Werbung

Nachricht vom 01.03.2020    

Konzertreihe „Weltklassik am Klavier“ startet in Altenkirchen

AKTUALISIERT | Aus aktuellem Anlass wird als Vorsichtsmaßnahme, um die Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus zu unterstützen, das Eröffnungs-Konzert mit dem Aachener Klavierduo in der Reihe "Weltklassik am Klavier!" am Sonntag, den 15. März um 17 Uhr im Dr. Wilhelm-Boden-Saal in Altenkirchen abgesagt. Weitere Informationen sind unter 0211 936 5090 erhältlich.

Das Aachener Klavierduo (Foto: Andrej Kleer)

Altenkirchen. Für das Jahr 2020 haben die Organisatoren von „Weltklassik“ zehn abwechslungsreiche Klavierkonzerte geplant. Mit preisgekrönten Pianisten und Pianistinnen und Programmen, die die Seele beflügeln, erwartet die Gäste von März bis Dezember immer am dritten Sonntag im Monat um 17 Uhr ein klassisches Konzert der Extraklasse.

Schnell waren sich die örtlichen Initiatoren Ulrich Schmalz, Dr. Günter Arbeiter, Johannes Malmedie und Kathrin Haarstick, Gründerin der Reihe „Weltklassik!“ einig, dass die Klavierkonzerte im kleinen, feinen Rahmen eine klangvolle, wunderbare Erweiterung des kulturellen Angebotes im Kreis Altenkirchen und Umgebung darstellen würde.
Landrat Dr. Peter Enders, angetan von der Idee eines monatlichen kulturellen Angebots im Kreishaus, war direkt bereit für den stilvollen Rahmen zu sorgen. Die Konzerte können daher auf dem hauseigenen Steinway-Flügel im Dr.-Wilhelm-Boden-Saal stattfinden.

Talente entdecken, Mensch sein und sich wohlfühlen
Die Reihe „Weltklassik am Klavier!“ wurde vor 17 Jahren von Kathrin Haarstick gegründet. Ziel war und ist es, jungen Ausnahmetalenten zu mehr Auftrittsmöglichkeiten zu verhelfen. Was im kleinen ostfriesischen 600-Seelen-Dorf Rysum im Wohnzimmer der Gründerin startete, hat sich heute zu einer bundesweiten Reihe etabliert, die - inzwischen auch vielen namhaften - Pianisten an über 40 Orten ein Podium bietet, ihr Können in familiären Ambiente dem Publikum vorzustellen. Dieses hautnahe Erlebnis ist es, was die Gäste begeistert: der unverbaute Blick auf virtuose Finger, die die Tasten zum Glühen bringen und Klangerlebnisse, die Herzen berühren. Und weil das wertvolle Kulturgut von Bach, Beethoven, Mozart, Schubert und Chopin auch in die Zukunft getragen werden soll, ermöglicht „Weltklassik!“ der Jugend bis 18 Jahre immer freien Eintritt.

Zum Eröffnungskonzert am Sonntag, den 15. März um 17 Uhr können Klassikliebhaber das mehrfach ausgezeichnete Aachener Klavierduo mit ihrem mit ihrem stimmungsvollen Programm „Eine kleine Nachtmusik und der Karneval der Tiere!“ hautnah erleben.

Beginnend mit Mozarts herrlichem Ohrwurm „Eine kleine Nachtmusik“, zaubert das Duo danach unter anderem auch Schuberts fröhliche erste Sonate auf die Tasten. Seinen musikalisch-farbenprächtigen Abschluss findet das Konzert mit der vom Duo selber angefertigten Klavierfassung von Camille Saint-Saëns wunderbaren "Karneval der Tiere". Platzreservierungen unter 0211 936 5090.

Das Aachener Klavierduo
Als eines der harmonischsten Klavierduos mit zauberhaft persönlichem Klang bei höchstedler Interpretationsintelligenz und Musikalität bezeichnet die Weltkritik das Aachener Klavierduo. Die beiden Ukrainer Alina Wesselowski und Dmitri Wesselowski fanden im Jahr 2007 als Duo zusammen. Nachdem sie Preisträger von internationalen Wettbewerben für Klavierduos geworden sind (Valberg - Frankreich, Bialystok - Polen), führen die Musiker eine aktive weltweite Konzerttätigkeit als Ensemble aus. Im 2011 erhielt das Duo den Spezialpreis des Chopin-Instituts Warschau. Im Fach Klavierduo (mit Abschluss des Aufbaustudiums) waren die Musiker Meisterschüler der Professoren H.-P. und V. Stenzl an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit 2012 sind beide Gastdozenten an der nationalen Musikakademie Ukraine in Odessa.



„Weltklassik am Klavier - zu vier Händen: Eine kleine Nachtmusik und der Karneval der Tiere!“
Mozarts Serenade Nr. 13 für Streicher in G-Dur KV 525 ist eine seiner populärsten Kompositionen. Als „Eine kleine Nachtmusik" ist sie bis heute ein echter „Ohrwurm“ – auch in der Klavierfassung.

