Werbung

Nachricht vom 25.02.2020    

IT-Café hilft beim Upgrade von Windows 7 auf Windows 10

Die Projekte-Gruppe „Computer- und Handyhilfe im IT-Café“ der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ berichtet von der Möglichkeit, völlig gratis und legal vom alten auf das neue Betriebssystem von Windows per Upgrade umzusteigen. Doch viele private Computerbesitzer sehen sich selbst mit einem Upgrade überfordert. Und genau hier setzt das Team von der „Computer- und Handyhilfe im IT-Café“ an.

Die Computer-Fachleute (Foto: Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“)

Betzdorf. Bereits am 14. Januar war Schluss: An diesem Tag stellte Microsoft den Support für Windows 7 ein und zwingt damit alle privaten Nutzer zum Upgrade Ihres Betriebssystems. Wer noch mit dem mehr als zehn Jahre alten Betriebssystem arbeitet, sollte deshalb schleunigst handeln und seinen Computer nicht mehr ans Internet anschließen. Denn mit diesem Datum wird es selbst für neu entdeckte Sicherheitslücken keine Sicherheitsupdates mehr geben. Ein gravierendes Risiko, dem sich niemand aussetzen sollte.

Die Computer-Fachleute der „Computer- und Handyhilfe im IT-Café“, die sich beruflich oder als Hobbyisten mit Computer und deren Betriebssystemen auskennen, unterstützen die Hilfesuchenden gerne bei einem Upgrade. Mit einer gültigen Windows 7-Lizenz kann man auf Windows 10 upgraden. Die Helfer vom „IT-Café“ wissen wie es geht. Hilfe als Selbsthilfe ist das Schlagwort. Es geht darum, dass den betroffenen Personen die Möglichkeiten bei der Problemlösung aufgezeigt werden. Da-bei gibt das Team sein Wissen gerne und unentgeltlich weiter.

Seit einem Jahr ist nun das fünfköpfige Team aktiv. Die Fachleute um Kümmerer Stefan Greb konnten in dieser Zeit zahlreichen Personen helfen. Die Problemstellungen dabei waren sehr viel-fältig. Als Beispiel sei das „Clonen“ von Festplatten genannt. Hierbei wurden die Daten von einer alten, langsamen Festplatte 1:1 auf eine neue schnelle SSD-Festplatte kopiert. Über den Ge-schwindigkeitszuwachs staunte man nicht schlecht. Einer Besucherin des „IT-Café“ wurde erklärt, wie man mit einem Smartphone oder einem Tablet eine E-Mail beantwortet. In einem anderen Fall wurden die Einstellungen des Internet-Browsers erläutert. Dadurch wurde der Browser siche-rer gemacht und herstellerseitige „Schnüffel-Programme“ abgestellt.

Bei mehreren Besuchern konnte man beim Sichern von Fotos oder Dokumenten von dem Smart-phone/Mobiltelefon auf einen USB-Stick helfen. Manchmal konnte man den Hilfesuchenden auch ein anderes, kostenloses Betriebssystem auf Linux-Basis zeigen und erfolgreich bei der Installati-on auf einem älteren, nicht mehr so leistungsfähigen Computer unterstützen. Wie man erkennt, ist das Spektrum sehr weit gefächert. Allen hilfesuchenden Bürgern konnte aber schnell und unbüro-kratisch geholfen werden. Die Ehrenamtlichen vom „IT-Café“ treffen sich immer am ersten Freitag im Monat. Sollte der Termin mit einem Feiertag kollidieren, findet die Veranstaltung eine Woche später statt.

Weiter geht es mit der nächsten Veranstaltung schon am Freitag, 6. März, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr im Gemein-dehaus in 57584 Scheuerfeld, Kirchstraße 4. Weitere Informationen erhalten Sie bei dem Kümmerer Stefan Greb unter Telefon: 02741/23519 oder per E-Mail: itcafe.bg@gmail.com


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: IT-Café hilft beim Upgrade von Windows 7 auf Windows 10

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.


Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Es ist keine einfache Zeit für den Einzelhandel, das haben auch die Wissener Händler in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Doch verzweifeln möchte deswegen niemand, vielmehr werden kreative Lösungen gesucht, die auch nach Corona einen echten Mehrwert bringen. Auf der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen wurde nun die App „Kwikk-Deal“ vorgestellt.




Aktuelle Artikel aus Region


Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

Wissen. Böllerschüsse kündigten pünktlich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ein Großereignis in Wissen an. Üblicherweise beginnt ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Altenkirchen. Die erste Aufregung liegt nun gut ein Jahr zurück. Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Hilgenroth, begründet im ...

Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Altenkirchen/Kreisgebiet. Alle Infizierten leben in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die jeweiligen Familien ...

Weitere Artikel


Filmauto-Ausstellung im Technikmuseum gelingt furioser Start

Freudenberg. Museumssprecher Alexander Fischbach: „Wir sind froh, dass diese kleine und feine Ausstellung so viele Besucher ...

Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Oberlahr. Am Dienstag, 25. Februar, startete der Zug in Oberlahr bei Sonnenschein pünktlich um 14.11 Uhr. Die KG Oberlahr ...

Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Wissen. Am Veilchendienstag erreicht der Wissener Karneval seinen Höhepunkt. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es endlich los. ...

In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Siegen/Kirchen. Gegen 0.30 Uhr war die Gruppe auf dem Weg von der Fürst-Johann-Moritz-Straße in Richtung Löhrtor. Ihr Weg ...

Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Herdorf. Gegen 22 Uhr wurde eine 25-jährige von der Security aus einer Gaststätte am Markplatz verwiesen. Die Frau gab an ...

Digitalisierungswoche: Analoge Schätze in die digitale Welt holen

Altenkirchen. Angenommen werden beispielsweise Schmalfilme, Videobänder, Audiobänder, Audiokassetten, Fotos, Negative, Fotoglasplatten ...

Werbung