Werbung

Nachricht vom 26.02.2020    

Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg abgesagt

ABGESAGT | Aus gegebenem Anlass kann die für den 28. März angesetzte feierliche Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg in Willroth nicht stattfinden. Über einen neuen Termin wird rechtzeitig informiert.

Der Förderturm der Grube Georg steht als Wahrzeichen der Region und schon von weitem sichtbar direkt an der Autobahn A3 und der ICE-Trasse Köln-Frankfurt. (Foto: Hans-Jürgen Kalscheid)

Willroth. Ursprüngliche Pressemitteilung vom 26. Februar 2020: Mit der Schließung ging eine mehr als zweitausend Jahre alte Tradition der Eisenerzgewinnung im Siegerländer-Westerwälder Erzrevier zu Ende und es erlosch ein bedeutender Wirtschaftszweig in der Region. Die Feierstunde beginnt um 14 Uhr und findet im ehemaligen Verlessaal der Grube Georg zu Füßen des Förderturms statt. Die Räume und das Betriebsgelände wurden freundlicherweise von der Firma Georg Umformtechnik für den Bergbaunachmittag bereitgestellt. Gemeinsam werden Hans-Jürgen Kalscheid (stellvertretender Vorsitzender des Bergbaufördervereins sowie Vorsitzender der Bürgerinitiative Willroth) und Rolf Schmidt-Markoski (Erster Beigeordneten der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld) die Feierstunde eröffnen.

Schirmherr des Bergbaunachmittages ist Professor Dr. Georg Wieber, Direktor des Landesamtes für Geologie und Bergbau in Mainz. Die musikalische Gestaltung des Nachmittages wird das Westerwaldorchester Oberlahr unter der Leitung von Günter Seliger übernehmen. Das Orchester ist einst aus einer Bergmannskapelle in Oberlahr entstanden. Die AH-Singers aus Fernthal wollen die Besucher mit ihren Gesangsbeiträgen erfreuen. Das Programm wird kurzweilig gestaltet. Grußworte werden Prof. Dr. Wieber, Knut Rehn (Nationaler GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus) und Ortsbürgermeister Richard Schmitt (Willroth) an die Besucher richten.

Die neue Broschüre „Erlebnis Bergbau“ wird durch Jan Gräf (Geopark), Roger Lang (Landesamt für Geologie und Bergbau) und Christoph Eul (Planungsbüro) vorgestellt. Das Ende des offiziellen Teil des Programms ist gegen 16 Uhr geplant. Danach finden Förderturmführungen in kleinen Gruppen statt und wer nicht auf den 56 Meter hohen Turm möchte ist zum gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und sonstigen Getränken eingeladen. Die Bewirtung erfolgt durch Mitglieder der Bürgerinitiative Willroth. Ein Bergbau-Film aus der DVD des Heimat- u. Verkehrsvereins „800 Jahre Horhausen“ wird ebenfalls zu sehen sein.

Veranstalter des Bergbaunachmittages sind die Bürgerinitiative Willroth (BIW) in Kooperation mit der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Weitere Informationen unter: Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld, Tourist-Information, Tel.: 02681/85 193 (Martina Beer), Bürgerinitiative Willroth, Hans-Jürgen Kalscheid, Tel.: 02687/7909043. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg abgesagt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.




Aktuelle Artikel aus Region


Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Wissen. Seit nunmehr zwei Wochen befindet sich auch Rheinland-Pfalz wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in einem ...

Frühlingswald geöffnet - Rudelbildung nur bei Hirschen erlaubt

Region. Menschen, die allein unterwegs sind, sind herzlich willkommen. Ebenso wenn sie den Wald mit Mitgliedern des eigenen ...

Weitere Artikel


Wieder „Open Stage“ in der Kulturwerkstatt Kircheib

Kircheib. Der nächste Termin ist am Donnerstag, den 5. März, um 19.30 Uhr. Seit diesem Jahr öffnet sich die Open Stage verstärkt ...

Die Lebenshilfe organisierte ein buntes Karnevalstreiben

Wissen. Die drei Teens im Alter von 11-13 Jahren waren aufgeregt und freuten sich schon sehr auf die zahlreichen Aktivitäten. ...

Viermal Gold in Luxemburg für Sporting Taekwondo

Altenkirchen/Grevenmacher. Jan Wiedemann überzeugte wie gewohnt alle Kämpfer hindurch sehr dominant. Ähnlich zielstrebig ...

Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Katzwinkel. Aufgrund der Erfahrungen der letzten polizeilichen Einsätze wurde die Wohnung mit mehreren Polizeibeamten aufgesucht. ...

Malerhombach spendet 3000 Euro an die Lebenshilfe

Mittelhof-Steckenstein. Geschäftsführer Markus Hombach überreichte bei einem Besuch in der Werkstatt in Steckenstein den ...

Männerfrühstück blickt erneut hinter die Kulissen

Immer bietet man dabei auch einen besonderen Rahmen, Vorträge, Ausflüge oder einen Blick hinter die Kulissen. So auch bei ...

Werbung