Werbung

Nachricht vom 25.02.2020    

Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Der Karneval in der „Lahrer Herrlichkeit“ endet traditionsgemäß mit dem Veilchendienstagszug der KG Oberlahr. Auch in diesem Jahr wurden die Oberlahrer Jecken von den Freunden aus Burglahr unterstützt, die mit der Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah teilnahmen. Auch von den Karnevalisten aus Horhausen waren Abordnungen dabei.

Tanzgruppe „Just for Fun“ der KG Oberlahr (Fotos: kkö)

Oberlahr. Am Dienstag, 25. Februar, startete der Zug in Oberlahr bei Sonnenschein pünktlich um 14.11 Uhr. Die KG Oberlahr war mit all ihren Gruppen vertreten. Dabei waren auch der Junggesellenverein (JGV) sowie die Grashoppers aus Ahlbach. Die KG Burgraf aus Burglahr nahm mit ihrem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah sowie Prinzessin Sylvia I. teil.

Der Zug gestaltete sich nach dem Motto „klein aber fein“. Am Zugweg standen zahlreiche Zuschauer und jubelten den aktiven Teilnehmern zu. Natürlich konnten die jüngeren Zuschauer auch wieder reichlich Kamelle sammeln. Nach dem Zug, bei dem auch VG-Bürgermeister Jüngerich auf dem Wagen des Elferrates teilgenommen hatte, trafen sich die Teilnehmer und viele Besucher im Zelt auf dem Kirchplatz. Als Holger Becker, Vorsitzender der Burggrafen, vom Moderator gefragt wurde, ob es noch Karten für die Mädchensitzung 2021 gebe, antwortete er: „Wir vergrößern das Zelt, dann gibt es wohl noch Karten“. Diese Aussage wurde mit Applaus quittiert, war doch die in diesem Jahr erstmals durchgeführte Mädchensitzung ein großer Erfolg.

Wie der Wehrführer des Löschzuges Oberlahr, André Wollny, mitteilte, hatte es am Vormittag eine kurzfristig angesetzte Besprechung in den Räumen der PI Straßenhaus gegeben. Hier war natürlich der Vorfall beim Karnevalszug in Volkmarsen an Rosenmontag Thema. Die Polizei forderte zur Absicherung des Zuges, dass die eingesetzten Kräfte und die Besucher sowie Teilnehmer immer durch querstehende Fahrzeuge abgesichert sein sollten. Allen Beteiligten war klar, dass es eine absolute Sicherheit nicht geben kann. Dort wo „nur“ fußläufige Absperrungen geplant waren, wurden nun auch Fahrzeuge eingesetzt. Die freiwillige Feuerwehr Oberlahr wurde durch Kameraden aus Flammersfeld unterstützt. Auch der DRK-Ortsverein Horhausen war in das Konzept eingebunden. Insgesamt befanden sich 30 Kräfte im Einsatz. Die Einsatzleitung lag in den Händen des Oberlahrer Wehrführers André Wollny. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


32-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 8 in Hasselbach

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 8 in Hasselbach ist es am Mittwochmorgen, 2. Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Der 32-Jährige war von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er konnte nur noch tot geborgen werden.


Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

In der Nacht zum Dienstag, 1. Dezember, kam es in Altenbrendebach bei Wissen zu einem verheerenden Brand. Zuerst brannte die Scheune, dann griff das Feuer auf das unmittelbar angrenzende Fachwerk-Wohnhaus über, welches ebenfalls nicht mehr zu retten ist. Die Familie mit zwei Kindern im Alter von acht und elf Jahren steht vor dem Nichts. Zur Unterstützung der Familie kann gespendet werden.


Drei neue Notfallsanitäter nach Ausbildung übernommen

Drei neue Notfallsanitäter*innen verstärken nach ihrer Ausbildung das Team des DRK-Rettungsdienstes in Altenkirchen. Der Beruf des Notfallsanitäters ist die höchste, ohne Studium zu erreichende, medizinische Ausbildung und befähigt zu weitreichenden Kompetenzen in der Notfallversorgung.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Am Mittwoch, 2. Dezember, meldet die Kreisverwaltung 20 neue laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1182. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 1026 geheilt. 13 Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet werden derzeit stationär behandelt.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.




Aktuelle Artikel aus Region


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis fällt gemäß Landesuntersuchungsamt ...

Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

Wissen/Altenbrendebach. Die vierköpfige Familie aus Altenbrendebach steht nach dem verheerenden Brand in der Nacht auf Dienstag ...

Neue Busverbindung Katzwinkel-Elkhausen-Wissen: Signal für die Region

Katzwinkel/Wissen. Busverbindungen vom Heimatort zur Schule sind unter einer Stunde für Schüler „zumutbar“. Die Fahrt aus ...

Gebhardshain: Neue Weihnachtsbeleuchtung und Unterstützung für Nikolaus

Gebhardshain. „Leider, leider kann der Nikolaus in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Kinder beim traditionellen Hüttenzauber ...

Nach 200 Jahren Kirchenkreis gibt es erstmals eine Video-Tagung

Kreis Altenkirchen. Pandemiebedingt hatte der Kreissynodalvorstand als Leitungsorgan des Kirchenkreises schon im Oktober ...

Spende für die Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht

Pracht. Bereits im Oktober konnte die Übergabe einer Ritterburg und eines Anti-Aggression-Spielmaterials, welches das Faustlos-Präventionsprogramm ...

Weitere Artikel


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Wissen. Am Veilchendienstag erreicht der Wissener Karneval seinen Höhepunkt. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es endlich los. ...

Regionalkonferenz: Digitalisierung im Mittelstand

Siegen. Spannende Vorträge, ein Erfahrungsaustausch mit kleinen und mittleren Unternehmen sowie ein kreativer Beitrag eines ...

Das Unesco-Team vor Ort – Spende nach Russland

Betzdorf. Auf Anregung von Wöllner hatten sich die Teammitglieder mit dieser Einrichtung genauer auseinandergesetzt und beschlossen, ...

Filmauto-Ausstellung im Technikmuseum gelingt furioser Start

Freudenberg. Museumssprecher Alexander Fischbach: „Wir sind froh, dass diese kleine und feine Ausstellung so viele Besucher ...

IT-Café hilft beim Upgrade von Windows 7 auf Windows 10

Betzdorf. Bereits am 14. Januar war Schluss: An diesem Tag stellte Microsoft den Support für Windows 7 ein und zwingt damit ...

In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Siegen/Kirchen. Gegen 0.30 Uhr war die Gruppe auf dem Weg von der Fürst-Johann-Moritz-Straße in Richtung Löhrtor. Ihr Weg ...

Werbung