Werbung

Nachricht vom 08.04.2020    

LVM-Versicherungsagentur auch in Krisenzeiten für Kunden da

Als die Corona-Krise und ihre Auswirkungen in der elften Kalenderwoche in Deutschland zunehmend ernster wurden, traf sich LVM-Agenturinhaber Manfred Kern kurzentschlossen am 16. März zu einer gemeinsamen Sitzung mit den Mitarbeitern seiner drei Geschäftsstellen.

Das Team der LVM Versicherungsagentur Manfred Kern - auch in der Corona-Krise für ihre Kunden da. (Agentur LVM)

Unsere Autorin im Gespräch mit Manfred Kern zur aktuellen Situation:

Wie und wann hat die Corona-Krise Sie in Ihrer Agentur erreicht?
Uns traf die Krise rund um Corona und dessen Auswirkungen ganz konkret in der elften Kalenderwoche, Anfang März. Kurzentschlossen wurde dann am 16. März noch eine gemeinsame Sitzung aller drei Geschäftsstellen (Wissen, Katzwinkel und Niederfischbach) abgehalten und schon hier haben wir uns entschieden zum Schutze der Kunden und der Mitarbeiter sofortige Änderungen herbei zu führen.

Was haben Sie konkret umgestellt, wie sehen die Veränderungen aus?
Im Einzelnen sind diese, dass unser Innendienst auch weiterhin im Büro seine Aufgaben erledigt und die Belange der Kunden bedient, allerdings haben wir unsere Geschäftsstellen für den persönlichen Kundenkontakt geschlossen. Hier sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch zu erreichen und natürlich besteht immer auch die Möglichkeit per Email, über „Meine LVM“ - den kostenlosen Onlinezugang - und natürlich auch via LVM-App oder WhatsApp mit uns Kontakt aufzunehmen.

Gleiches gilt auch für unsere vier Außendienstmitarbeiter, auch hier verzichten wir zum Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter im Moment auf persönliche Beratungstermine vor Ort. Und um die Situation im Büro zu entzerren, arbeiten die Mitarbeiter die normalerweise unterwegs sind, jetzt im Home-Office. Wir haben geplant, dies auch mindestens bis Ende April so weiterzuführen, um keine Rückschläge durch vorschnelles „zur Normalität zurückkommen“ in Kauf nehmen zu müssen.

Wie können die Kunden aktuell Kontakt aufnehmen, gibt es Wege über die bisherigen hinaus?
Wie schon beschrieben sind die Möglichkeiten im Prinzip die Gleichen wie schon vor der Corona-Krise. Ausgenommen natürlich der persönliche Kontakt in den Agenturen oder beim Kunden vor Ort, das geht im Moment halt nicht. Dafür steht aber das Telefon nicht still, die Telefonkontakte haben sich um ein Vielfaches erhöht.

Was uns derzeit aber sehr zu Gute kommt ist unsere geniale Technik im Hinblick auf die Digitalisierung. Das Unternehmen hat gut daran getan frühzeitig die Weichen in diese Richtung zu stellen. Gerade jetzt sehen wir, wie uns dieser innovative und heute schon eigentlich fast normale Weg über das Netz zum Kunden den Kontakt halten lässt.

Gerade „Meine LVM“ – der kostenlose Onlinezugang zu uns ist hier ein wirklich innovatives und flexibles Instrument, mit dem die Nutzer immer auf dem aktuellsten Stand rund um ihre Versicherungen sind und Änderungen problemlos online vornehmen können. Wer hier aktuell noch keine Berechtigung hat, dies aber nutzen möchte, kann sich die Zugangsdaten gerne bei uns anfordern, das geht sehr einfach und unkompliziert.

Eine weitere schnelle Möglichkeit bietet die LVM-App, das mobile, persönliche und sichere Servicecenter. Mitteilungen hierüber landen direkt bei uns, in der Versicherungsagentur vor Ort. Schadensmeldungen zum Beispiel können uns einfach mit Bildern versehen gesendet werden.



