Werbung

Region |


Nachricht vom 30.06.2010    

Förderverein spendet 5000 Euro für Freibadrutsche

Gute Nachricht in der Sitzung des Daadener Ortsgemeinderates in Biersdorf: 5000 Euro spendierte der Förderverein des Freibades für die Rutsche. Der Rat bedankte sich ausdrücklich bei dem rührigen Verein für dessen gemeinnützige Arbeit.

Biersdorf. Eine gute Nachricht konnte Ortsbürgermeister Günter Knautz zu Beginn der Sitzung des Ortsgemeinderates am vergangenen Donnerstag im Bürgersaal Biersdorf verkünden: Der Förderverein Freibad Daaden hat der Ortsgemeinde erneut eine große Geldspende überreicht. Weitere 5000 Euro wurden von dem rührigen Verein für die Rutsche im Freibad gespendet. Mit großem Dank und viel Lob für die Aktivitäten des Vereins stimmte der Ortsgemeinderat der Annahme dieser Spende zu. Vor Eintritt in die Sitzung hatte der Rat noch die Aufnahme des zusätzlichen Punktes "Fertigerschließung Kalkstück - Vergabe der Ingenieurleistungen für die Anfertigung eines Straßenbauentwurfes und der Ausschreibungsunterlagen" für die Beratung im nicht öffentlichen Teil der Sitzung gebilligt.
Die derzeitigen Konzessionsverträge mit dem RWE für die Elektrizitätsversorgung laufen zum 28. Februar 2011 aus. Der Rat wurde über die Vor- und Nachteile einer kreisweiten eigenen Betriebsführung informiert. Es gibt mehrere Bewerber für den auslaufenden Stromkonzessionsvertrag. Das RWE hat sein Angebot zum Neuabschluss eines Konzessionsvertrages derweil konkretisiert. Unter anderem soll die Vertragslaufzeit 20 Jahre betragen und es wird die höchstmögliche Konzessionsabgabe gezahlt. Den Gemeinden wird für ihre Einrichtungen ein attraktiver Gemeinderabatt gewährt.
Vorstellbar sind daneben beispielsweise die Einbeziehung der Straßenbeleuchtungsverträge oder die Installation gemeinsamer Projekte auf dem Gebiet der Stromerzeugung (Solar, Photovoltaik, Ökostrom) in das abzuschließende Vertragswerk. Das RWE hat jedoch deutlich gemacht, dass diese Konditionen nur gelten, wenn die Mehrzahl der Kommunen im Kreis sie ebenfalls annehmen. Sollten einige Kommunen die eigenen Stadtwerke mit der Betriebsführung beauftragen oder eine Beteiligungsgesellschaft gründen, dann ergäbe sich eine andere Verhandlungssituation. Die Straßenbeleuchtungsverträge sind ebenfalls zum 1. März 2011 neu zu verhandeln. Auch zu diesem Punkt erhielten die Ratsmitglieder von Michael Runkel von der Verwaltung ausführliche Informationen. Anschließend erteilte der Rat einem Ingenieurbüro aus Ehringshausen den Auftrag, für rund 3000 Euro die Brückenhauptprüfung von sechs Brücken in der Ortslage durchzuführen.



Wohnhäuser werden saniert
Die gemeindlichen Wohnhäuser In der Hüll 12 - 14 müssen generalsaniert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 140.000 Euro. Zunächst wird die Erneuerung der Dacheindeckung mit Aufdachdämmung erfolgen. Der Rat beschloss einstimmig, die erforderlichen Arbeiten bei den heimischen Dachdeckerbetrieben beschränkt auszuschreiben. Im Rahmen der Dorfmoderation wurde vorgeschlagen, die Toilettenanlage der Friedhofshalle in Daaden umzugestalten, so dass diese auch von außen zugänglich sind. Es ist geplant, die beiden inneren Toilettentüren auszubauen und von außen eine neue Türe zum behinderten gerecht umgebauten WC zu schaffen. Die Kosten der Umbaumaßnahmen wurden vom Bauamt auf rund 5000 Euro geschätzt. Der Ortsgemeinderat billigte die Planung und beschloss, für die einzelnen Arbeiten Preisanfragen zu stellen. Im Bereich des Gewerbegebietes "Auf dem Roth" wurde zur Sicherung der Planungsabsichten der Gemeinde eine Satzung über ein besonderes Vorkaufsrecht einstimmig beschlossen.

