinkel-Elkhausen Glück Auf“ auch in diesem Jahr wieder herzlich willkommen, um sodann die ersten Highlights des Abends anzukündigen. So eroberten die Zippchensfunken mit ihrem von spektakulärer Akrobatik geprägtem Gardetanz die Herzen der Jecken.

Wie man einen Schokoriegel mit Waffel freilegt
Anschaulich erläuterte Jutta (Jutta Hombach), die auf der Bühne wieder in ihrem karnevalistischen Element war und eine absolute Größe im Katzwinkeler Karneval ist, die alltäglichen Dinge in Beziehungen und gab süße Ernährungstipps. Das Freilegen eines Schokoriegels bis hin zur Waffel, die als Hochgenuss im Inneren desgleichen schlummert, sorgte für schallendes Gelächter.

Riesen Beifall bekamen die Porzhartfreunde, die nicht mehr nur aus dem Karneval wegzudenken sind. Seit mehr als 20 Jahren in der Gemeinde ehrenamtlich tätig, sind sie alljährlich mit ihren großartigen, selbstgezimmerten Motivwagen auch bei vielen Umzügen im Umland mit dabei und in diesem Jahr konnte sich die Truppe über den verliehenen RZ-Orden freuen und erhielt hierfür großen Beifall.

„Die Prinzen“ als Sister Act und bald geöffnet
Natürlich durften auch „Die Prinzen“ der ehemaligen Dreigestirne im Ort nicht fehlen, sie kamen in diesem Jahr wieder mit neuen und verrückten Ideen daher. Stimmgewaltig und überzeugend brachten sie als Ensemble „Sister Act“ mit ihrer A-cappella-Darbietung von „Einmol Prinz ze sinn“ die Halle zum Schunkeln.

Eine der aktivsten heimischen Karnevalsgrößen stellt die Spielergruppe Elkhausen dar. Mit ihrer eigenen Sitzung an Altweiber, der Teilnahme am Umzug und die Unterstützung beim Kinderkarneval ließ sich die Gruppe auch auf der Prunksitzung nicht lumpen und nahm das ein oder andere Ortsgeschehen auf die Schippe: Ob wohl das Autohaus Bald bald in Elkhausen bei der ehemaligen Gaststätte Schaefer öffnet, wo doch hier von „bald wird geöffnet“ geschrieben steht? Vielleicht demnächst ein lustiges Wasserpfeifenrauchen in den Räumen der Bäckerei Blatter? Womöglich könnte hier demnächst eine Shisha-Bar Einzug nehmen… In passender Verkleidung hatte die Spielergruppe viele amüsante Geistesblitze. Die Rappermuttis „Bitsches“, ebenfalls eine Abordnung der Spielergruppe, zeigte in einer weiteren Aufführung eine tolle Nummer aus dem Starensemble.

Lachmuskeln im Visier
Stimmimitator Jörg Hammerschmidt hatte die Lachmuskeln seines Publikums im Visier, als er bekannte Größen aus Politik, Musik und Sport wie Merkel, Seehofer, Löw und auch Lindenberg, die er alle in seiner Stimme beheimatet, aufeinander treffen ließ und vom Feinsten parodierte. Hierfür gab es entsprechend Standing Ovations.

Auf die eigene Tanzgruppe des TuS im Ort ist man besonders stolz und unter der Leitung ihrer Trainerinnen Etiennette Ortel, Nicole Brenner und Sabine Rolloff stand die Tanzdarbietung unter dem Motto „Wild – Wild – West“ den anderen Gruppen, wie den Golden Girls & Boys mit ihrer Tanzeinlage zu „Arbeit nervt – wir machen FEIER-Abend“ in nichts nach. Tolle Kostüme, schnelle Schrittkombinationen und akrobatische Hebefiguren brachten den Saal zum Kochen. Bruce Kapusta, „Der Clown mit seiner Trompete“, nahm alle mit in seinen Bann und brachte die Halle, über Tische und Bänke laufend, zum Beben und animierte zum Mitmachen.

So folgte ein Programm-Highlight auf das andere, bei bombastischer Stimmung waren die Jecken im Saal restlos begeistert und die musikalischen Darbietungen von HÄNNES mit kölschen Tönen sowie Spökes aus Bonn mit Kölschrock, Karnevals- und Popklassikern wurde die Halle zur Partyzone.

„Su simmer all he hinjekumme“ - Finale mit „Unser Stammbaum“
Zum Finale holte Sitzungspräsident Ernst Becher noch einmal alle Aktiven des Abends, den Elferrat und den Vorstand des KG Glück-Auf auf die Bühne und gemeinsam mit dem aus dem Häuschen geratenen Publikum sang man „Unser Stammbaum“, begleitet von „Die Dixies“, die neben DJ Wäschi in der anschließenden Party die Halle zum Beben brachten. Und so wurde noch bis tief in die Nacht getanzt, gelacht, gebützt und gefeiert. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Jeckes Spitzenprogramm zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.




Aktuelle Artikel aus Region


Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Weitere Artikel


Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Altenkirchen. Wegen einer Sturmwarnung am Sonntag, 23. Februar, waren zahlreiche Karnevalisten skeptisch, ob die geplanten ...

Vier Acts zeigen eine moderne Form des Worship auf der Bühne

Betzdorf. „Im Herzen ein Lied“, mit diesem Titel haben sich „Haste Töne“ weit über Betzdorfs Grenzen hinaus in die Herzen ...

Energietipp: Dämmung oberste Geschossdecke – Pflicht oder Kür?

Kreis Altenkirchen. Eine Sonderregelung gibt es für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am ...

Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Malberg. Am Nelkensamstag (22. Februar) fand der traditionelle Karnevalszug in Malberg statt. Pünktlich zum Beginn öffnete ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

Kreis Altenkirchen. Da haben die Jecken im Kreis keinen guten Tag erwischt: Am Sonntag besteht in Altenkirchen laut Wetterdienst ...

Werbung