Werbung

Nachricht vom 14.04.2020    

Gewerkschaft in Corona-Zeiten: Solidarisch ist man nicht alleine

Auch der DGB-Kreisverband Altenkirchen arbeitet im Corona-Modus und weist in einer Pressemitteilung auf gewerkschaftliche Informationsmöglichkeiten im Internet hin. Bis auf Weiteres fallen auch die Veranstaltungen des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen aus. Darunter, neben der für den 22. April geplanten Lesung mit der Holocaust-Überlebenden Edith Erbrich, insbesondere die traditionelle Maiveranstaltung im Kulturwerk Wissen. Ersatzweise wird es bundesweit eine Maifeier als Streaming-Projekt im Internet geben.

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen als Leitbild: Am Livestream-Projekt des DGB nimmt auch der DGB-Kreisverband Altenkirchen teil. Vorsitzender Becker hat vor dem Raiffeisen-Geburtshaus in Hamm ein Video-Statement zu der Frage „Was ist Solidarität?“ aufgenommen. (Foto: DGB)

Kreis Altenkirchen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stehen in diesen Zeiten oft vor existenziellen Fragen. Erste Ansprechpartner, etwa bei Fragen des Arbeitsrechts, der Kurzarbeit, der Kinderbetreuung oder des Arbeitsschutzes sind die Betriebs- und Personalräte sowie die Mitarbeitervertretungen, teilt der DGB mit. Die Mitgliedsgewerkschaften unterstützen dabei nach Kräften. Ein schönes Beispiel sei die Gewerkschaft der Polizei, die in ständigem Austausch mit dem Innenministerium steht und permanent in Mitgliederbriefen proaktiv Antworten auf Fragen rund um das Thema Corona gibt.

Leider sind nicht alle Beschäftigten in Gewerkschaften organisiert und haben Betriebsräte, stellt der DGB-Kreisvorstand fest und verweist auf Informationsmöglichkeiten im Internet. Auf der Seite der DGB-Region Koblenz (www.koblenz.dgb.de) bietet der DGB zu 12 Themenbereichen, wie beispielsweise Homeoffice, Familienbetreuung oder Arbeitszeit Informationen an. Überschrift: „Corona: Alles was Arbeitnehmer und Betriebsräte wissen müssen“. Die Informationen werden in mehreren Sprachen dargestellt.

Helden des Alltags würdigen
Die DGB-Vorstandsmitglieder waren sich in der Wahrnehmung einig, dass die Corona-Lage die Menschen im Kreis Altenkirchen näher zusammenrücken lässt. Der Blick auf einige Berufe werde sich grundlegend ändern, sind die DGB-Leute sich sicher. Als Beispiel nennt der DGB: „Immer mehr Patienten mit immer weniger Pflegenden; dieser Trend der letzten 20 Jahre muss umgekehrt werden“. Tätigkeiten, die uns allen jetzt in ihrer gesellschaftlichen Bedeutung klar werden, müssten neu bewertet und künftig deutlich besser bezahlt werden. Das gelte für Gesundheitsberufe ebenso, wie für den Einzelhandel oder für Bus- und Lkw-Fahrer und andere Tätigkeiten, die das Gemeinwesen am Laufen halten.



Natürlich begrüßt der DGB die Anwendung der Kurzarbeit-Regelungen, weist aber darauf hin, dass für zahllose Arbeitnehmerhaushalte die wirtschaftliche Situation bei nur 60 % des Lohns sehr schnell prekär werden kann. In Betrieben mit Betriebsrat und Tarifvertrag sei oft eine Aufstockung tariflich geregelt. Das sei aber leider nicht überall der Fall. Becker: „Deswegen fordern wir die Arbeitgeber auf, freiwillige Regelungen zu finden“. Wenn die Arbeitgeber von der Zahlung der Sozialbeiträge komplett befreit werden, sollen 50 % davon an die Arbeitnehmer weitergereicht werden, um auch dort die Not zu lindern. Im Lebensmittel-Einzelhandel darf nach Auffassung der Gewerkschafter der Umsatzaufschwung an den Beschäftigten, die bis an die Grenzen der psychischen Belastbarkeit das System aufrechterhalten, nicht spurlos vorbeigehen. Prämien- oder Bonus-Zahlungen sind das Gebot der Stunde.

