Werbung

Region |


Nachricht vom 30.06.2010    

Mittelalterliches Spektakulum im Seniorendorf

Ein "mittelalterliches Spektakulum" wurde in diesem Jahr den Bewohnern des Seniorendorfes "Stegelchen" und ihren vielen Gästen beim Sommerfest geboten.

Herdorf. "Ein ganz tolles Fest" - so äußerten sich mehrere Besucher des diesjährigen Sommerfestes im Seniorendorf Stegelchen. Seit Bestehen der Einrichtung wird jeden Sommer für die Bewohner, die Besucher und Freunde der Einrichtung ein buntes Fest organisiert. Das fünfte Fest dieser Art stand unter dem Motto "Mittelalterliches Spektakulum". Und wie es sich für solch ein Spektakulum gehört, unterhielt ein Gaukler mit Jonglage, Feuerkunst und lustigen Sprüchen die Festbesucher. Der Pan "Titania" stolzierte auf seinen Stelzen durch die Menge und sorgte für Erstaunen. Eine Schar von Rittern, Bogenschützen, Händlern und deren Frauen hatten neben dem Seniorendorf ihr Lager aufgeschlagen. Und natürlich gab es auch einen Marktstand mit mittelalterlicher Kleidung, Schmuck und Haushaltswaren. Selbst die Mitarbeiter, allen Voran der Leiter des Seniorendorfes, hatten sich in mittelalterliche Gewänder gehüllt. Kinder durften sich im Bogenschießen üben und die Ritter präsentierten ihre Kampfkunst.
Begonnen hatte das Sommerfest am Vormittag mit einem ökumenischen Gottesdienst, gestaltet von Christel Winterkamp und Diakon Martin Schwarz unter der Mitwirkung des evangelischen Posaunenchores. Schon dazu waren viele Besucher zum Seniorendorf gekommen, denn auf dem Vorplatz war ein großes Zelt aufgestellt, so dass die Gäste alle bequem im Schatten sitzen konnten. Dies kam besonders den älteren Menschen und Heimbewohnern zu Gute, so konnten auch sie am Gottesdienst und dem folgenden Fest teilnehmen. Später nahm der Bollnbacher Musikverein Platz auf der Bühne und sorgte für gute Unterhaltung.
Das Stegelchen hat in den fünf Jahren seiner Existenz im Städtchen viele Freunde gefunden, die am Sommerfest gerne ehrenamtlich mithelfen. So waren Mitglieder der DJK im Einsatz, versorgten die Besucher mit Getränken und brutzelten Würstchen, Steaks und Pommes. In der Cafeteria des Seniorenheimes waren wieder die fleißigen Waffelbäckerinnen am Werk und auch von den Angestellten kommen viele zum Fest und helfen dann ehrenamtlich mit. Außerdem gab es noch ein großes Spanferkel, Salate und eine deftige Pilzpfanne mit Zwiebeln. Die katholische Kirchengemeinde hatte ihre Fahnen zur Verfügung gestellt, um damit den Festplatz zu schmücken. Eine große Tombola lockte mit interessanten Preisen, darunter zwei Fernseher, ein Aquarium und eine moderne Kaffeemaschine. Der Lebensmittellieferant hatte einen großen Schinken samt Brett und Messer gespendet und wer das Gewicht des Schinkens erriet, der durfte alles mit nach Hause nehmen. Allen Spendern und ehrenamtlichen Helfern dankte der Heimleiter für ihr großzügiges Engagement.
Beim großen Sommerfest ebenfalls mit von der Partie war der Freundeskreis Stegelchen, der eigens für die Einrichtung gegründete Förderverein. Die Mitglieder warben um Spenden für die geplante Kapelle, die sie auf dem Gelände des Seniorendorfes errichten lassen möchten. (anna)
xxx
Verpflegung gab es reichlich beim Sommerfest im Seniorendorf Stegelchen. Fotos: anna


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Mittelalterliches Spektakulum im Seniorendorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

Neiterser Senioren unternehmen erlebnisreiche Rheintour

Neitersen. Nach zweijähriger Corona-Zwangspause hat die Ortsgemeinde Neitersen in diesem Jahr wieder einen Seniorenausflug ...

Mitglieder der DLRG Betzdorf-Kirchen erhalten Fluthelfermedaille

Betzdorf/Kirchen. Das Bildungszentrum des DLRG Landesverbandes Rheinland-Pfalz in Lehmen wurde zum Ort einer großen Veranstaltung, ...

Weyerbuscher Themenweg informiert jetzt auch in "leichter Sprache"

Weyerbusch. Der Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch hat die Informationstafeln auf dem in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde ...

Internationale Bergbau- und Montanhistoriker besuchen Brachbach

Brachbach. 20 Teilnehmer des in Wilnsdorf stattgefundenen 23. Internationalen Bergbau- und Montanhistorik-Workshops unternahmen ...

Neunkirchener Frauenensemble überzeugt Jury des Landeschorwettbewerbes NRW

Neunkirchen. In der Kategorie "G.1 – Populäre Chormusik, Jazz-, Pop, Gospel- und Barbershopchöre“ erzielte der Frauenchor ...

Weitere Artikel


Wolf-Garten Mitarbeiter können auf Solidarität zählen

Betzdorf. Die kurzfristig angesetzte Solidaritätskundgebung der Rexnord-Mitarbeiter für die Kolleginnen und Kollegen der ...

Das Klima erfolgreich ins Bild gesetzt

Hachenburg/Westerwald. „Mach Dir ein Bild vom Klima“. So lautete das Motto des 40. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend ...

Vermutlich gerast: Fünf Menschen verletzt

Schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße 285 zwischen Daaden und Herdorf
Daaden/Herdorf. Ein Schwerverletzter, vier ...

KG Herdorf hat einen neuen Vorstand

Herdorf. Die Karnevalsgesellschaft hat eine neue Führungsriege. Bernd Meyer, Uli Behrens und Ellen Hüsch sind jetzt die führenden ...

Kirchener geraten in den Abstiegsstrudel

Kirchen. Am sechsten Spieltag der 2. Faustball-Bundesliga West konnten die Männer des VfL Kirchen ihren Heimvorteil nicht ...

DJK-Jubiläumstour mit Rekordbeteiligung

Betzdorf. Mit fast 60 Radfahrern erlebte die Jubiläumstour der DJK Betzdorf eine Rekordbeteiligung, mit deren Höhe die Veranstalter ...

Werbung