Werbung

Nachricht vom 01.04.2020    

Westerwald-Metzgerei Hüsch's Landkost mit Gourmetpreis geehrt

Kulinarische Unikate heben sich vom Standard ab und verkörpern den Stolz des Handwerks. Doch wo sind sie noch zu finden? Die Adressen hierfür sind leider selten, aber dafür umso begehrter. Eine dieser regionalen Edelsteine ist Hüsch’s Landkost aus der Westerwald-Region. Genießer finden hier hochwertige Westerwald-Spezialitäten nach bewährten Familienrezepten unter Zugabe natürlicher Zutaten.

Regiowelt-Gründer Wilfried Kurrat (rechts), Bert Emundts, Regiowelt-Ehrenpräsident und Träger des Bundesverdienstkreuzes (links) und Prof. Dr. Dr. Wolfgang Gerhard Lüpcke (rechts innen) – gratulieren Familie Hüsch zur hohen Auszeichnung. (Foto: Hüsch's Landkost)

Rosenheim. Aktuell wurde der verdienstvolle Nahversorger für seine vorbildlichen Leistungen im vergangenen Jahr erneut mit einer außerordentlichen Ehrung bedacht. Ihm wurde von der MHG der Gourmetpreis 2019 verliehen. Diese hohe Auszeichnung steht für höchste Zuverlässigkeit, kreative Ideen und ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis in den Bereichen Partyservice/Catering und Mittagstisch. Die Urkunde wurde im festlichen Rahmen im exklusiven Dorint Hotel in Oberursel übergeben.

Hüsch’s Landkost: Ein Stück Heimat auf dem Teller
Die Westerwald-Metzgerei Hüsch’s Landkost gehört zur Gemeinschaft der Regiowelt-Metzger und unterstützt aktiv ihre Region. Dabei reflektiert sich die Liebe, die die engagierte Familie für ihre Heimat empfindet in hausgemachten kulinarischen Unikaten der Premium-Klasse – viele davon 7-fach mit Gold prämiert.

7-fache Gold-Auszeichnungen – Regiowelt-Vorzeigebetrieb überzeugt Feinschmecker der Region mit Exzellenz
Dabei zieht sich der Premium-Gedanke durch das gesamte Unternehmen. Er wird von den Inhabern Christiane und Thomas Hüsch ebenso gepflegt wie von den Kindern Carina und Peter – die beide den Meisterbrief als Fleischermeisterin, bzw. Fleischermeister abgelegt haben und ihre Eltern mittlerweile in der 3. Generation unterstützen.

Absolute Transparenz sichert Tieren Respekt und Genießern höchste Qualität
Veto gegen Massentierhaltung! Hüsch’s Landkost distanziert sich von verantwortungsloser Massentierhaltung und nimmt von qualvollen Tiertransporten Abstand. Die Schlachttiere stammen von renommierten, bäuerlichen Betrieben aus dem Westerwald, wo sie bei natürlicher Fütterung eine artgerechte Haltung genießen können. Alle Betriebe werden auf der Homepage namentlich genannt. Dieser Respekt, der den Tieren entgegen gebracht wird, ist ausschlaggebend für die hervorragende Qualität des Fleisches.

Premium-Qualität auch auf Rädern
Auch wer außerhalb wohnt, muss auf Premium-Qualität nicht verzichten. So ist das Hüsch’s Frische-Mobil von Dienstag bis Freitag für die Genießer der Region in einem großen Einzugsgebiet unterwegs. Es ist eben absolute Vielfalt angesagt – und die Kunden des Fachgeschäftes wissen, dass der Weg sich lohnt. Viele Feinschmecker freuen sich auch über die außergewöhnlichen, kulinarischen Geschenk-Ideen – wie etwa dem Westerwälder Henkelkorb, prall gefüllt mit Hüsch’s Goldstücken.

Wer gerne feiert, kann auf der Homepage per Online-Partyplaner seine Party detailgenau planen und kalkulieren. Inspirationen und Informationen finden Kunden auf der appetitlich gestalteten Internet-Präsenz: www.metzgerei-huesch.de. Kontakt: Westerwald Metzgerei & Partyservice Hüsch’s Landkost, Wissener Straße 12, 57520 Rosenheim. Telefon: 02747-2600. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwald-Metzgerei Hüsch's Landkost mit Gourmetpreis geehrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Abschied nach 47 Jahren im Dienste der Volksbank

Hamm. Edelgard Schupp begann am 1. Juli 1973 ihre berufliche Laufbahn bei der Volksbank Hamm/Sieg eG. Sie sammelte umfangreiche ...

Neue Leitung für die Sparkassen-Filiale in Wissen

Wissen. Von den vergangenen 29 Jahren war Detlef Vollborth 27 Jahre als Geschäftsstellenleiter bei der Kreissparkasse Altenkirchen ...

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Eichelhardt. „Tschüss Bruchertseifen“, so ist es am Sonntag, 31. Mai, auf der Facebookseite der Bäckerei Schumacher zu lesen. ...

Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wissen. Nachdem die eigentlich für April geplante Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen der Corona-Pandemie ...

Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

Betzdorf. Ein großes Thema ist naturgemäß die Kurzarbeit: „Trotzdem haben wir Betriebe die deutlich mehr Arbeitsstunden machen“, ...

Weitere Artikel


Corona-Pandemie führt zu Impfstoff-Engpass

Region. „In der jetzigen Situation sollten zunächst die Personen gegen Pneumokokken geimpft werden, die besonders gefährdet ...

Mehl- und Rauchschwalben zählen zu den gefährdeten Tierarten

Altenkirchen/Kreisgebiet. Viele Hausbesitzer sind „vogelfreie“ Fassaden wichtig, sie unterbinden aus Angst vor Kotspuren ...

Der kleine Bio-Gemüsegarten: Ein Onlineangebot für Anfänger

Altenkirchen/Kreisgebiet. Daher bietet die KVHS ab Montag, dem 6. April, den Onlinekurs „Der kleine Bio-Gemüsegarten“ an. ...

Vertriebsspezialist (IHK) Online

Koblenz. Der Zertifikatslehrgang bereitet Sie auf den professionellen Einsatz im Vertrieb vor. Sie lernen praxisnah Vertriebsaktivitäten ...

„Lady Chic“ in Wissen meistert die Krise mithilfe von Social Media

Wissen. Wie wichtig soziale Medien in diesen Tagen und Wochen auch für Einzelhändler sein können, zeigt das Beispiel von ...

Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

Wissen. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder spektakuläre, fantastische ...

Werbung