Werbung

Nachricht vom 27.02.2020    

Robert Burkhardt: Ausstellung in der Kreisverwaltung Altenkirchen

Mit bemerkenswerten Werken von Robert Burkhardt (*1893 - †1977), wird ab dem 5. März die Ausstellungsreihe Kunst und Kultur im Kreishaus fortgesetzt. Mit einem sicheren Auge für die dörfliche Baukultur des Westerwaldes fotografierte, malte und zeichnete Burkhardt bevorzugt landschaftliche Einzelelemente, Dorfansichten, Wohngebäude, Scheunen, Backhäuser, Brunnen und Kleindenkmäler aller Art.

Robert Burkhardt hielt zahlreiche markante Motive.aus dem Kreis Altenkirchen, wie die Evangelische Kirche in Almersbach, künstlerisch fest. (Foto: Kreisarchiv Altenkirchen)

Altenkirchen. Robert Burkhardt wurde 1893 in Berlin geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums und der Kunstgewerbeschule setzte er ab 1913 seine Ausbildung an der Kunsthochschule „Unter den Linden“ fort. Nach dem Kriegsdienst im Ersten Weltkrieg (1914 - 1918) bekam er schließlich 1924 eine feste Anstellung am Realgymnasium in Friedeberg/ Brandenburg. Nach den Wirren des Zweiten Weltkrieges und der Flucht in den Westen mit dem Verlust des einzigen Kindes fand er schließlich mit seiner Frau in deren Geburtsort Altenkirchen eine neue Heimat.

Neben seiner Tätigkeit am dortigen Gymnasium schuf er ein umfangreiches grafisches Mappenwerk mit Motiven aus der Region und engagierte sich darüber hinaus im kommunalen Leben. Er trug Materialien und Bildquellen zur Lokalgeschichte und zur Regionalkunde in einem Umfang zusammen, der seinesgleichen sucht.

Mit einem sicheren Auge für die dörfliche Baukultur des Westerwaldes fotografierte, malte und zeichnete Burkhardt bevorzugt landschaftliche Einzelelemente (Bäume, Felsen, Aussichtspunkte), Dorfansichten, Wohngebäude (bevorzugt Fachwerkbau), Scheunen, Backhäuser, Brunnen und Kleindenkmäler aller Art. Seine Werke zeichnen sich aus durch einen geübten Blick für Stimmung und Perspektive, Liebe fürs Detail und eine hohe dokumentarische Aussagekraft. Sie stellen beeindruckende Zeugnisse künstlerischer Auseinandersetzung mit unserer Region dar. Eine Auswahl bislang unentdeckter Werke, überwiegend in der speziellen Technik des Glasklischeedrucks, zeigt die Ausstellung „Robert Burkhardt (*1893 - †1977) vom 5. März bis 17. April im Rahmen der Reihe „Kunst und Kultur im Kreishaus“ in Kooperation mit der Stiftung Kultur im Kreis AK und dem Kreisarchiv Altenkirchen.



Die Vernissage der Ausstellung findet am Donnerstag, 5. März um 18 Uhr im Foyer der Kreisverwaltung statt. Nach der Begrüßung durch Landrat Dr. Peter Enders geben Jacek Swiderski (Kreisarchiv), Klaus Reifenrath und Gerhard Junglas (beide Stiftung Kultur im Kreis AK) eine Einführung in die Ausstellung. Der Abend wird musikalisch umrahmt von einem Ensemble der Kreismusikschule. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter Telefon 02681-812036 oder unter E-Mail annemarie.schmalz@kreis-ak.de.

Die Ausstellung kann bis einschließlich 17. April in der Kreisverwaltung besichtigt werden. Öffnungszeiten: Montag bis Dienstag 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr, Mittwoch 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr, Donnerstag 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Freitag 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Robert Burkhardt: Ausstellung in der Kreisverwaltung Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 26 festgestellte Neuinfektionen übers Wochenende

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montag, 18. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5847 Menschen aus dem Kreis Altenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind 26 mehr als am Freitag letzter Woche. Mit Stand von Montag sind kreisweit 93 Personen positiv getestet, sechs werden stationär behandelt.


