Werbung

Nachricht vom 02.04.2020    

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Die Thomas Magnete GmbH aus Herdorf reagiert als Zulieferer auf die Drosselung der Produktion und Werksschließungen in der Automobilindustrie in der Corona-Krise. Wie das Unternehmen bekannt gab, stellt es vom 1. bis 19 April im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um.

(Foto: Thomas Magnete)

Herdorf. Die Verbreitung des neuartigen Coronavirus, das die Atemwegs- und Lungenkrankheit Covid19 auslöst, hat weitreichende wirtschaftliche Konsequenzen auch für das Unternehmen Thomas. Der Technologielieferant aus Herdorf ist in einem globalisierten Produktionsumfeld tätig und beliefert unter anderem führende deutsche Automobilhersteller. So ist er durch den Produktionsrückgang und Anlagenstopp bei den Fahrzeugherstellern direkt vom Zusammenbruch globaler Lieferketten und internationaler Absatzmärkte betroffen.

Nach reiflicher Überlegung hat sich die Geschäftsführung von Thomas daher entschlossen, im Rahmen der Soforthilfen des Bundes, Kurzarbeit zu beantragen und die Produktion für die begrenzte Zeitspanne vom 1. bis zum 19. April einzustellen. Der Schritt soll die Belastung des Unternehmens in einer außergewöhnlichen Situation abfedern. Die Produktion wird
vollumfänglich wieder anlaufen, sobald sie bei den eigenen Kunden wieder hochfährt. Hiermit rechnet das Unternehmen derzeit zum 20. April.

„Die Weltgemeinschaft und die globale Wirtschaft stehen vor einer der größten Bewährungsproben der Nachkriegsgeschichte“, erklärt Geschäftsführer Markus Krauss. „Neben dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genießt derzeit Priorität, unser Unternehmen unbeschadet durch die vor uns liegende schwierige Zeit zu lenken.“ Das Unternehmen verfüge über ein hervorragendes Team, über einzigartiges Know-how, innovative Produkte und einen treuen und breiten Kundenstamm, so Krauss weiter. „Sobald unsere Kunden die Produktion wiederaufnehmen, werden wir unsere Fertigung ebenfalls hochfahren, um sie optimal zu unterstützen und nahtlos an gemeinsame Erfolge anzuknüpfen. Bis dahin versprechen wir allen Mitarbeitenden, Kunden und Partnern, verantwortungsvoll, diszipliniert, mutig und flexibel mit den Herausforderungen dieser Tage umzugehen.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Positive Ausbildungsbilanz 2020 trotz Corona-Krise

Koblenz. „Dank der gemeinsamen Anstrengungen von Betrieben, Innungen, der Handwerkskammer Koblenz in Zusammenarbeit mit der ...

„Eine Woche – Deine Chance": Handwerk bietet Praktika in den Osterferien

Koblenz. Mit dem Projekt „Eine Woche - Deine Chance" geht die Handwerkskammer (HwK) Koblenz ganz neue Wege bei der Berufserkundung ...

Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird wieder steigen

Koblenz. Um die Einreise und Beschäftigung beruflich qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten zu erleichtern, ist auch ...

Oh, du starker Westerwald! - Wirtschaft im Westerwald ist Chefsache

Dierdorf. „Unter dem Motto „Oh, du starker Westerwald“ wird im neuen Videofilm die Leistung der Region Westerwald präsentiert. ...

Volksbank Gebhardshain: Leiter im Ruhestand nach 41 Jahren Betriebszugehörigkeit

Gebhardshain. Über einen personellen Wechsel an der Spitze der Gebhardshainer Volkbank informiert nun eine Pressemitteilung. ...

Neugestaltung des Bauhofgeländes in Niederschelderhütte gestartet

Mudersbach-Niederschelderhütte. Diese Baumaßnahme wird das Ortsbild von Niederschelderhütte nachhaltig prägen. Mit der Beauftragung ...

Weitere Artikel


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Altenkirchener Fieberambulanz wird dann von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet sein.

Zusätzlich ...

Hospizverein begleitet auch in Zeiten von Corona

Altenkirchen. Dabei richten sich die Mitarbeiter selbstverständlich nach den Prinzipien zur Risikoeinschätzung und den Handlungsempfehlungen ...

Täglich eine Folge „Superwurm & Haiko“ für Kinder auf Youtube

Seit 1. April finden die Kinder täglich ab 7.15 Uhr ein neues Video von „Superwurm & Haiko“ HIER im gleichnamigen YouTube-Kanal.
Die ...

Wissener Pfarrkirche Kreuzerhöhung wieder geöffnet

Wissen. Am Palmsonntag feiert Pfarrer Kürten (nicht öffentlich!) um 10 Uhr die erste hl. Messe in der Kirche und segnet für ...

Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Oberwambach. Die Wolken sind düster, die sich da zusammenbrauen: Das Geschäft ist dank Corona-Krise auf extrem intensiver ...

„Wir lassen den Kontakt zu den Familien nicht abreißen“

Kreis Altenkirchen. Götz-Tilman Hadem als Geschäftsführer erläutert: „Die Aufgabe ist deshalb so groß, weil wir niemanden ...

Werbung