Werbung

Nachricht vom 16.03.2020    

Die Verbandsgemeinde Wissen informiert über die aktuelle Lage

INFORMATION | Die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen weist in einer Pressemitteilung vom Montag, 16. März, darauf hin, dass verschiedene Sitzungen und Treffen auf Grund der Ausbreitung des Corona-Virus nicht stattfinden werden. Stadtbürgermeister Berno Neuhoff und Bürgermeiser Michael Wagener wenden sich mit Statements an die Wissener Bevölkerung.

Wappen Verbandsgemeinde Wissen

Wissen. Betroffen sind folgende Sitzungen/Treffen:
- Treffen der Händler und Dienstleister der Rathausstraße im Hinblick auf den Ausbau der Rathausstraße am Dienstag, 17. März 2020
- Gemeinsame Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss und des Bauausschusses der Verbandsgemeinde Wissen am 18. März 2020
- Sitzung des Ortsgemeinderates Selbach (Sieg) am 19. März 2020
- Sitzung der Verkehrskommission der Stadt Wissen am 24. März 2020

Darüber hinaus wurden bereits in der vergangenen Woche alle geplanten Sitzungen von Gremien der Verbandsgemeinde Wissen, der Stadt Wissen und der Ortsgemeinden bis auf Weiteres abgesagt. Dies entspricht auch einer Empfehlung des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz vom heutigen Tag (16. März).

Stadtbürgermeister Berno Neuhoff: „Wir müssen jetzt in Ruhe nachdenken, wie wir die Geschäftsinhaber über die Baumaßnahme „Rathausstraße“ weiter informieren. Die bauausführende Firma wird wegen der derzeitigen Situation auch erst zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Projekt starten. Wann genau wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Das Wissener Rathaus bleibt bis auf weiteres für Besucher geschlossen. In dringenden Fällen sind Besuche nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Sofern Bürgerinnen und Bürger das Rathaus aufsuchen müssen werden Sie gebeten, entweder online, per E-Mail oder telefonisch einen Termin mit der zuständigen Sachbearbeiter/ dem zuständigen Sachbearbeiter zu vereinbaren. Die Kontaktdaten und aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage der Verbandsgemeinde Wissen www.wissen.eu oder nutzen Sie die zentrale Telefonnummer 02742/9390.

Die politisch Verantwortlichen der im Verbandsgemeinde- und Stadtrat vertretenen Fraktionen sind eingebunden und die Verbandsgemeindeverwaltung wird die Öffentlichkeit über die weitere Entwicklung ständig informieren.

Bürgermeister Michael Wagener: „Bei den öffentlichen Einrichtungen wie Feuerwehr Stadtwerke, Kindertagesstätten und Schulen handeln wir in enger Abstimmung mit der Kreisverwaltung Altenkirchen und dem Land Rheinland-Pfalz. Die bereits getroffenen Maßnahmen zur Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur werden stetig fortgeschrieben und auch hier wird die Öffentlichkeit auf dem Laufenden gehalten.“



Ergänzendes Statement Stadtbürgermeister Berno Neuhoff: „Es besteht derzeit kein Anlass zur Panik. Ich bitte die Wissener Bevölkerung vor Ort verantwortungsbewusst und regional einzukaufen die Angebote dort zu nutzen, auch die in Hofläden und bei den Landwirten vor Ort. Vor allem gilt es nett zu den Menschen zu sein, die uns versorgen, vor allem auch zu den Einzelhändlern. Es sind genügend Vorräte vorhanden, aber die Mitarbeiter können die Regale gar nicht so schnell einräumen.

Die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts sollten beachtet werden - auf die vielen Fake-News oder unseriösen Nachrichten im Netz oder "Panikmache" sollte man hingegen nicht reagieren. Seriös sind vor allem die Gesundheitsbehörden, die versierten Virologen, beispielsweise der Berliner Charieté, oder der Leiter des Robert-Koch-Institus", findet Neuhoff. Außerdem lohnt es sich verschiedene Medien zu vergleichen, um sich ein eigenes Bild zu machen. Es besteht kein Grund zur Hysterie, aber wir nehmen die Sorgen der Menschen ernst und sagen das geplante Treffen der Händler/Dienstleister am 17. März (2020) und nicht notwendige Termine ab.“

Berno Neuhoff weiter: „Ich bitte alle Wissener mit Bedacht vorzugehen und vorsichtig zu sein. Lasst euch nicht verrückt machen! Die Lebensmittelversorgung auch in Wissen ist gesichert. Hamsterkäufe, wie sie derzeit vermehrt stattfinden, sind ausdrücklich nicht nötig und müssen aufhören.