Gesundheitsamt rät zur Grippe-Impfung

In Deutschland treten saisonale Grippewellen im Winterhalbjahr meist nach dem Jahreswechsel auf. Während der jährlichen Grippewellen werden zwischen 5 und 20 Prozent der Bevölkerung infiziert. Vor diesem Hintergrund rät das Kreisgesundheitsamt Altenkirchen zur Grippeschutzimpfung.


Mit den "Dorfrockern" und 110 Traktoren fürs Ahrtal abgefeiert

Flutopfer-Benefiz-Traktoren-Open-Air-Konzert mit den "Dorfrockern" in Fiersbach: 110 Traktoren aus weitem Umkreis waren am Samstagabend (16. Oktober) ins kleine Fiersbach gekommen, um mit der kultigen Band unter freiem Himmel zu feiern. Die Erlöse des Abends kommen dem guten Zweck, nämlich den Flutopfern im Ahrtal, zugute.


Wissener Karnevalsgesellschaft lädt am 7. November zur Prinzenproklamation

Bald ist es soweit und es beginnt die 5. Jahreszeit. Auch die Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 steht in den Startlöchern und lädt alle Narren zur Prinzenproklamation am Sonntag, 7. November, ab 11:11 Uhr auf ein paar schöne karnevalistische Stunden ins Kulturwerk Wissen ein.


Reduzierung Bereitschaftsdienste: Kassenärztliche Vereinigung beschwichtigt

Die Reduzierung des ärztlichen Bereitschaftsdiensts im Kreis Altenkirchen und im Westerwaldkreis hatte im Vorfeld große Sorge in der Bevölkerung ausgelöst. In einem Gespräch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Bätzing-Lichtenthäler beschwichtigte nun der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Martinsumzüge in VG Kirchen finden statt – Ausnahme Mudersbach

Verbandgemeinde Kirchen. Möglich macht das eine Anpassung der rheinland-pfälzischen Corona-Bekämpfungsverordnung. Demnach ...

Mit den "Dorfrockern" und 110 Traktoren fürs Ahrtal abgefeiert

Fiersbach. Hä, Hirz-Maulsbach und Fiersbach werden sich viele gefragt haben. Wo liegen diese Orte? In einem der abgelegendsten ...

"Die Chroniken des Hanns-Josef Ortheil" laufen im SWR-Fernsehen

Wissen. Die Sendung ist am Sonntagabend, 17. Oktober, von 18.45 bis 19.15 Uhr zu sehen. Sämtliche Aufnahmen wurden in Wissen ...

Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Motorrad-Ausstellung in der Genusswerkstatt Haiger feiert Premiere

Haiger. Unter dem Motto „Motorrad-Genuss“ stellen mehr als zehn Händler im unteren Bereich der Location – wo sonst Oldtimer ...

Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Oberwarmbach. „Endlich wieder zusammen feiern können!“ – so lautet das Motto, verkündet vom freundlichen Bierlieferanten ...

Weitere Artikel


Diebstahlserie auf Friedhof – Polizei bittet um Hinweise

Brachbach. Der entstandene Schaden ist zumeist nicht sehr hoch, daher wird der Vorfall auch in vielen Fällen nicht zur Anzeige ...

Stärkung des Ortskerns: Großprojekt in Heupelzen rückt näher

Heupelzen. In gar nicht mehr allzu ferner Zukunft steht der Spatenstich in Heupelzen an: Das neue Dorfgemeinschaftshaus (DGH) ...

Kindertagespflege im zu Wohnzwecken vermieteten Mietshaus möglich?

Zum Sachverhalt
Koblenz. Die Parteien bewohnen im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Objekt, das aus zwei ...

Was bleibt von mir, wenn ich einmal nicht mehr bin?

Kreis Altenkirchen. Mit einer Vernissage, mit Kunst und Musik vor über 100 Gästen sind am Mittwochabend (26. Februar) im ...

Schauspiel Judas in der Eröserkirche Wissen

Wissen. Worum geht es in dem Schauspiel? Judas - ein Mann, der seit Jahrhunderten von allen geschmäht wurde und dessen Name ...

Präventionsfachmann Dirk Bernsdorff geht in Ruhestand

Kreis Altenkirchen. Als Dirk Bernsdorff – ausgebildet als Gymnasiallehrer und in therapeutischer Gruppenleitung – Ende der ...

Werbung