Werbung

Nachricht vom 31.03.2020    

Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.

(Fotos: privat)

Wissen. Sofort fand dieser Aufruf bei der Hobbynäherin Marion Schwan, bei vielen Menschen, die Stoffe spendeten und bei der Firma Stöver aus Wissen Zuspruch. Wenige Telefonate später und nach einem Aufruf auf verschiedenen Social-Media-Plattformen begann Frau Schwan, die nebenberuflich das Kleingewerbe „Stiche mit Herz“ betreibt, mit den ersten Näharbeiten. Dabei war sie von den vielen Menschen aus Wissen und Umgebung begeistert, die in Windeseile Stoffe und Muster spendeten: „Meine Terrasse lag abends voll mit Stoffen, das hat mich förmlich überrollt“, berichtete Frau Schwan enthusiastisch.

Nachdem Frau Schwan schon einige Anrufe von Menschen erhielt, die ihr die genähten Mundschutze und Kittel abkaufen wollten stellte sie klar, dass es ihr wichtig sei, dass die Kittel und die Mundschutze, die sie nähe kostenlos an bedürftige Menschen und Institutionen weitergeleitet würden. Sie wolle weder an dieser schlimmen Situation für alle etwas verdienen, noch jemanden bevorzugen. Weiterhin muss zu den Mundschutzen gesagt werden, dass diese nicht vor dem Einatmen von schädlichen Viren schützen, wie beispielsweise dem „COVID-19“ (Coronavirus SARS-CoV-2) und damit vor einer eventuellen Erkrankung schützen, da diese nicht die FFP2 oder FFP3-Schutzvoraussetzungen erfüllen. Die Mundschutze sorgen aber dafür, dass man selbst durch seine Ausatemluft keine schädlichen Viren verteilt und somit keine anderen Menschen ansteckt. Dadurch hilft man durch das Tragen des Mundschutzes, beispielsweise im Supermarkt, dabei mit, dass sich das Virus nicht weiter verbreiten kann. So seien die von ihr genähten Mundschutze auch ein Zeichen der Solidarität in unserer Gesellschaft, da man andere Menschen damit vor einer Erkrankung schützen könne, so Frau Schwan.

Doch es gibt noch weitere Helfer in Wissen. So spendete die Firma Stöver, die professionelle Lackierarbeiten in ihrem Betrieb durchführt, einige Lackiereranzüge an eine Arztpraxis. Die Nachfrage sei weiterhin hoch, so die Firma Stöver und Frau Schwan. Weitere Spenden an Stoffen seien somit jederzeit willkommen. Bei den Stoffen sei am besten Baumwollstoff geeignet, der bei 60°C und höherwaschbar sei, denn so seien die Mundschutze und Kittel wiederverwendbar, aber auch Zubehör wie schmale Gummilitze oder Nähgarn ist willkommen. In diesen Zeiten zeigt sich wie sehr man miteinander was bewirken kann.

Wer sich ehrenamtlich mit beteiligen möchte oder Anfragen hat meldet sich bitte über die Ehrenamtsbörse Wissen, Jochen Stentenbach, jochen.stentenbach@rathaus-wissen.de oder Telefon 02742/939259. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

1 Kommentar
Tolle Aktion. So geht ein gutes Füreinander.
Aber hier ein Hinweis: sprecht ALLE nicht von Mundschutz. Es gibt etlich Anwälte die wohl weniger zu tun haben und nun auf Abmahnungen spezialisiert sind. Die machen Eure gute Idee „kaputt“.


#1 von Thomas Weber, am 04.04.2020 um 10:43 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Still Collins - The music of Phil Collins & Genesis am 13. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Gegründet im Herbst 1995 schauen Still Collins inzwischen auf knapp 25 Jahre Bandgeschichte zurück. Mehrere ...

Vier Gewinnt - Fanta4 Coverband am 12. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Mit großer Akribie und Hingabe widmen sich VIER GEWINNT den Original Sounds, Beats und Bass-Lines der 4 Stuttgarter ...

Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Wissen. Vom 18. März bis zum 26. Mai war der Motionsport Fitness Club in Wissen geschlossen. Die Betreiber haben sich von ...

Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Der Blick auf die Statistik zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Aber wir müssen weiterhin ...

Erste-Hilfe-Ausbildungen starten wieder unter Auflagen

Altenkirchen/Kreisgebiet. In einer Ausbilderbesprechung präsentierte nun der Ausbildungsbeauftragte Jörg Gerharz (2. von ...

Ingelbacherinnen engagagieren sich für Dorfverschönerung

Ingelbach. Bisher übernahmen vorwiegend engagierte Ingelbacherinnen Patenschaften für bestimmte Bereiche und pflegten diese ...

Weitere Artikel


Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Neuwied. Auch in dieser Zeit benötigt der Löwe seine tägliche Portion Fleisch, der Tapir sein Luzerneheu und jeder Seehund ...

Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis hat sich von Montag auf Dienstag (30./31. März) nicht ...

Frisör von Elvis Presley aus dessen Armeezeit verstorben

Kircheib. Die Einrichtung aus dessen Barbershop in der Ray–Kaserne in Friedberg steht seit 2014 exklusiv im Elvis-Museum ...

Kreis unterstützt Betreuungsvereine mit über 157.000 Euro

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Betreuungsvereine der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Altenkirchen, der Arbeiterwohlfahrt Sieg-Westerwald, ...

Die Limburger Pfarrhausermittler: Klara trotzt Corona, V. Teil

Folge V vom 31. März
Region. Aufgeregt kam Klara in van Kerkhofs Büro. „Herr Pfarrer, ich habe gerade mit Anni telefoniert. ...

Trotz Corona in den Ostermorgen starten

Wissen. Dann wird auch die Türe zur Kirche geöffnet sein und ab dann können Personen die Kirche jeweils alleine betreten, ...

Werbung