Werbung

Nachricht vom 10.03.2020    

Musik, Comedy und Poetry am Weltfrauentag

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März lud die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Wissen, Sabah Bayar, zu einem unterhaltsamen Abend mit Musik, Comedy und Poetry ins katholische Pfarrheim ein.

Sabah Bayar (links) präsentierte am Weltfrauentag drei Künstlerinnen mit einem Motto: "Wir haben was zu sagen!" (Fotos: rst)

Wissen. Was braucht man dieser Tage mehr als eine gehörige Portion Humor? Shari Litt, Victoria Burkert und Sarah Jael Kersting kamen da mit ihrem Programm „Wir haben was zu sagen“ gerade recht. Die drei Künstlerinnen aus dem Rheinland sorgten mit selbstgeschriebenen Liedern und Texten für gute Unterhaltung – nicht nur für Frauen.

Sabah Bayar, die im Herbst zur Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Wissen gewählt wurde, eröffnete den Abend. Es war ihre erste Veranstaltung im neuen Amt. „Brauchen wir den Weltfrauentag überhaupt?“, fragte sie, rhetorisch, in die Runde. „Es gab und gibt viele mutige Frauen, die viel für uns erreicht haben, aber wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen.“ Die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen war nur ein Beispiel dafür. „Wir als Gesellschaft müssen uns stark machen“, sagte Sabah Bayar und leitete damit in das Programm des Abends über.

Die Moderation übernahm ein Mann: Der Betzdorfer Mario Görög, alias Mario El Toro, führte in gewohnter Manier durch den Abend. Er ist selbst Kabarettist und Poetry-Slammer und präsentierte schon große Poetry-Slam-Veranstaltungen wie die bekannte Reihe „Mutanfall“, bei der Künstler aus ganz Deutschland gegeneinander antreten.

Geballte Frauen-Power am Weltfrauentag
Shari Litt aus Köln machte den Anfang. Sie steht für Stand-up-Comedy und Ukulele und mit ihrer lockeren, sympathischen Art hatte sie das Publikum gleich auf ihrer Seite und machte klar: Emanzipation ist etwas Tolles. „Es gibt so viel, was wir dürfen und nicht mehr machen müssen. Die Unterdrückung findet mittlerweile auf freiwilliger Basis statt.“ Ein wahrer Fortschritt. Sie fragt sich, warum es Dating-Seminare für Männer gibt, aber keine Seminare, in denen Frauen lernen, wie man nicht angesprochen wird. Nützliche Tipps gab es im Anschluss frei Haus.
„Ich bin für den etwas ernsteren Teil des Abends zuständig.“ So kündigte sich Sarah Kersting selbst an. Poetry Slam ist ihre Leidenschaft und sie möchte Menschen eine Stimme geben. Deshalb verarbeitet sie sowohl eigene Gedanken als auch Worte von den unterschiedlichsten Menschen, denen sie begegnet und die es nicht so leicht haben, sich Gehör zu verschaffen. Mit ihren Texten regte sie zum Nachdenken an.



Last but not least folgte Viktoria Burkert aus Köln. Sie ist Autorin und Liedermacherin und kennt die Bühnen der Region. In ihren Darbietungen ging es hauptsächlich um Lebensmittel und Diäten. Vor allem um Pommes und Wurst und ums Erwachsenwerden: „Bald bist du erwachsen, dann ist die Zeit der Wurst vorbei. Wenn du etwas willst, dann hilft auch kein Geschrei“, dichtete sie treffend. Das Publikum konnte mitfühlen.

Die erste Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Wissen war ein voller Erfolg. Ein kurzweiliger Abend in gemütlichem Rahmen, der sowohl die Lachmuskeln forderte als auch zum Nachdenken anregte. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Musik, Comedy und Poetry am Weltfrauentag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Das hätte offenbar böse ausgehen können. Auf einem Privatgrundstück wurden in Betzdorf unerlaubt Schrankteile verbrannt. Das Feuer befand sich in unmittelbarer Nähe zu einem angrenzenden Waldstück.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Nachdem die Pandemie lange das Leben bestimmt hat, gibt es jetzt die Gelegenheit wieder zu feiern. Dies dachten sich auch Tobias Link und Patrick Schumacher. Beide, gemeinsam Inhaber der Eventagentur „MydearCaptain“, stammen aus Bruchertseifen und wollen dort gemeinsam mit Freunden den Besuchern eine unvergessliche Zeit schenken.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Nach den zahllosen Einsatzstunden im Katastrophengebiet an der Ahr, kehren fast alle Einheiten in die heimischen Gerätehäuser zurück. Die Reinigung und teilweise Instandsetzung der eingesetzten Technik wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. Insgesamt waren rund 900 Kräfte vor Ort im Einsatz.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Wissen-Köttingerhöhe. Parallel zum Open Air des Wissener Schützenvereins organisierte man am Straßenzug „Ende“ eine Festlichkeit ...

Jess Jochimsen präsentiert Kabarett, Songs und Dias

Altenkirchen. Der Titel von Jess Jochimsens aktuellem Kabarettprogramm ist älter als Corona, aber wer konnte ahnen, dass ...

Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Bruchertseifen. Gemeinsam mit der Ortsgemeinde und den Oktoberfestfreunden organisierten Link und Schumacher den ersten Bruchertseifer ...

„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Betzdorf/Ahrweiler. Seit einer Woche steht Patrick Lück, der Frontmann der Band „Street Life“, im Schlamm. Der Sänger ist ...

"schreiben und nicht schreiben" - ein Schriftsteller und ein Bildhauer

Wissen. Schon In der Vergangenheit gab es interessante und fruchtbare Begegnungen: Hanns-Josef Ortheil veröffentlichte im ...

Zur Bekanntheitssteigerung: Das sind die Ideen eines großen „Raiffeisen-Fans

Flammersfeld. Christoph Lange aus Witten (Ruhr) ist vom Leben und Wirken des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen ...

Weitere Artikel


Unfall in Wissen: Frontalkollision im Gegenverkehr

Wissen. Ein 57-jähriger Autofahrer war mit seinem Pkw Skoda Octavia auf der B 62 aus Richtung Altenkirchen kommend in Fahrtrichtung ...

Polizei zeichnet mutigen Herkersdorfer für Zivilcourage aus

Betzdorf. Mit dabei war neben Höchsts Ehefrau Jennifer und den beiden Töchtern Isabella (13) und Anabel (6) auch Jörg Mohn, ...

Förster zeigt Bedeutungswandel im Wald

Limbach. Sein Credo: „Um den Wald von heute zu verstehen, muss man seine Vergangenheit kennen“. Und so schlägt der Referent ...

Montaplast-Auszubildende spenden an Kita in Morsbach

Morsbach. „Als Arbeitgeber in der Region ist es uns ein wichtiges Anliegen, soziale Einrichtungen vor Ort zu unterstützen“, ...

Wissener Schützen müssen Festwoche zum Jubiläum verschieben

Nachricht des Wissener Schützenvereins vom 13. März:

Am 16.04.2018 hat sich der eigens für das 150-jährige Vereinsjubiläum ...

Katholikinnen demonstrieren mit Gebet und Gesang am Weltfrauentag

Kreis Altenkirchen/Köln. Zusammen mit Maria 2.0, dem Katholischen Deutschen Frauenbund, dem Bund der Deutschen Katholischen ...

Werbung