Werbung

Nachricht vom 10.04.2020    

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Feuerwehr auch in der Corona-Krise einsatzbereit

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, Fred Jüngerich, und Wehrleiter Björn Stürz haben am Donnerstag, 9. April, bei einem Pressetermin gemeinsam das Konzept für den Umgang der Feuerwehr mit der Corona-Pandemie vorgestellt, das auch in der Krise die Einsatzfähigkeit sicher stellt.

Bürgermeister Fred Jüngerich und Wehrleiter Björn Stürz (Foto: kkö)

Altenkirchen. Inhalt des von der Wehrleitung und den Wehrführungen entwickelten Konzeptes ist es, die Einsatzfähigkeit der neun Einheiten der Verbandsgemeinde auch während der Corona-Pandemie aufrechtzuerhalten. Jüngerich ging zunächst darauf ein, wie wichtig es sei, den Schutz der Bevölkerung auch in solch schwierigen Situationen zu gewährleisten. „Die Feuerwehren sind ausschließlich ehrenamtlich tätig. Sie stellen den Brandschutz und die Hilfeleistung bei Unfällen mit erheblichem Engagement sicher. Dieses Konzept soll dazu beitragen, die Einsatzfähigkeit der Feuerwehren vor Ort zu sichern“, so Jüngerich.

Wehrleiter Björn Stürz ging dann auf die vier Stufen des vorliegenden Arbeitspapiers ein: „Wir befinden uns derzeit in der Stufe 2 und folgen damit den allgemeinen Beschränkungen“, erklärte Stürz. Dies bedeute, dass die Übungsdienste und Dienstbesprechungen sowie weitere Veranstaltungen bis auf weiteres nicht stattfinden. Auch die Bestellung der neuen Wehrleitung für die VG Altenkirchen-Flammersfeld fand im kleinsten Rahmen statt. Derzeit werde man Fahrzeuge auch nicht mit der sonst üblichen Mannschaftsstärke besetzen, um auch hier einen größeren Abstand gewährleisten zu können. Weiter beschrieb Stürz die Maßnahmen an Einsatzstellen, die von der sonst geübten Praxis abweichen. So nannte er es als einen wichtigen Punkt, dass die Einsatzkräfte sofort nach Eintreffen an der Einsatzstelle aussteigen und sich außerhalb des Fahrzeuges mit genügend Abstand zueinander aufhalten. Dies, so Stürz, soll die Zeit der nahen Kontakte verringern.

Löschzüge mit entsprechender Schutzausrüstung ausgestattet
Für verschiedene Einsatzarten – hier nannte Stürz die Unterstützung des Rettungsdienstes – wurden zwei Löschzüge mit entsprechender Schutzausrüstung ausgestattet. Dies sind der Löschzug Altenkirchen und der Löschzug Oberlahr. Diese beiden Einheiten übernehmen derzeit zentral diejenigen Einsätze, welche im Zusammenhang mit Corona-Infektionen stehen könnten. Weiter wurde festgelegt, dass Feuerwehrleute mit Erkältungen nicht zum Einsatz erscheinen. Wichtig ist Jüngerich und Stürz, die Ansteckungsgefahr so gering als möglich zu halten. Im Einsatz, so Stürz, hätten aber immer der Schutz und die Rettung von Menschenleben oberste Priorität. Die gut funktionierenden Alarmierungsgemeinschaften von mehreren Einheiten werde auf das absolut notwendige beschränkt.

Die weiteren Krisen-Abläufe – für die bisher keine Anzeichen bestehen, wie Bürgermeister und Wehrleiter betonten – reichen bis zur ständigen Besetzung von Gerätehäusern durch die ehrenamtlichen Kräfte. „Also Quarantäne im Gerätehaus“, so Jüngerich, Dies sei aber, so Stürz, eine Stufe, für die es derzeit keine Veranlassung gebe. Beide betonten, es sei besser, einen Plan zu erarbeiten, der nicht gebraucht wird, als im erforderlichen Ernstfall keinen zu haben. Um den eventuellen Ausfall von Führungskräften ausgleichen zu können, wurde eine sekundäre Führungsebene eingerichtet. „Wir wollen und können unsere Aufgaben als freiwillige Feuerwehr zum Schutz der Bevölkerung weiterhin wahrnehmen“, so Stürz zum Abschluss. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: VG Altenkirchen-Flammersfeld: Feuerwehr auch in der Corona-Krise einsatzbereit

1 Kommentar
Also ich würde den Wehrleiter mal einen neuen Dienstwagen spendieren. So einen 5er BMW hatte mal mein Onkel - und der ist seit 20 Jahren tot.
#1 von Karl Müller, am 10.04.2020 um 13:05 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Verkehrssicherheit von Anliegerstraßen Thema bei CDU Wissen

Aufgrund der teils hoch frequentierten Anliegerstraßen im Wissener Stadtgebiet möchte sich der CDU-Stadtverband Wissen der Verkehrssicherheit stärker widmen. Anlass ist dabei ein Bürgerwunsch von Anwohnern aus der Parkstraße im Wissener Stadtteil Schönstein, einen Verkehrsspiegel in der Parkstraße zu installieren.




Aktuelle Artikel aus Region


Sonderpostwertzeichen "200. Geburtstag Katharina Kasper"

Dernbach. Auszug aus der Website des Bundesministeriums der Finanzen Juni 2020 Im frühen 19. Jahrhundert war die soziale ...

Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darauf haben sich der Kreis, die Verbandsgemeinden und, soweit zuständig, die Ortsgemeinden als ...

Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Marienstatt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, vereinbarten wir einen Gesprächstermin mit Abt Pater Andreas, ...

24-Stunden-Pflege auch während Covid 19-Pandemie sichergestellt

Wissen. Die Bedingungen für Seniorenbetreuer/innen wurden durch die Covid19-Pandemie massiv verschlechtert. Viele Staaten ...

Rüddel: Waldbegehung offenbart dramatische Schäden im Kreis

Kreisgebiet. Hauptgründe für die derzeitige Situation des Waldes sind längere Trockenphasen mit Hitze und dadurch bedingt ...

Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen

Dierdorf. Liegt es am schönen Wetter und an verspäteten Frühlingsgefühlen? Komme ich langsam ins Alter der Torschlusspanik? ...

Weitere Artikel


Fleißige Helferin näht Mundmasken zugunsten der Lebenshilfe

Wissen/Urbach. Die Mundmasken sind zweckmäßig und aus attraktiven Stoffen genäht und dienen dem Schutz der Patienten während ...

Mitmachen beim Musikvideo für den Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Das Projekt soll den Menschen im Kreis wieder Mut geben, sie wieder positiv stimmen und wieder nach vorne ...

Ximaj IT-Solutions sieht mehr Chancen denn je in Digitalisierung

Rosenheim. Die Digitalisierung spielt dabei eine zentrale Rolle. Nie war Digitalisierung „gezwungenermaßen“ über alle Bereiche ...

Hilfe für Krebspatienten und ihre Familien in schweren Zeiten

Koblenz. Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz hat ihre Unterstützung für Krebspatienten und deren Angehörige an die aktuellen ...

Klara trotzt Corona, XII. Folge

Kölbingen. Folge XII vom 9. April
Schon seit einer ganzen Weile verfolgte van Kerkhof, dass seine Haushälterin irgendetwas ...

Sechs neue Corona-Fälle im Kreis, 48 Personen bereits geheilt

Altenkirchen. Der Landkreis Altenkirchen verzeichnet mit Datum vom Donnerstag, 9. April, 11 Uhr, im Vergleich zum Vortag ...

Werbung