Werbung

Nachricht vom 27.02.2020    

Stärkung des Ortskerns: Großprojekt in Heupelzen rückt näher

Das Großprojekt in Heupelzen, der Bau eines Dorfgemeinschafthauses und eines zentralen Platzes, rückt näher: Der Ortsgemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung Aufträge im Wert von 223.000 Euro für das Vorhaben vergeben.

Auf diesem Gelände wird die "Neue Mitte" der Ortsgemeinde Heupelzen in den kommenden Monaten entstehen. (Foto: hak)

Heupelzen. In gar nicht mehr allzu ferner Zukunft steht der Spatenstich in Heupelzen an: Das neue Dorfgemeinschaftshaus (DGH) inklusive zentralem Platz wird verwirklicht. Ortsbürgermeister Rainer Düngen erläuterte in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates das Vorhaben, das unter dem Strich bis zu 420.000 Euro kosten wird. Die Idee der Umgestaltung der Ortsmitte wurde 2015 bei der Begehung mit der Kreiskommission im Zuge der Teilnahme am Projekt „Unser Dorf hat Zukunft“ und im Hinblick auf die Stärkung des Ortskerns geboren. Bei einer Dorfmoderation unter der Leitung eines Fachbüros ergab sich, dass ein DGH auf der "grünen Wiese" den Ortskern eher schwächt. Bei der Dorfmoderation wurden von Bürgern erste Entwürfe in die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes eingebracht. Inzwischen liegt die komplette Planung des Dorfplatzes vor, und das Dorferneuerungskonzept wurde vom Rat beschlossen.

Aufträge wurden vergeben
Folgende Aufträge wurden in der Zusammenkunft vergeben: Erd-, Maurer- und Betonarbeiten an BS Bau (Oberlahr) für 101.212 Euro, Zimmerarbeiten an Zimmerei Link (Hilgenroth) für 16.793 Euro, Dachdeckerarbeiten an Bedachungen Schüler (Mammelzen) für 14.689 Euro, Metallbauarbeiten an Firma Bohle (Gummersbach) für 32.841 Euro, Heizung/Sanitär an Firma Baumann (Flammersfeld) für 57.364 Euro. Das DGH wird auf einer Fläche von 8,50 x 17 Metern Platz für rund 50 bis 60 Personen bieten. Es entsteht auf dem Gelände des jetzigen Spielplatzes und damit unmittelbar an der L 267. Vorgesehen sind Parkplätze sowie Möglichkeiten für Kinder, sich im Umfeld des Hauses spielend zu betätigen.



Weiteres in Kürze
Weiteres aus der Ratssitzung: In Kürze wird die Firma Vohl voraussichtlich mit der Sanierung der Straße „Im Winkel“ beginnen. Der Rat passte das Ausbauprogramm an das Hochwasservorsorgekonzept der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an und setzte die Vorausleistungen der Anlieger auf 70 Prozent der geschätzten Kosten fest. Außerdem beschloss das Gremium das Programm des Festes am 20./21. Juni zum 30-jährigen Bestehen des Raiffeisenturms und die Beteiligung am Projekt „Blühende Friedhöfe“ des Landkreises. Gegen die neue Streckenführung bei der Westerwald-Rallye gab es keine Einwände. Der Haushalt der Ortsgemeinde wurde von der Kommunalaufsicht genehmigt. Die Obstbaumpflanzung und die Flursäuberung finden am Samstag, 14. März, statt, die nächste Ratssitzung am Dienstag, 21. April. (hak)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stärkung des Ortskerns: Großprojekt in Heupelzen rückt näher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Sabine bewegt": Wanderung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Brachbach. "Es macht allen großen Spaß, ist gesund und wir kommen ganz schnell miteinander ins Gespräch“, freut sich Sabine ...

Wissen: Schuhsammelaktion zugunsten der Adolph-Kolping-Stiftung

Wissen. Die Kolpingfamilie Wissen ruft zum Schuh- und Handysammeln auf. Die Aktion dient der Arbeit der internationalen Adolph-Kolping-Stiftung. ...

Beim Weihnachtsmarkt auf der "Alm" Dauersberg herrschte Hochbetrieb

Dauersberg. Beim Besuch einer Ausstellung im Garten von Sabine Thomas in Molzhain war Schneider der Einfall gekommen. Als ...

Alle Jahre wieder: Chorgruppe Druidenstein e.V. lädt ein zum "Konzert im Advent"

Katzenbach. Die Chorgruppe bestehend aus "DruidenKids", "Jugendensemble Rejoice" und den "TonARtisten" möchte seine Zuhörer ...

Winterwanderung mit Lagerfeuer am Wilhelmsteg

Limbach/Heuzert. Wanderbegeisterte und Freunde der Limbacher Runden starten am 3. Dezember um 13.30 Uhr am Haus des Gastes ...

Elfter "Föschber" Weihnachtsmarkt rund um den Siegerländer Dom

Niederfischbach. Als Hinweis zum Weihnachtsmarkt wurde nunmehr durch die Organisatoren Rainer Kessler, Klaus-Jürgen Griese ...

Weitere Artikel


Kindertagespflege im zu Wohnzwecken vermieteten Mietshaus möglich?

Zum Sachverhalt
Koblenz. Die Parteien bewohnen im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Objekt, das aus zwei ...

Strom- und Gasabrechnungen verstehen und Wechsel des Anbieters

Region. Will man dann den Energieanbieter wechseln, um bessere Preise zu erhalten, ist der Markt ebenfalls alles andere als ...

Fachvortrag zu Impfempfehlungen am DRK Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Dr. Salem El-Hamid, Chefarzt der Kinderklinik konnte zu der Veranstaltung rund 35 Mediziner und interessierte Gäste ...

Diebstahlserie auf Friedhof – Polizei bittet um Hinweise

Brachbach. Der entstandene Schaden ist zumeist nicht sehr hoch, daher wird der Vorfall auch in vielen Fällen nicht zur Anzeige ...

Robert Burkhardt: Ausstellung in der Kreisverwaltung Altenkirchen

Altenkirchen. Robert Burkhardt wurde 1893 in Berlin geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums und der Kunstgewerbeschule setzte ...

Was bleibt von mir, wenn ich einmal nicht mehr bin?

Kreis Altenkirchen. Mit einer Vernissage, mit Kunst und Musik vor über 100 Gästen sind am Mittwochabend (26. Februar) im ...

Werbung