Werbung

Nachricht vom 01.03.2020    

Termine zum Weltgebetstag im Kreis Altenkirchen

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Alleine in Deutschland besuchen am 6. März 2020 voraussichtlich wieder hunderttausende Menschen die Gottesdienste und Veranstaltungen.

„Rise! Take Your Mat and Walk” von Nonhlanhla Mathe (Foto: WGT-Komitee)

Kreis Altenkirchen. Frauen aus Simbabwe gestalten diesmal den Weltgebetstag der Frauen am kommenden Freitag, 6. März aus. Es sind auch die Frauen aus vielen Konfessionen im Kreis Altenkirchen, die sich - teils schon seit Wochen - auf diesen Tag für die Veranstaltungen und Gottesdienste vor Ort vorbereiten und so das Leben der Frauen in Simbabwe und deren Anliegen kennengelernt haben.

Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen, wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut. Noch heute sind Frauen benachteiligt. Oft werden sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht keinen Anspruch auf das Erbe haben, auch wenn die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorsehen.

Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen den Umgang mit sozialen Medien einüben, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.

Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Weltgebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen, dem Bündnis ‘erlassjahr.de’ und anderen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe stattdessen in Gesundheitsprogramme investieren, die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschriften sind auf einer Unterschriftenliste am Weltgebetstag oder online (www.weltgebetstag.de/aktionen) möglich.

Am Freitag, 6. März, kann man sich – zu Gottesdiensten, in ökumenischer Gemeinschaft, häufig mit einem informativen Vor- oder Nachprogramm verbunden, teils auch mit landestypischen Speisen – an folgenden Orten treffen:

Die Frauen aus den evangelischen Kirchengemeinden Almersbach, Altenkirchen, Birnbach und den katholischen Kirchengemeinde Altenkirchen und Weyerbusch finden sich jeweils in Gemeinschaft zum Weltgebetstag zusammen. Diesmal um 15 Uhr in der Katholischen St. Jakobuskirche in Altenkirchen mit anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen in der nahen Gemeinderäumen.



In Betzdorf gibt es gleich mehrere Treffen: Schon um 16:30 beginnt eines in der Kirche „Maria Königin“ in Bruche, ab 17 Uhr kommen Frauen in der Scheuerfeld in der Friedenskirche zusammen (anschließend Imbiss); ebenfalls um 17 Uhr beginnt ein Treffen mit Informationen und Imbiss im Ev. Gemeindehaus St. Barbara-Straße, wo ab 18 Uhr auch der Gottesdienst gefeiert wird.

In Friedewald und dem Daadetal ist der Gottesdienst um 17 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Weitefeld. Hier kommen die Frauen aus den beiden evangelischen Kirchengemeinden und der methodistischen Gemeinde zusammen.

Im Raum Flammersfeld beginnt der gemeinsame Gottesdienst der Frauen der Evangelischen Kirchengemeinde Flammersfeld und der katholischen Kirchengemeinde Oberlahr um 15 Uhr in der Katholischen Kirche in Oberlahr. Danach ist gemeinsames Kaffeetrinken im dortigen Pfarrheim.

Frauen aus dem Bereich der Kirchengemeinde Freusburg/Niederfischbach treffen sich um 18 Uhr in der Katholischen Kirche in Niederfischbach und anschließenden Imbiss.
Im Gebhardshainer Land trifft man sich um 15 Uhr im Bürgerhaus in Elkenroth zu Kaffee und Vorbereitung, um 17 Uhr beginnt der Gottesdienst in der katholischen Kirche im Elkenroth. Busverkehre sind eingerichtet.

In Herdorf trifft man sich in ökumenischer Manier diesmal um 17 Uhr im Nikolaus-Groß-Haus (Friedrichstraße 5) bei einem Vorbereitungstreffen um Land und Leute, aber auch Spezialitäten aus Simbabwe, kennenzulernen. Um 19 Uhr beginnt am gleichen Ort der Gottesdienst.

In Hamm treffen sich die bereits um 15:30 Uhr die Frauen in ökumenischer Weise bei Kaffee und Austausch im Dietrich-Bonhoeffer-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde, der Gottesdienst beginnt um 17 Uhr in der katholischen Kirche.

In der Kirchengemeinde Hilgenroth kommen die Frauen um 15 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Eichelhardt zu Gottesdienst und anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen zusammen.

Zwei Angebote gibt es in Kirchen: ist um 17 Uhr das Treffen in der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde (Austraße 41); um 17:30 Uhr beginnt in der Christuskirche in Wehbach ein weiteres Treffen.