Mit all diesen Möglichkeiten ist die Sachbearbeitung auch deutlich schneller, allerdings wiegt dies nicht auf, dass wir die Gespräche und Beratungen mit unserer Kundschaft und Interessenten im persönlichen Kontakt sehr vermissen.

Konnten Sie eine Veränderung der Anfragen für Versicherungsabschlüsse, bzw. veränderte Schadensfälle feststellen?
Ja schon, da es insgesamt ruhiger geworden ist und die Menschen dazu angehalten sind zu Hause zu bleiben, sind die Schadensmeldungen leicht rückläufig. Bei Abschlüssen zu neuen Absicherungen und Versicherungen sind die Kunden derzeit etwas verhaltener, weil viele nicht wissen, wie es mit ihnen weiter geht.

Welche Versicherungen sollte man auf jeden Fall in diesen Zeiten haben?
Hier möchte ich insbesondere auf die Berufsunfähigkeitsversicherung, den Hinterbliebenenschutz und die Absicherung zur Lohnfortzahlung nach langer Krankheit hinweisen. Eigentlich sollte man diese Versicherungen egal ob vor, während oder nach der Corona-Krise haben, denn sie geben die Sicherheit, die jeder braucht. Auch sollten die Kunden im Moment im Hinblick auf eventuelle Auflösungen von Verträgen oder Vermögensplanungen getrost und zuversichtlich „die Füße still halten“. Im Gegenteil, gerade jetzt ist eine gute Zeit die Anlagen aufzustocken, sofern es ihnen möglich ist.
Zudem muss man sagen, dass Vorsorgeverträge bei der LVM Versicherungsgesellschaft stets in guten Händen waren und sind. Mit ihrer Kapitalstärke ist die LVM schon immer in der Lage gewesen fällige Verträge auszuzahlen und zu bedienen, Lebens- und Rentenversicherungsverträge haben auch in der Vergangenheit alle Krisen überstanden.

Gibt es Sonstiges, was Sie ihren Kunden noch mitgeben möchten?
Ja unbedingt! In der derzeitigen Lage können wir unseren Kunden mit verschiedenen Optionen einzelfallbezogen zur Seite stehen. Sollte es hier Herausforderungen geben, sprechen Sie uns bitte an, Sie erreichen uns telefonisch zu den gewohnten Zeiten. Wir können mit vielzähligen Möglichkeiten Hilfe anbieten und das ganz individuell.

Ansonsten hat der LVM-Vorstand uns in den Agenturen mit allen Mitarbeitern Sicherheit gegeben indem man uns zusicherte, mit allen Menschen, mit denen man in die Krise gegangen ist, auch wieder heraus zu kommen Diesen Wunsch möchte ich, gemeinsam mit meinen Mitarbeitern auch all unseren Kunden und ihren Familien mit auf den Weg geben. Wir sind in diesen schweren Zeiten für Sie da und wünschen Ihnen allen ein frohes und gesundes Osterfest.

Herzlichen Dank für das Gespräch! (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: LVM-Versicherungsagentur auch in Krisenzeiten für Kunden da

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Corona im AK-Land: 70 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Altenkirchen. Als geheilt gelten 8274 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen ...

Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte - Nudel-Brokkoli-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:
500 Gramm Makkaroni Nudeln
1 kleiner Brokkoli
4 Zwiebeln
2 Päckchen gekochten Schinken
60 Gramm ...

B8: Fahrer knallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Mendt/Buchholz. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Buchholz, Krautscheid und der Rüstwagen aus Neustadt wurden am Mittwoch ...

Junge Union: Arbeitsfähigkeit kommunaler Gremien wiederherstellen

Kreis Altenkirchen. Oft sind jedoch auch ältere Menschen oder andere durch das Covid19-Virus gehörende Personen in kommunalen ...

Berufs- und Studienwahl: Online immer und überall möglich

Montabaur. Antworten auf diese und andere Fragen gibt es in den vielfältigen Online-Angeboten der Bundesagentur für Arbeit.

• Ein ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Versorger geben sinkende Strompreise nicht an Kunden weiter

Ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden könnte aktuell rund 75 Euro pro Jahr einsparen, ...

Werbung