„Trinkgeld-Station“
Die Forderung nach Trinkgeld als Bestandteil des Einkommens ist für Gewerkschafter eigentlich tabu, sie widerspricht womöglich auch grundsätzlichen Überlegungen der Unternehmen und man könnte steuerliche Bedenken einwerfen, teilt der DGB-Kreisverband mit. Vorsitzender Becker ist jedoch der Meinung, „dass in diesen Zeiten solche Bedenken hintangestellt werden sollten“. Becker appelliert an die Kundinnen und Kunden: „Wenn Sie das Bedürfnis haben, die Leistung der Beschäftigten mit einem Trinkgeld anzuerkennen, sollten sie damit nicht hinter dem Berg halten. Und in den Betrieben muss dann ein fairer Verteilmodus gefunden werden“. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gewerkschaft in Corona-Zeiten: Solidarisch ist man nicht alleine

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hoffmann-Holz in Katzwinkel: Spendenaktion 2022 "Weihnachtsbaum mit Herz"

Katzwinkel-Wisserland. Schon im vergangenen Jahr hat Michael Hoffmann mit seiner Firma Hoffmann-Holz, ansässig im Katzwinkeler ...

Familien-Adventsfeier in Scheuerfeld

Alle Scheuerfelder Vereine sind unter einem Hut und wollen den Gästen ein paar schöne
Stunden bereiten. Die Feier beginnt ...

Antisemitismusbeauftragte von Rheinland-Pfalz besucht das Landeskriminalamt

Mainz. Positiv bewerteten die Beauftragte und der Vizepräsident des Landeskriminalamtes, Achim Füssel, dass in Rheinland-Pfalz ...

Transporter fängt bei Oberdreis Feuer und brennt aus

Oberdreis. Der Fahrer des Service-Fahrzeuges für die Überprüfung von Feuerlöschern aus dem Kreis Altenkirchen versuchte noch ...

Experten der Kinderklinik informieren anlässlich des Tag des brandverletzten Kindes zur ersten Hilfe bei Verbrennungen

Siegen. Auf diese und weitere Fragen möchten der Paulinchen e. V., Initiator des Aktionstages, und die Experten der DRK-Kinderklinik ...

Michelbacher spenden an Kinderschutzbund Altenkirchen e.V.

Michelbach. Johannes Peter und Christina Gritzan überreichten den Betrag stellvertretend für den Michelbacher Gemeinderat ...

Weitere Artikel


Mehr als die Hälfte der Corona-Infizierten im Kreis geheilt

Altenkirchen. Die Zahl der Geheilten liegt jetzt bei 58. Drei Personen mit Vorerkrankungen im Alter von 86, 87 und 89 Jahren ...

Bindweider Bergkapelle setzt Ostertradition trotz Corona fort

Malberg. Da sich die Aktiven nicht treffen konnten, um gemeinsam an verschiedenen Plätzen im Ort zu spielen, haben sie den ...

Sportvereinen und kulturellen Vereinen schnell den Rücken stärken

Wissen. „Wegbrechende Mitgliedsbeiträge und Kursgebühren oder abgesagte Jugendfreizeiten bei laufenden Betriebskosten sind ...

IHK-Blitzumfrage zur Antragstellung der Corona-Soforthilfen

Koblenz. Die befragten Unternehmen bewerten das Antragsverfahren der Corona-Bundeszuschüsse insgesamt mit der Durchschnittsnote ...

Klara trotzt Corona, XIII. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, Folge XIII vom 14. April
„Herr Pfarrer, nun essen Sie doch nicht so viele Eier!“ „Liebe ...

Und sie treten doch auf: Peter Autschbach & Samira Saygili im Stöffel-Park

Enspel. Ein ganz großer Gitarrist, Peter Autschbach, wird nun statt im Mai am 9. August um 17.30 Uhr im Stöffel-Park auftreten. ...

Werbung