Werbung

Nachricht vom 27.02.2020    

Stärkung des Ortskerns: Großprojekt in Heupelzen rückt näher

Das Großprojekt in Heupelzen, der Bau eines Dorfgemeinschafthauses und eines zentralen Platzes, rückt näher: Der Ortsgemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung Aufträge im Wert von 223.000 Euro für das Vorhaben vergeben.

Auf diesem Gelände wird die "Neue Mitte" der Ortsgemeinde Heupelzen in den kommenden Monaten entstehen. (Foto: hak)

Heupelzen. In gar nicht mehr allzu ferner Zukunft steht der Spatenstich in Heupelzen an: Das neue Dorfgemeinschaftshaus (DGH) inklusive zentralem Platz wird verwirklicht. Ortsbürgermeister Rainer Düngen erläuterte in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates das Vorhaben, das unter dem Strich bis zu 420.000 Euro kosten wird. Die Idee der Umgestaltung der Ortsmitte wurde 2015 bei der Begehung mit der Kreiskommission im Zuge der Teilnahme am Projekt „Unser Dorf hat Zukunft“ und im Hinblick auf die Stärkung des Ortskerns geboren. Bei einer Dorfmoderation unter der Leitung eines Fachbüros ergab sich, dass ein DGH auf der "grünen Wiese" den Ortskern eher schwächt. Bei der Dorfmoderation wurden von Bürgern erste Entwürfe in die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes eingebracht. Inzwischen liegt die komplette Planung des Dorfplatzes vor, und das Dorferneuerungskonzept wurde vom Rat beschlossen.

Aufträge wurden vergeben
Folgende Aufträge wurden in der Zusammenkunft vergeben: Erd-, Maurer- und Betonarbeiten an BS Bau (Oberlahr) für 101.212 Euro, Zimmerarbeiten an Zimmerei Link (Hilgenroth) für 16.793 Euro, Dachdeckerarbeiten an Bedachungen Schüler (Mammelzen) für 14.689 Euro, Metallbauarbeiten an Firma Bohle (Gummersbach) für 32.841 Euro, Heizung/Sanitär an Firma Baumann (Flammersfeld) für 57.364 Euro. Das DGH wird auf einer Fläche von 8,50 x 17 Metern Platz für rund 50 bis 60 Personen bieten. Es entsteht auf dem Gelände des jetzigen Spielplatzes und damit unmittelbar an der L 267. Vorgesehen sind Parkplätze sowie Möglichkeiten für Kinder, sich im Umfeld des Hauses spielend zu betätigen.

Weiteres in Kürze
Weiteres aus der Ratssitzung: In Kürze wird die Firma Vohl voraussichtlich mit der Sanierung der Straße „Im Winkel“ beginnen. Der Rat passte das Ausbauprogramm an das Hochwasservorsorgekonzept der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an und setzte die Vorausleistungen der Anlieger auf 70 Prozent der geschätzten Kosten fest. Außerdem beschloss das Gremium das Programm des Festes am 20./21. Juni zum 30-jährigen Bestehen des Raiffeisenturms und die Beteiligung am Projekt „Blühende Friedhöfe“ des Landkreises. Gegen die neue Streckenführung bei der Westerwald-Rallye gab es keine Einwände. Der Haushalt der Ortsgemeinde wurde von der Kommunalaufsicht genehmigt. Die Obstbaumpflanzung und die Flursäuberung finden am Samstag, 14. März, statt, die nächste Ratssitzung am Dienstag, 21. April. (hak)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stärkung des Ortskerns: Großprojekt in Heupelzen rückt näher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.


Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Der Wissener Stadtteil Köttingen und das Leben im Männergesangverein, Bäckerei, Tanztraum Balé und dem Hof Paffrath verläuft in Corona-Zeiten für die Menschen etwas anders. Am 9. April ist die Köttingerhöhe im SWR-Portrait Hierzuland zu erleben.




Aktuelle Artikel aus Region


Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, einer wird beatmet, ...

Mehrgenerationenhäuser können ab 2021 weiter gefördert werden

Kreisgebiet. So hat das Engagement in den aktuell 535 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Wissen. Die Köttingerhöhe, die auch gerne nur Köttingen genannt wird, ist einer der 19 Stadtteile von Wissen an der Sieg ...

Restexemplare der Wissener Beiträge noch verfügbar

Wissen. Die Bände sind, solange der Vorrat reicht, ab sofort im Rathaus Wissen zum Preis von 10,00 Euro pro Stück (Band 34 ...

Weitere Artikel


Kindertagespflege im zu Wohnzwecken vermieteten Mietshaus möglich?

Zum Sachverhalt
Koblenz. Die Parteien bewohnen im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Objekt, das aus zwei ...

Strom- und Gasabrechnungen verstehen und Wechsel des Anbieters

Region. Will man dann den Energieanbieter wechseln, um bessere Preise zu erhalten, ist der Markt ebenfalls alles andere als ...

Fachvortrag zu Impfempfehlungen am DRK Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Dr. Salem El-Hamid, Chefarzt der Kinderklinik konnte zu der Veranstaltung rund 35 Mediziner und interessierte Gäste ...

Diebstahlserie auf Friedhof – Polizei bittet um Hinweise

Brachbach. Der entstandene Schaden ist zumeist nicht sehr hoch, daher wird der Vorfall auch in vielen Fällen nicht zur Anzeige ...

Robert Burkhardt: Ausstellung in der Kreisverwaltung Altenkirchen

Altenkirchen. Robert Burkhardt wurde 1893 in Berlin geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums und der Kunstgewerbeschule setzte ...

Was bleibt von mir, wenn ich einmal nicht mehr bin?

Kreis Altenkirchen. Mit einer Vernissage, mit Kunst und Musik vor über 100 Gästen sind am Mittwochabend (26. Februar) im ...

Werbung