1818 komponierte Schubert seine erste Sonate zu vier Händen, als er den Sommer als Hauslehrer beim Grafen Eszterházy verbrachte und dort dessen zwei Töchter unterrichtete. Sie lebt von ihrer bezaubernden jugendlichen Energie und tief empfundenen melodischen Schrift.

Der Danse Macabre ist im Original eine Sinfonische Dichtung von Camille Saint-Saëns und wurde von Ernest Guiraud für das Klavier umgearbeitet.

Der Karneval der Tiere, eines der bekanntesten Werke des Komponisten Camille Saint-Saëns, wurde im Original für Orchester geschrieben. Die Transkription für Klavier zu vier Händen ist eine eigene Bearbeitung des Aachener Klavierduos.

Konzerttermin: Sonntag, 15. März 2020 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Dr. Wilhelm-Boden-Saal im Kreisständehaus, Parkstraße 1, 57610 Altenkirchen
Eintrittspreis: 25,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei
Reservierungen: telefonisch unter 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de
Infos: www.weltklassik.de und unter www.facebook.com/Weltklassik, www.facebook.com/kathrin.haarstick

Das Programm im Kreishaus bis zum Jahresende (Beginn jeweils 17 Uhr):

Sonntag, 15. März, Aachener Klavierduo: Eine kleine Nachtmusik und der Karneval der Tiere.

Sonntag, 19. April, Séverine Kim: Von der Klassik zur Romantik.

Sonntag, 17. Mai, Ekaterina Litvintseva: Natur als Quelle der Inspiration - Waldszenen, Erlkönig.

Sonntag, 21. Juni, Nadejda Vlaeva: Eine Reise durch die Welt der Phantasien - Liebestot und Jagdsonate.

Sonntag, 19. Juli, Regina Chernychko: Beethovens Sturm und Les Adieux, Rachmaninows Moments Musicaux und Liszts Walzerparaphrase.

Sonntag, 16. August, Nikita Volov: Appassionata - Sonate von Beethoven, übersinnliche Etüden von Liszt.

Sonntag. 20. September, Katie Mahan: Ode an die Freude - Aus der neunten Symphonie und drei herrliche Sonaten.

Sonntag, 18. Oktober, Timur Gasratov: Beethovens Waldstein-Sonate und die Polonaisen von Chopin.

Sonntag, 15. November, Susanna Kadzhoyan: Pastorale! Beethovens sechste Sinfonie und Liszts Rigoletto.

Sonntag, 20. Dezember, Sofja Gülbadamova: Eroica - Giganten und Kleinode.

(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Konzertreihe „Weltklassik am Klavier“ startet in Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Erinnerungsstücke der „Ahl Esch“ in Birken-Honigsessen können am 9. Oktober abgeholt werden

Birken-Honigsessen. Ursprünglich hatte der Ortsgemeinderat von Birken-Honigsessen anlässlich der traurigen Fällung der über ...

„Zwei Trompeten & Orgel“ in der Horhausener Pfarrkirche

Horhausen. Zur Aufführung gelangen Werke von Händel, Telemann, C. Franck und Stamm. Das Konzert wird von dem Trio Festivo, ...

WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Basaltabbau einst großer Wirtschaftsfaktor im Raum Kausen, Elkenroth und Weitefeld

Kausen. Wie in jedem Jahr hatte der Förderverein des Besucherbergwerks Grube Bindweide zu einer Wanderung mit Informationen ...

Kirchener Heimatverein: Trotz besonderer Herausforderungen aktiv gewesen

Kirchen. Zur völlig ungewohnten Jahreszeit und an ungewohntem Ort fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung des Kirchener ...

Frechblech gab Kirchenkonzerte in Neunkirchen und Ransbach-Baumbach

Neunkirchen/Ransbach-Baumbach. Fröhliche Gäste und sommerlich-flotte Musik in zwei charmanten Wäller Kirchen: Wieder einmal ...

Weitere Artikel


Termine zum Weltgebetstag im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Frauen aus Simbabwe gestalten diesmal den Weltgebetstag der Frauen am kommenden Freitag, 6. März aus. ...

Neubeginn mit Zukunftsperspektive durch „neue arbeit e.V.“

Altenkirchen. Aber nicht nur das: Durch seine freundliche und intelligente Offenheit, zeigte er viel Menschennähe und gewann ...

Verbotene Spritztour eines 14-Jährigen hat Folgen

Weitefeld. Die Polizei hatte den flüchtige Fahrer im Rahmen der Unfallermittlungen finden können. Es handelte sich um einen ...

JSG Wisserland startet mit Heimniederlage in die Rückrunde

Wissen. Schweich hatte offensichtlich aus der 6:2 Hinspielniederlage gelernt und stand sehr gut in der Defensive, so dass ...

Buchtipp: „Eine Zeitreise in 175 Geschichten“, herausgegeben von Wolfgang Dobras

Oppenheim/Dierdorf. 1844 gegründet, ist der Mainzer Altertumsvereins (MAV) einer der ältesten Vereine der Stadt. Daher lässt ...

Einbruch in Schulgebäude der IGS Betzdorf am Struthof

Betzdorf. Die Täter brachen mit brachialer Gewalt eine Tür des Schulgebäudes auf und gelangten hierdurch ins Innere. Hier ...

Werbung