Werbung

Nachricht vom 24.02.2020    

„Nadda Jöh“: Ausgelassenheit beim Rosenmontagszug in Herdorf

Die Herdorfer scheinen einen direkten Draht zu Petrus zu haben. Optimaler konnte das Wetter beim Rosenmontagszug nicht sein. Nachdem es den ganzen Morgen geregnet hatte, fiel während des Umzugs kein Tropfen mehr. Die zahlreichen Närrinnen und Narren am Straßenrand feierten begeistert.

Tolle Fußgruppen und aufwändig gestaltete Wagen beim Herdorfer Karnevalszug (Fotos: ma)

Herdorf. Immer wieder tönte es laut „Nadda Jöh“ durch den Ort und nicht nur Prinz Peter Bohl und der Vorstand der KG Herdorf, sondern auch Bürgermeister Uwe Erner freuten sich sichtlich über so viel Ausgelassenheit und Frohsinn. Auf die Mengen von Karmellenn die auf die Besucher niedergingen, stürzten sich die vielen Kinder mit Begeisterung.

Die wunderbaren Fußgruppen wurden ergänzt durch aufwändig gestalteten Motivwagen, bei deren Bau sich die Wagenbauer wieder einmal selbst übertroffen haben. Die KG Herdorf hatte auf ihrem Wagen den passenden Spruch parat: „Ohne Kohle fährt kein Zug“. Sämtliche Tanzgruppen der KG Herdorf waren im Zug mit dabei. Die Prinzengarde der KG Herdorf marschierte vor dem 11er Rat und Prinz Peter IV. in seinem „Wohlfühlbad. Die DJK hatte sich ebenfalls voll ins Zeug gelegt und war mit etlichen Teilnehmern und gleich mit zwei Wagen mit dabei. Die Realschule plus Daaden hatte den Unterricht gegen den Umzug eingetauscht, was Schülerinnen und Schülern großen Spaß machte. Die zuckersüßen, farbenfrohen „Candys“ der KG versorgten die Zuschauer mit Schluch, die Herdorfer Domspatzen hatten sich den Klimawandel vorgenommen und sogar Borkenkäfer und winzige Marienkäfer dabei.

Tolle Fußgruppen und aufwändig gestaltete Wagen
Sehenswert gruselig war der Motivwagen der Karnevalsfreunde Dermbach unter dem Motto „Dias de los Muertos“, aber auch die Herdorfer Unterwelten von Thomas Spatzig. Die „Hahnengel“ aus Daaden waren in Begleitung von Wölfen vom Stegskopf , die „Heller-Angels Grömisch“ rockten den Zug und die „Hunnen“ begeisterten mit Regenbogenfarben. Der HCC Herkersdorf war wie immer ein Hingucker und sorgte für größte Heiterkeit bei der kurzerhand genommenen Abkürzung durch den Kreisel.

Wie immer lebte der Zug von den tollen Fußgruppen und aufwändig gestalteten Wagen. Ob der Motivwagen der KG Brachbisch, die FWG Tanzgruppe Betzdorf-Scheuerfeld, die „Paradiesvögel“ des TSC Kirchen, „3x Gut Holz“ des KC Holzkopf, die SG Herdorf, „Mirelle Mathieu“ der KG Herdorf, die Chickens mit ihrer „Farbpalette“, der KV Scheuerfeld, die „Butterflys“ oder der HC Erbachtal, begleitet von den Musikgruppen des Spielmannszugs Niederhövels, den Druidenmusikanten, dem Musikverein Dermbach und den Lokalmatadoren, den Bollmichern, sie waren einfach alle Spitze. (ma)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       


Kommentare zu: „Nadda Jöh“: Ausgelassenheit beim Rosenmontagszug in Herdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.




Aktuelle Artikel aus Region


Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Weitere Artikel


Auto prallt gegen Baum: Mutter mit Kindern bei Unfall verletzt

Kirchen. Die 33-Jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der K 101 von Offhausen kommend in Richtung Dermbach. In einer Linkskurve ...

Kultur im „Schatten“ der alten Altenkirchener Stadtmauer

Altenkirchen. Die weitläufigen Räume des Wohnausstatters Peter Schmidt Wohnen in der Fußgängerzone weisen im Rauminneren ...

Digitalisierungswoche: Analoge Schätze in die digitale Welt holen

Altenkirchen. Angenommen werden beispielsweise Schmalfilme, Videobänder, Audiobänder, Audiokassetten, Fotos, Negative, Fotoglasplatten ...

Setzliste bei „AK Ladies Open“ kräftig durcheinandergewirbelt

Altenkirchen. Eigentlich ist Razvan Mihai die Ruhe in Person. Eigentlich. Der Turnierdirektor der "AK Ladies Open", die am ...

Willroth feiert traditionsgemäß die letzte Sitzung der Session

Willroth. Die letzte Sitzung im Raum Altenkirchen-Flammersfeld findet immer am Karnevalssonntag, in diesem Jahr am 23. Februar, ...

SV Leuzbach-Bergenhausen beim Zug in Altenkirchen dabei

Altenkirchen. Schon früh wurde unter der Leitung der "Karnevals-Verantwortlichen" Nicole John mit den Vorbereitungen begonnen. ...

Werbung