Werbung

Nachricht vom 01.04.2020    

Kulturwerk und Siegtalbad nutzen Corona-Zwangspause sinnvoll

Die Zwangspause durch die Corona-Pandemie nutzen das Kulturwerk und auch das Siegtalbad in Wissen für einen ausgiebigen Frühjahrsputz. Nötige Reparatur- und Wartungsarbeiten werden derzeit so gut es geht vorgezogen und hinter den Kulissen gehen die Arbeiten weiter. Das Kulturwerk macht sich nun außerdem fit für Streaming.

Wartungs- und Reinigungsarbeiten werden derzeit im Kulturwerk und auch im Siegtalbad vorgezogen (Foto: Dominik Weitershagen)

Wissen. Seit Mitte März finden im Kulturwerk keine Veranstaltungen mehr statt und auch das Siegtalbad musste seine Pforten vorsorglich schließen. Dennoch gehen die Arbeiten hinter den Kulissen unter Beachtung der gültigen Verhaltensregelungen weiter, oder anders: Es werden Arbeiten so gut es geht vorgezogen, die sonst erst im Mai oder in den Sommerferien stattfinden.

Kulturwerk unterbrochen beim Messeaufbau
„Mitten im Messeaufbau für die Gewerbeschau Regionale Wisserland wurden wir unterbrochen“, so Dominik Weitershagen, Geschäftsführer des Kulturwerks. Als am 12. März die Nachricht kam, dass die Veranstaltung nun doch nicht stattfinden würde, die Halle komplett geräumt und auch Bühne und Technik für das Event abgebaut waren, kam die Zwangspause. Weitershagen versucht dennoch der Sache etwas Gutes abzugewinnen: Seit nun elf Jahren, also seit 2009 das Kulturwerk zum ersten Mal für kulturelle Unterhaltung in Wissen sorgte, war jedes Wochenende eine andere tolle Veranstaltung. Zeit zum Innehalten, Sortieren oder für neue Ideen gab es so gut wie nicht. Es ging einfach immer weiter. So war es für die nötigen Arbeiten, die unter anderem mittels einer Gelenkbühne am Walmdach stattfinden, wo sonst keiner rankommt, ganz gut, dass die Halle schon einmal geräumt war. Reparaturen an Beleuchtung und Dach können in dem Status recht unkompliziert wahrgenommen werden.

Beschäftigungsfelder gibt es zurzeit also noch genug. Es wurde auch mit einer kompletten Inventur begonnen: Gläser, Mobiliar wie Stühle und Tische, Leuchtmittel und alles, was sich im Kulturwerk befindet, wird derzeit aufgenommen. Die Reinigung der Fassade findet statt, die Ausschanktheke wurde zur Reinigung komplett auseinander genommen und vieles mehr geschieht gerade. Und wenn das Kulturwerk nach Unterstützung gefragt wird, hilft man gerne aus: Absperrtechnik ist an der ein oder anderen Stelle derzeit gefragt und Weitershagen kann hier im Moment aushelfen.

Die Arbeit am Schreibtisch bleibt – Mitarbeiter schulen sich weiter
Und auch im Büro geht es weiter: Die Arbeit am Schreibtisch bleibt und ist im Moment definitiv aufwändiger: Es wollen gute Ersatztermine für die ausgefallenen Veranstaltungen gefunden werden. Es hilft ja nichts, wenn eine geplante Samstagsattraktion nun neu auf einen Tag mitten in der Woche verlegt werden muss. Für die Regionale Wisserland wurde schon ein neuer Termin im kommenden Jahr gefunden: 13. und 14. März 2021. Die Messe in den Herbst zu verlegen, bringe nichts, so Weitershagen. Die Händler wollten die neue Kollektionen Frühjahr/Sommer vorstellen – das im Sommer oder im Herbst zu tun, wäre somit fehl am Platze.

Es wird gerade also viel telefoniert, umgeplant und neu überlegt. Der volle Lagerbestand an Getränken drückt die Stimmung allerdings nach unten. Voll bis hinten gegen für anstehende Veranstaltungen (Regionale Wisserland, Abibälle und weitere), die nun allesamt ausgefallen sind, lagern neben weiteren Kaltgetränken viele Fässer Bier. Genau die haben aber nur ein begrenztes Mindesthaltbarkeitsdatum, so Weitershagen. Sonst habe man sich mit Gaststätten im Ort ausgetauscht, die haben aber ja auch alle geschlossen und nun sucht er nach weiteren Lösungen, um nicht darauf sitzen zu bleiben. Fassbier kann das Kulturwerk nicht einfach zurückgegeben oder in den Einzelhandel über den Lieferer umlagern, so wie es bei anderen Getränkemarken möglich ist und praktiziert wird.