Schöneberg und Mehren: Gemeinsam kommen die Frauen aus der frisch fusionierten Kirchengemeinde um 14.30 Uhr in der Ev. Kirche in Mehren zusammen, anschließend ist gemeinsamem Beisammensein im dortigen Gemeindehaus.

In Wissen beginnt um 17 Uhr das ökumenische Treffen zum Weltgebetstag diesmal in der Krankenhauskapelle! Im Anschluss kommen die Frauen zu Informationen und Kostproben aus Simbabwe im evangelischen Gemeindehaus zusammen. (PM)



Kommentare zu: Termine zum Weltgebetstag im Kreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis AK seit Freitag (23. Juli)

In der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf wurden seit Freitag, den 23. Juli, zwei Corona-Neuinfektionen nachgewiesen. Aktuell sind im Kreis Altenkirchen 15 Personen positiv auf eine Corona-Neuinfektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt weit unter dem Landesdurchschnitt.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Neue Gesichter im Vorstand des Fußballkreis Westerwald-Sieg

Marco Schütz führt jetzt den Fußballkreis Westerwald-Sieg an. Bei der Zusammenkunft, wo der neue Vorsitzende gewählt wurde, wurden auch mehrere Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter verabschiedet. Unter anderem gab es auch Einblicke in das Geschehen im Fußballverband Rheinland.


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Muslimische Ahmadiyya Jugend Betzdorf hilft in Katastrophengebieten

Hunderte Jugendliche der muslimischen Ahmadiyya Jugend leisten in den Hochwassergebieten ehrenamtliche Unterstützung. Auch Vertreter aus Betzdorf sind bisher über die letzte Woche im Einsatz gewesen. In diversen Haushalten hat man die Räume ausgeleert und vom Schwamm befreit.




Aktuelle Artikel aus Region


„Friends of Jesus“ aus Altenkirchen im Katastropheneinsatz und mit Mutmach-Lied

Region. Marcus Ahrend von den „Friends of Jesus“ berichtet im Gespräch mit dem AK-Kurier in beeindruckender Weise von dem, ...

IHK und HwK: Schäden im Ahrtal über halbe Milliarde Euro

Koblenz. Im Ahrtal sind rund 800 IHK-zugehörige Mitgliedsunternehmen sowie 800 HwK-Mitgliedsunternehmen vom Hochwasser betroffen. ...

Berno Neuhoff "Ein Jahr im Amt" als Bürgermeister der Verbandsgemeinde

Wissen. Nach etwa einem Jahr in Amt und Würden als Bürgermeister des Wisserlandes zieht Berno Neuhoff Resümee und blickt ...

Individualverkehr im Kreis Ahrweiler weiterhin untersagt

Ahrweiler. Der Individualverkehr in den Bereichen Dernau/Rech sowie Bad Neuenahr-Ahrweiler bleibt bis einschließlich 30. ...

Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis AK seit Freitag (23. Juli)

Kreis Altenkirchen. Gesamtzahl seit Pandemiebeginn Infizierten liegt nun bei 4946. Als genesen gelten 4830 Menschen. Von ...

Muslimische Ahmadiyya Jugend Betzdorf hilft in Katastrophengebieten

Region. Ahmadiyya Muslim Jamaat Betzdorf spricht öffentlich den Hinterbliebenen der Flut-Opfer ihr tiefstes Mitgefühl aus. ...

Weitere Artikel


Neubeginn mit Zukunftsperspektive durch „neue arbeit e.V.“

Altenkirchen. Aber nicht nur das: Durch seine freundliche und intelligente Offenheit, zeigte er viel Menschennähe und gewann ...

Verbotene Spritztour eines 14-Jährigen hat Folgen

Weitefeld. Die Polizei hatte den flüchtige Fahrer im Rahmen der Unfallermittlungen finden können. Es handelte sich um einen ...

Bühnenmäuse Wissen ließen sich professionell coachen

Wissen. In verschiedenen Modulen ging es darum, Emotionen durch Mimik und Gestik auszudrücken, Pointen zu setzen oder Rollenbiographien ...

Konzertreihe „Weltklassik am Klavier“ startet in Altenkirchen

Altenkirchen. Für das Jahr 2020 haben die Organisatoren von „Weltklassik“ zehn abwechslungsreiche Klavierkonzerte geplant. ...

JSG Wisserland startet mit Heimniederlage in die Rückrunde

Wissen. Schweich hatte offensichtlich aus der 6:2 Hinspielniederlage gelernt und stand sehr gut in der Defensive, so dass ...

Buchtipp: „Eine Zeitreise in 175 Geschichten“, herausgegeben von Wolfgang Dobras

Oppenheim/Dierdorf. 1844 gegründet, ist der Mainzer Altertumsvereins (MAV) einer der ältesten Vereine der Stadt. Daher lässt ...

Werbung