Werbung

Nachricht vom 03.03.2020    

Schüler lernen Technik und Wissenschaft ganz praktisch kennen

Die Begeisterung war groß bei den Sechstklässlern, als das Tubenboot über das Wasser tuckerte: Die Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf freute sich am Montag (2. März) nicht nur ob der Tatsache, dass es funktionierte, sondern auch, weil sie das Tuckerboot gerade selbst aus unterschiedlichen Einzelteilen zusammengefügt hatten. Und das war erst das erste Experiment, das sie bei der dreitägigen Veranstaltung „MINT on Tour“ ausprobieren sollten.

Materialausgabe: Am Ende wird daraus ein Boot, das sich auf dem Wasser fortbewegt. Foto: (tt)

Betzdorf. Für 115 Mädchen und Jungen aus vier Klassen der sechsten Jahrgangsstufe am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf geht es von Montag bis Mittwoch (2. - 4. März) alles andere als trocken im Unterricht zu. Statt binomische Formeln zu pauken oder sich mit englischen Vokabeln zu beschäftigen, geht es anschaulich und praktisch zu. Das heißt nicht, dass Mathematik oder Naturwissenschaften vor der Klassentür bleiben. Ganz im Gegenteil. Denn das Projekt „MINT on Tour“ der Universität Siegen will Kinder und Jugendliche ganz gezielt mit Technik, Mathematik und Naturwissenschaften vertraut machen – und das eben anhand verschiedener Experimente. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Rund 3000 Schülerinnen und Schüler erreiche man mit der Aktion im Drei-Länder-Ecke, berichtete Holger Schönherr, Dekan der naturwissenschaftlich-technischen Fakultät an der Uni Siegen. Schönherr war am Montag zu Eröffnung an die Betzdorfer Schule gekommen war. Schulleiter Oberstudiendirektor Heiko Schnare begrüßte die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Studierenden beziehungsweise Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultät, die den Sechstklässlern „MINT“ näher brachte – und das eben auf eine ebenso praktische wie ansprechende Art und Weise. Seinen Dank entrichtete Schnare an der Förderverein der Ehemaligen und Freunde des Gymnasiums, der „MINT on Tour“ mit einem Obolus unterstützt und mit möglich macht. An einem Gymnasium und einer Universität werden gelehrt, sagte Schönherr bei seinem Grußwort, und ergänzte mit Blick auf die Universität: „Wir forschen auch.“ Exemplarisch verdeutlichte er das an dem diesjährigen MINT-Thema Energie, aber auch mit Verweis auf Beispiele wie Mobilität. Es gebe viele Sachen, die erarbeitet werden müssen. Er ermunterte die Mädchen und Jungen, sich unvoreingenommen auf das Experimentieren einzulassen.

Gleich einem Praxistest unterzogen
Das tolle an „MINT“ sei es auch, dass jeder die Sachen, anhand derer er etwas Neues gelernt habe, mit nach Hause nehmen könne, unterstrich Berufswahlkoordinator Studiendirektor Thorsten Schütz, der Ansprechpartner für das Projekt am Gymnasium ist. Aufgeteilt in fünf Gruppen, machten sich die Mädchen und Jungen frohen Mutes an die Projekte und Experimente heran. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultät brachten den Mädchen und Jungen ansprechend die Thematik näher. Nachdem die Projektmappe, in der alles nachgelesen werden kann, bestückt war, wurde es konkret und handfest: eine Zahnpastatube, ein kleines, schwimmfähiges Brettchen, zwei Strohhalme und ein Teelicht. Was daraus gebastelt wurde, das war ein kleines Boot. Und nachdem die Sechstklässler alles zusammengebaut hatten, wurden die auch „Tuckerboot“ genannten Exemplare gleich in einem Wasserbecken einem Praxistest unterzogen. Die Freude war groß, als die Tubenboote sich auf der Wasseroberfläche eigenständig bewegten.

Das war nur das erste Experiment, das die Mädchen und Jungen im Rahmen von „MINT on Tour“ selbst zum Ziel brachten. Dies alle ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen spielerischen Zugang zur Technik. Eben begreifend lernen. Aber auch die Naturwissenschaften lernen die Kinder so ganz praktisch kennen. Zum Umfang von „MINT on Tour“ gehört es unter anderem, ein Wärmekissen selbst herzustellen, und dafür waren beispielsweise Aktivkohle, Eisenpulver und Kochsalzlösung erforderlich. Es werden also unterschiedliche Bereiche abgedeckt, mal mehr Technisches, mal mehr Chemisches. Ein kleines Experiment ist es, eine Aufwindturbine herzustellen. Und die Schülerinnen und Schüler hatten auch hier viel Spaß – und werden bei der dreitägigen Veranstaltung sicher noch viel Interessantes erleben und erfahren. (tt)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Schüler lernen Technik und Wissenschaft ganz praktisch kennen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Still Collins - The music of Phil Collins & Genesis am 13. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Gegründet im Herbst 1995 schauen Still Collins inzwischen auf knapp 25 Jahre Bandgeschichte zurück. Mehrere ...

Vier Gewinnt - Fanta4 Coverband am 12. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Mit großer Akribie und Hingabe widmen sich VIER GEWINNT den Original Sounds, Beats und Bass-Lines der 4 Stuttgarter ...

Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Wissen. Vom 18. März bis zum 26. Mai war der Motionsport Fitness Club in Wissen geschlossen. Die Betreiber haben sich von ...

Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Der Blick auf die Statistik zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Aber wir müssen weiterhin ...

Erste-Hilfe-Ausbildungen starten wieder unter Auflagen

Altenkirchen/Kreisgebiet. In einer Ausbilderbesprechung präsentierte nun der Ausbildungsbeauftragte Jörg Gerharz (2. von ...

Ingelbacherinnen engagagieren sich für Dorfverschönerung

Ingelbach. Bisher übernahmen vorwiegend engagierte Ingelbacherinnen Patenschaften für bestimmte Bereiche und pflegten diese ...

Weitere Artikel


Jetzt abstimmen für MGH Altenkirchen „Fit für's Ehrenamt“

Altenkirchen. Im Publikumspreis entscheiden die online abgegebenen Stimmen darüber, welches Projekt das Preisgeld in Höhe ...

Frühjahrskonzert der Bindweider Bergkapelle in Malberg

Malberg. Die musikalische Leitung des Abends liegt bei Kapellmeister Sven Hellinghausen. Schon ab 17.30 Uhr laden die Bindweider ...

Tempohandball beschert DJK Betzdorf zwei Siege in Folge

Betzdorf. Hier starteten die Betzdorfer hellwach in die Partie. Ein konsequentes Tempospiel und daraus resultierende Gegenstöße ...

LKW-Anhänger mit 13.000 Liter Heizöl landet im Graben

Giershausen. Am Dienstagmorgen (3. März) alarmierte die Leitstelle Montabaur gegen 7.15 Uhr mehrere freiwillige Feuerwehren ...

Viele kamen zum karnevalistischen Frühschoppen in Etzbach

Etzbach. Dem Jubiläumsfrühschoppen im vergangenen Jahr mit einer Rekordbesucherzahl stand der diesjährige stimmungstechnisch ...

Zivil- und Katastrophenschutz: DRK und Kreis erneuern Vereinbarung

Kreis Altenkirchen. Nach dem Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetz und dem Landesgesetz über den Brandschutz, die allgemeine ...

Werbung