Mehr als 10.000 Euro Gemeindezuschuss an Ortsvereine
Die Ortsgemeinde hat für die Förderung der Ortsvereine 2010 insgesamt 10.280 Euro ausgezahlt. Der Fördergrundbetrag für die 23 Ortsvereine beträgt jeweils 100 Euro und beläuft sich auf zusammen 2300 Euro. Die Sportvereine in der Ortsgemeinde Daaden erhalten insgesamt 3650 Euro Sachförderung für die vereinseigenen Sportanlagen. Die insgesamt 4250 Euro Zusatzförderung für die Jugendarbeit gliedern sich wie folgt: An Sportvereine werden 3740 Euro überwiesen, der DRK-Ortsverein erhält 10 Euro, für kirchliche Gruppen (CVJM, Haus Friede) zahlt die Ortsgemeinde 595 Euro. Die Musik und Gesangvereine erhalten zusammen 85 Euro. Davon erhält Musical!Kultur Daaden 25 Euro, die Daadetaler Knappenkapelle 55 Euro und der Kinderchor Sunshine-Kids 5 Euro. Die Grundförderung der Vereine von 100 Euro wird bei der Auszahlung der Zusatzförderung für die Jugendarbeit nach den Richtlinien der Ortsgemeinde angerechnet.
xxx
Foto: Die Rutsche im Freibad wurde wesentlich durch Spenden des Fördervereins Freibad Daaden finanziert. Erneut wurden 5000 Euro an die Ortsgemeinde übergeben.



Kommentare zu: Förderverein spendet 5000 Euro für Freibadrutsche

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

Neiterser Senioren unternehmen erlebnisreiche Rheintour

Neitersen. Nach zweijähriger Corona-Zwangspause hat die Ortsgemeinde Neitersen in diesem Jahr wieder einen Seniorenausflug ...

Mitglieder der DLRG Betzdorf-Kirchen erhalten Fluthelfermedaille

Betzdorf/Kirchen. Das Bildungszentrum des DLRG Landesverbandes Rheinland-Pfalz in Lehmen wurde zum Ort einer großen Veranstaltung, ...

Weyerbuscher Themenweg informiert jetzt auch in "leichter Sprache"

Weyerbusch. Der Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch hat die Informationstafeln auf dem in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde ...

Internationale Bergbau- und Montanhistoriker besuchen Brachbach

Brachbach. 20 Teilnehmer des in Wilnsdorf stattgefundenen 23. Internationalen Bergbau- und Montanhistorik-Workshops unternahmen ...

Neunkirchener Frauenensemble überzeugt Jury des Landeschorwettbewerbes NRW

Neunkirchen. In der Kategorie "G.1 – Populäre Chormusik, Jazz-, Pop, Gospel- und Barbershopchöre“ erzielte der Frauenchor ...

Weitere Artikel


Durch wessen Netz fließt der Strom in der VG Wissen?

Wissen. Im Februar 2011 laufen in den Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wissen sowie in der Stadt die Stromkonzessionsverträge ...

2000 kamen zum "Fest des Glaubens" nach Dermbach

Dermbach. Zu einem Fest des Glaubens lud die Begegnungsstätte Concordia, eine Einrichtung des christlichen Zentrums zur Förderung ...

DJK-Jubiläumstour mit Rekordbeteiligung

Betzdorf. Mit fast 60 Radfahrern erlebte die Jubiläumstour der DJK Betzdorf eine Rekordbeteiligung, mit deren Höhe die Veranstalter ...

Zeichen am Arbeitsmarkt stehen weiter auf Entspannung

Region. Auch im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied zurückgegangen: Innerhalb von ...

Konrad Schwan erneut zum Bürgermeister ernannt

Gebhardshain. Eine außergewöhnliche Sitzung des Gebhardshainer Verbandsgemeinderates tagte da Dienstag, 29. Juni, im Ratssaal ...

Großübung im Hotel "Auermühle" bei Hamm

Hamm. Im Hotel "Auermühle" bei Hamm ist ein Feuer ausgebrochen; fünf Personen befinden sich noch im Anwesen, so der angenommene ...

Werbung