Verhaltensmaßgaben und Hygienevorschriften sind hingegen wichtig und müssen beachtet werden. Risikogefährdete Personen, Opa und Oma oder chronisch Kranke sollten nicht besucht werden, jedoch sollte man sich sozial um diese oder alleinstehende Menschen in der Nachbarschaft in der Stadt kümmern, für Sie einkaufen und sie nicht allein lassen, sondern zum Telefon zu greifen“, so Berno Neuhoff. „Es nützt nichts sich einzuschließen. Man sollte reflektieren, wie wir den Alltag organisieren, die nötigen Ratschläge der Gesundheitsbehörden befolgen und achtsam und solidarisch miteinander sein", so der Stadtbürgermeister. Alles wird sich auch wieder normalisieren, auch wenn die Zahl der Infektionen derzeit natürlich zunimmt.“ (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Verbandsgemeinde Wissen informiert über die aktuelle Lage

1 Kommentar
Gibt es möglicherweise von den VG`s Informationsseiten im Netz ? Es wäre doch für die Bürger eine Erleichterung auf Gemeinde oder VG Ebene über Verwaltungsmaßnahmen informiert zu werden.

#1 von Volker Bosch, am 17.03.2020 um 14:33 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hachenburg: Fahrraddiebstahl, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigung an Auto

Hachenburg. Wer hat am Montag ein Fahrrad gestohlen, das vor einer Arztpraxis in der Saynstraße abgestellt war? Wer kann ...

Hövels: Sascha Fischer löst Gabriele Schmidt als Hauswart des Bürgerhauses ab

Hövels. Fast elf Jahre war Gabriele Schmidt die gute Seele des Bürgerhauses in Hövels. In all den Jahren kümmerte sie sich ...

"Androiden" - eine etwas andere Kunstausstellung im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Bei Martin Rudolph, dem Geschäftsführer des Stöffel-Parks und seinem Team, findet man immer ein offenes Ohr, wenn ...

Lagerfeuergespräch in Alsdorf: Mit mobiler Jugendpflegerin ins Gespräch kommen

Region. Darum soll es an der Grillhütte in Alsdorf am 8. Juli zwischen 18 und 21.30 Uhr gehen: Die neue mobile Jugendpflegerin ...

Jetzt Kinder anmelden für Waldfreizeit im Schatten der Freusburg

Kirchen-Freusburg. Die Freizeit wird durch den Verein „Arillus e.V.“ in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege Betzdorf organisiert ...

Der neue Pastorale Raum Betzdorf stellt sich in seiner bunten Vielfalt vor

Region. Es war ein stiller Prozess, als mit dem Jahreswechsel 2022 aus dem Dekanat Kirchen der Pastorale Raum Betzdorf wurde. ...

Weitere Artikel


Jobcenter und Arbeitsagenturen sind weiter für die Kunden da

Region. Dafür schaffen sie die Voraussetzungen, dass diese Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt geklärt werden ...

Information über geplante Veranstaltungen des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Alle bislang veröffentlichten Termine zu Veranstaltungen, Gottesdiensten, Konzerten, etc. in den 15 Gemeinden ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt auf acht

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Kreisverwaltung informiert über die aktuelle Situation zum Corona-Virus (Stand 16. März, 16 ...

Einstellung von Angeboten der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ bis aus Weiteres

Betzdorf-Gebhardshain. Die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain sowie das Moderationsteam der Ehrenamtsinitiative „Ich ...

Mit dem "Buch des Lebens" zum Gedenken

Altenkirchen. Eine Arbeitsgemeinschaft von fünf ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen traf sich daraufhin über mehrere Monate mit ...

Vorstandswahlen bei den Landfrauen im Bezirk Altenkirchen

Eichelhardt. Die Vorstandswahlen wurden geleitet von der Kreisvorsitzenden Gerlinde Eschemann und der Geschäftsführerin Nicola ...

Werbung