Werbung

Nachricht vom 21.03.2020    

Ministerium und Bauernverband: Ernte braucht Erntehelfer

Die landwirtschaftlichen Betriebe sorgen sich um Saisonarbeitskräfte - gleichzeitig erreichen die Verbände viele Angebote von Bürger/innen, die die Landwirte bei der Ernte unterstützen möchten. Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing und die Präsidenten der Bauern- und Winzerverbände Rheinland-Pfalz Süd, Präsidenten Eberhard Hartelt, und Rheinland-Nassau, Michael Horper, werben nun dafür, sich über eine bestehende Plattform im Internet zu suchen und zu finden.

Das ganze Jahr über werden Erntehelfer gebraucht. Symbolfoto

Region. „Die landwirtschaftlichen Betriebe suchen händeringend Erntehelfer, viele Bürgerinnen und Bürger bieten ihre Hilfe an. Wir weisen deshalb gemeinsam auf die Internet-Plattform www.saisonarbeit-in-deutschland.de hin. Die Plattform ist eine gute Unterstützung für hilfesuchende Betriebe und bis Ende Juni kostenfrei zu nutzen. Sie ist ein Weg, hilfesuchende Betriebe und hilfswillige Bürgerinnen und Bürger in Kontakt zu bringen“, sagten Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing sowie die Vorsitzenden der Bauernverbände Rheinland-Pfalz Süd, Eberhard Hartelt, und Rheinland-Nassau Michael Horper.

„Unsere Bäuerinnen und Bauern können die anstehende Erntesaison nicht ohne tatkräftige Hilfe bewältigen. Ob und wie Saisonarbeitskräfte aus dem Ausland nach Deutschland einreisen können, ist derzeit noch ungeklärt. Ich freue mich über die Solidarität der Bürgerinnen und Bürger und hoffe, dass sowohl unsere Betriebe als auch die helfenden Hände sich über die Plattform finden können“, sagte Wissing.

„In der aktuellen Situation dürfen wir keine Chance ungenutzt lassen. Wir hoffen, dass die Plattform unsere Betriebe dabei unterstützen kann, zusätzliche Arbeitskräfte für die anstehenden Ernte- und Pflanzarbeiten zu finden. Wir möchten uns schon heute bei jedem bedanken, der durch seine Mitarbeit einen Beitrag zur Sicherstellung der regionalen Lebensmittelproduktion leistet“, sagte Präsident Hartelt.



„Wir müssen versuchen, alles möglich zu machen - auch bürokratische Entlastungen - denn es ist jetzt sehr wichtig, die erforderliche mengenmäßige und qualitative Nahrungsmittelversorgung unserer Bevölkerung kurz- und mittelfristig sicherzustellen“, ergänzte Präsident Horper.

www.saisonarbeit-in-deutschland.de ist eine Internetplattform, die vom Gesamtverband der deutschen land- und forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände e.V. betrieben wird. Die Betreiber der Plattform werden bis Ende Juni die Leistungen gebührenfrei anbieten.

Landwirtschaftsminister Wissing wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Rheinland-Pfalz sich bereits beim Bund für eine praxisgerechte Handhabung der Einreise von Saisonarbeitskräften eingesetzt habe. Diese Arbeitskräfte kommen oftmals nicht nur aus direkt angrenzenden EU-Staaten – der Transit durch Drittstaaten ist derzeit ein ungelöstes Problem.


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ministerium und Bauernverband: Ernte braucht Erntehelfer

1 Kommentar
So groß scheint die Not noch nicht zu sein! Sucht man auf der genannten Plattform für RLP findet man für das ganze kommende Jahr 12 Betrieb nur im Süden von RLP und keinen im Norden. also entweder mangelnde Voraussicht der Betriebe oder mangelnde Akzeptanz der Plattform
#1 von R.Schneider, am 22.03.2020 um 08:09 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Das "Gesicht" der Obdachlosigkeit gibt es auch in Mittelzentren wie Wissen

Wissen. Vielfältige Gründe führen dazu, dass Menschen obdachlos werden. Einer davon ist, dass Menschen mit massiven psychischen ...

Wie geht es weiter mit dem Wald? Erste Info-Tafel steht in Hamm

Hamm(Sieg). Eine der Info-Tafeln, die allen Privatwaldbesitzern zur Verfügung stehen und bald an vielen Stellen im Kreis ...

VfL Waldbreitbach kommt zusammen

Waldbreitbach. Anträge der Mitglieder zur Tagesordnung müssen schriftlich beim 1. Vorsitzenden Wolfgang Bernath eingehen. ...

Corona - Absonderungsregeln in Schulen und Kitas werden angepasst

Mainz. „Das zeigt deutlich: Impfen hilft und verhindert schwere Krankheitsverläufe. Deshalb werben wir auch noch einmal ganz ...

4400-Euro-Spende: Hilfe für krebskranke Kinder und deren Familien

Wissen. Für die Mitarbeiter der Firma Nimak in Wissen sowie die Geschäftsleitung ist die Spendensammlung inzwischen eine ...

Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Scheune in Wölmersen stand in Flammen

Wölmersen. Am Samstagmorgen (21. März) wurden die freiwilligen Feuerwehren aus Altenkirchen und Weyerbusch um 5.54 Uhr über ...

ÖPNV bleibt mit eingeschränktem Angebot bestehen

Region. Trotzdem soll es laut Ministerium weiterhin einen stabilen, berechenbaren Betrieb geben.

Folgende Vereinbarungen ...

Corona-Krise: Sportbund Rheinland hilft Vereinen

Koblenz. Was muss ich beachten, wenn ich die Mitgliederversammlung verlege? Werden Zuschüsse für abgesagte Veranstaltungen ...

Stare kommen aus den Überwinterungsgebieten zurück

Quirnbach. Mit den milderen Wintern überwintert ein hoher Anteil von Staren aber auch in Westdeutschland. So konnten im Januar ...

Konsequente Verfolgung von Straftaten gegen Infektionsschutzgesetz

Region. Aus diesem Grund weist die Staatsanwaltschaft darauf hin, dass Verstöße gegen die zum Schutz der Bevölkerung im Wege ...

Westerwälder Unternehmen: Wer liefert was? Wer öffnet wann?

Region. Die Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ bietet mit ihrem Service Unternehmen der Region die Möglichkeit Auskunft ...

Werbung