Werbung

Nachricht vom 26.03.2020    

Kinder malen Regenbogen-Bilder für Licht und Hoffnung

Auch für Kinder ist die Corona-Krise eine neue Situation. So haben die Eltern in diesen Tagen viele Fragen der Kleinen zu beantworten: Warum darf ich nicht auf den Spielplatz? Warum kann ich mich nicht mit meinen Freunden treffen, nicht gemeinsam ein Eis in der Eisdiele essen? Was ist Corona? Und wo ist der überhaupt? Regina Berg aus Elkhausen hatte hier eine gute Idee, den Alltag ein bisschen aufzuhellen.

Jetzt schon hängen insgesamt 27 Regenbogenbilder der kleinen Künstler an der Kirchentür, alle mit hoffnungsvollen Wünschen und Botschaften versehen. (Fotos: KathaBe)

Elkhausen. Gut vernetzt entschloss sich Regina Berg aus Elkhausen mit den Kindern und Eltern aus dem Ortsteil Elkhausen in der Gemeinde Katzwinkel gemeinsam einen kleinen Lichtblick der Gemeinschaft in die Gemeinde zu schicken. Per WhatsApp lud sie alle Eltern von Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren dazu ein, ein Regenbogenbild mit den Kindern zu malen und dies dann bei einem Spaziergang an die Tür der St. Bonifatius-Kirche in Elkhausen zu hängen. Auch Pfarrer Kürten war von der Aktion begeistern und hatte natürlich nichts gegen diese schöne Geste.

Der Regenbogen ein Symbol für Hoffnung
Nach dem Vorbild der italienischen und spanischen Kinder, die Regenbogenbilder in die Fenster hängen, um darauf hinzuweisen, dass sie zu Hause bleiben, ist dies eine klasse Idee. Wir hier in Deutschland haben zwar eine Kontaktsperre, aber kein Ausgangsverbot. Wie gut in diesen Zeiten! Denn man mag es sich kaum vorstellen, wie es ist, wenn man mit Kindern nicht einmal mehr an die frische Luft gehen kann, die für Entspannung und Auslastung der Kleinen und der Großen sorgt und zudem gut für unser Immunsystem ist.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Aufgerufen dazu sich nicht zu treffen, sondern bei einem Spaziergang mit selbst mitgebrachten Klebestreifen die Gemälde an die Tür der Kirche zu heften, kamen so in den letzten Tagen immer mehr dazu. Jetzt sind schon insgesamt 27 Regenbogenbilder der kleinen Künstler aufgehangen, allesamt mit hoffnungsvollen Wünschen und Botschaften versehen: Alles soll wieder gut werden und alle Menschen sollen geschützt sein!

Zudem unterstützt Küsterin Magdalene Solbach die Wünsche der Kleinsten und stellte eine Kerze zu den Bildern an die Tür, die das „Licht der Hoffnung“ symbolisiert und auch hier gilt: Kleine Lichtblicke in dieser Epoche sorgen dafür, dass die Menschen den Mut nicht verlieren und so lohnt es sich, so wie es die Bestimmungen zulassen, einmal die bunte Bildergalerie an der Kirchentür anzuschauen. Danke an die Kinder und Danke an Regina Berg für die schöne Idee! (KathaBe)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Kinder malen Regenbogen-Bilder für Licht und Hoffnung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Müllgebühren klettern: Musterhaushalt zahlt 25,93 Euro mehr im nächsten Jahr

Altenkirchen. Ein Preisschock ist es wie beispielsweise bei Strom und Gas nicht, aber das Plus ist teils doch schon relativ ...

In Daaden überzeugten Ju-Jutsu Sportler ihren Landesverband

Daaden. Darunter waren fünf Angehörige des Judo- und Ju-Jutsu-Vereins Daaden sowie eine Sportlerin des Budo-Sport Herdorf. ...

Gewinne der Niederfischbacher Weihnachtsmarkt-Verlosung können abgeholt werden

Niederfischbach. Zum Budenzauber in Niederfischbach zählte auch eine Weihnachtsmarkt-Verlosung. Die Preise können nun in ...

DJK Wissen-Selbach bietet neue Kurse an

Wissen. Der Kurs Rücken-Fit findet ab 10. Januar dienstags von 16.45 bis 17.45 Uhr unter der Leitung von Anne Linke-Schwan ...

Rund 400.000 Euro für die Erneuerung des Radwegs und des Tunnels in Peterslahr

Peterslahr / Mainz. Die Ministerin kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in den nächsten Tagen den förmlichen ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Weitere Artikel


Klara Schrupp und Pfarrer van Kerkhof trotzen der Corona-Krise

Kölbingen. Täglich neue Episoden mit den Protagonisten der Limburger Pfarrhaus-Krimis, Klara Schrupp und Pfarrer Willem van ...

Höhere Bargeldabhebungen lassen Polizei aufhorchen

Mainz/Region. „Als der für die Polizei zuständige Innenminister denke ich da sofort an den Enkeltrick oder die Ansprache ...

Corona im AK-Land: 35 Infizierte, acht Geheilte, ein Mann auf der Intensivstation

Altenkirchen. Erstmals wird ein infizierter Patient auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses behandelt. Es handelt ...

Kolumne „Themenwechsel“: Über Heimatgefühle

Bei einem Spaziergang über Feld- und Waldwege kreisen die Gedanken in einer bizarren, ruhigen Art durch den Kopf. Die Natur ...

Bis Ende des Schuljahres keine Klassenfahrten mehr

Region. Das Auswärtige Amt hat inzwischen eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen. Darüber hinaus ist die weitere Entwicklung ...

Bauarbeiter im Kreis packen trotz Corona noch zu

Kreis Altenkirchen. „Viele haben in den letzten Tagen zugepackt und machen das auch weiterhin. Natürlich trifft Corona auch ...

Werbung