Schulen für die Zukunft – Streaming
Für die nächste Zeit stehen im Kulturwerk auch Mitarbeiterschulungen an. Dies werde man so gut es geht über Teleworkshops und -weiterbilundungen via Internet oder Konferenzen durchführen und man habe sich in den letzten Tagen fit für „Streaming“ gemacht. Heißt: Zukünftig soll es möglich sein Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen und weitere Darbietungen mittels Streaming Media als Live-Übertragung direkt aus dem Kulturwerk ins Netz, zum Beispiel auf YouTube, zu stellen und so geht die Entwicklung auch hier weiter.

Im Siegtalbad zieht man die Arbeiten aus Mai und Juni vor
Normalerweise wird das Wissener Siegtalbad, wenn die Freibadsaison beginnt, für etwa vier bis fünf Wochen im Innenbereich geschlossen, um die notwendigen jährlich anfallenden Wartungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen. Dann werden die Becken geleert und es kann losgehen. In diesem Jahr hat man hiermit bereits schon jetzt begonnen. „Wir ziehen vor, was möglich ist und was wir selber machen können, machen wir“, so Dirk Baier, Geschäftsführer der Stadtwerke Wissen GmbH.

Die Mitarbeiter führen derzeit die Grundreinigung und auch Tätigkeiten im Außenbereich durch – auch hier natürlich unter Einhaltung der gültigen Richtlinien in der Corona-Krise. Aber nicht alle Arbeiten können von den eigenen Leuten durchgeführt werden, und damit ist das Vorziehen des jährlichen Gesamtprojektes zu den Wartungsarbeiten entsprechend nur in gewissen Maßen möglich. Denn der Einsatz der externen Handwerker ist für den normalen späteren Zeitpunkt geplant. Diese stehen jetzt nicht auf Abruf bereit, da auch die Betriebe ihre eigene Planung nicht von heute auf morgen umstellen und andere Termine liegen lassen können.

Es ist mehr Digitalisierung erforderlich
„Trotzdem rückt man im Team zusammen, alle ziehen an einem Strang in diesen Zeiten“, kann Baier der derzeitigen Situation doch noch positiv abgewinnen. Er merkt aber auch kritisch an, dass man in Zukunft die Digitalisierung der Stadtwerke vorantreiben muss. Vieles sei schon umgesetzt und einige der Mitarbeiter im Homeoffice tätig, aber es müsse deutlich mehr werden, um auch zukünftig auf Unvorhergesehenes vorbereitet zu sein und innovativ zu bleiben. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Kulturwerk und Siegtalbad nutzen Corona-Zwangspause sinnvoll

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Still Collins - The music of Phil Collins & Genesis am 13. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Gegründet im Herbst 1995 schauen Still Collins inzwischen auf knapp 25 Jahre Bandgeschichte zurück. Mehrere ...

Vier Gewinnt - Fanta4 Coverband am 12. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Mit großer Akribie und Hingabe widmen sich VIER GEWINNT den Original Sounds, Beats und Bass-Lines der 4 Stuttgarter ...

Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Wissen. Vom 18. März bis zum 26. Mai war der Motionsport Fitness Club in Wissen geschlossen. Die Betreiber haben sich von ...

Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Der Blick auf die Statistik zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Aber wir müssen weiterhin ...

Erste-Hilfe-Ausbildungen starten wieder unter Auflagen

Altenkirchen/Kreisgebiet. In einer Ausbilderbesprechung präsentierte nun der Ausbildungsbeauftragte Jörg Gerharz (2. von ...

Ingelbacherinnen engagagieren sich für Dorfverschönerung

Ingelbach. Bisher übernahmen vorwiegend engagierte Ingelbacherinnen Patenschaften für bestimmte Bereiche und pflegten diese ...

Weitere Artikel


Corona-Krise: Neuregelungen in der Grundsicherung

Neuwied/Altenkirchen. Es gibt eine kostenfreie Sonderhotline für Selbständige, Freiberufler und alle Betroffenen. Diese lautet: ...

Obermeister der Fleischerinnung Rhein-Westerwald appelliert

Montabaur. Der Obermeister verspricht: „Auch wir werden unsere Geschäfte weiterhin öffnen und können die Bürgerinnen und ...

Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

Wissen. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder spektakuläre, fantastische ...

Verbraucherzentrale berät jetzt per Telefon oder online

Kreis Altenkirchen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, die an 70 Standorten in Rheinland-Pfalz ...

Bauhof pflanzt Blumen in der Verbandsgemeinde

Altenkirchen. In diesen Tagen sind über tausend Blumen eingepflanzt, darunter Stiefmütterchen, Osterglocken und viele weitere ...

Sparkasse Westerwald-Sieg informiert über neue Förderprogramme

Bad Marienberg. „Wir leisten so schnell und umfassend wie möglich unseren Beitrag dazu, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ...

Werbung