Werbung

Nachricht vom 15.04.2020    

Bewerbungsfrist zur Förderung innovativer Nahversorgungskonzepte verlängert

„Die Bewerbungsfrist zur Förderung innovativer Nahversorgungskonzepte im Rahmen des vom Deutschen Städte- und Gemeindebund zusammen mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gemeinsamen Projektes ‚LandVersorgt‘ wird bis zum 2. Juni 2020 verlängert“, teilt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.

Foto: privat

Region. Bei dem gemeinsamen Projekt von DStGB und BMEL geht es um innovative Nahversorgungskonzepte für ländliche Räume. Zunächst ist lediglich die Einreichung einer Ideenskizze erforderlich. Die besten Ideen haben die große Chance, in der Umsetzung erheblich finanziell gefördert zu werden.

„Konkret geht es dabei um innovative Ideen, die neben der besseren Versorgung Dienstleistungen kombinieren und idealerweise auch das Miteinander in den Dörfern stärken. So könnte beispielsweise ein Projekt ‚Vernetzungsangebote für Mahlzeitendienste‘ damit verknüpft werden, regionale Produkte an einen Kunden auszuliefern, der nach erfolgreicher Lieferung gleichzeitig ein Paket an die Vernetzungsstelle mitgeben kann“, sagt der christdemokratische Bundestagsabgeordnete.

Das Vorhaben geht also über den klassischen Dorfladen hinaus. Finanziell gefördert werden Ideen in Kommunen, die multifunktionale, digitale Versorgungsansätze verfolgen, die heute in vielen Quartieren der größeren Städte selbstverständlich sind. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft erhoffen sich skalierbare Projekte, die sich auf andere Städte und Gemeinden in ländlichen Räumen mit vergleichbaren Herausforderungen übertragen lassen. „Die Kommunen sollten sich nicht davor scheuen, eine Kurzskizze ihrer Ideen einzureichen, zumal der Aufwand überschaubar bleibt und die Frist aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bis zum 2. Juni 2020 verlängert wurde“, merkt Rüddel an.



Ansätze zur Verbesserung der Nahversorgung können dabei kombiniert, auf neuartige Weise mit anderen Dienstleistungen oder Themen verknüpft oder auch in bestehende Versorgungsstrukturen integriert werden. Die Einbindung der kommunalen Entscheidungsträger, der Vertreter auf Anbieter und Nachfrageseite sowie der Bürger/innen soll zur Entwicklung angepasster und bedarfsgerechter Lösungen führen. Weitere Information gibt es hier.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Erwin Rüddel  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bewerbungsfrist zur Förderung innovativer Nahversorgungskonzepte verlängert

2 Kommentare
Nachtrag: http://www.windhagen-initiative-nahverkehr.de/
#2 von Hannes Birnbacher, am 16.04.2020 um 14:42 Uhr
Der erste Schritt für eine Vernetzung im Rahmen irgend welcher Nahversorgungskonzepte wäre doch wohl, die Busverbindung zwischen den Dörfern und der nächsten Stadt öfter als alle 2 Stunden fahren zu lassen, die Kosten für eine Fahrt auf weniger als 10,60 Euro für acht Kilometer Luftlinie anzusetzen (Windhagen Mitte/Asbach) und ein paar Fuß/Radwege zu bauen. Während Steuergelder für "multifunktionale, digitale Versorgungsansätze" rausgehauen werden, sind für die Selbstverständlichkeiten wie stündlicher Stadtverkehr angeblich keine Mittel da.
#1 von Hannes Birnbacher, am 16.04.2020 um 07:50 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Erwin Rüddel: Wolfsbestände unbedingt regulieren

Region. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in einem Schreiben an die EVP-Fraktion im Europäischen Parlament ...

Sandra Weeser empfängt Besuchergruppe aus Kreis Altenkirchen und Westerwald in Berlin

Region. Laut Pressemitteilung des Wahlkreisbüros von Sandra Weeser in Betzdorf standen unter anderem eine Stadtrundfahrt, ...

CDU-Vorstand besucht plan-finder in Birnbach

Altenkirchen/Birnbach. Wie der CDU-Vorstand berichtet, entwickelt und produziert plan-finder am Standort in Birnbach auf ...

Heusinger: Wichtige Investitionen im Landkreis Altenkirchen möglich

Kreis Altenkirchen. Die Förderung soll unbürokratisch anhand eines Förderkatalogs für Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung ...

CDU-Fraktion im Kreistag Altenkirchen: Gemeinden müssen Gürtel enger schnallen

Kreis Altenkirchen. "Das Fazit der SPD kann nur parteipolitisch motiviert sein, um die SPD-Landesregierung in ein gutes Licht ...

Kommunale Klimaschutznetzwerke lohnen sich langfristig

Region. Auch langfristig lohnt sich die Mitarbeit in Klimaschutz-Netzwerken, da zukünftig immer mehr klimarelevante Maßnahmen ...

Weitere Artikel


KVHS beteiligt sich an bundesweiter Online-Vortragsreihe

Altenkirchen/Kreisgebiet. Mit mehreren Vorträgen startet die KVHS kurzfristig das digitale Wissenschaftsprogramm „vhs.wissen ...

Not macht erfinderisch und lässt Wissen digitale Wege gehen

Wissen. Diese Veranstaltung sollte dazu dienen, das Gewerbe über den Beginn und Verlauf der Baustelle zu informieren, aber ...

Erste Geschäfte öffnen – Schulstart schrittweise ab 4. Mai geplant

Region. Der Schulbetrieb in Rheinland Pfalz soll am 4. Mai, beginnend mit den Abschlussklassen, den Klassen, die im kommenden ...

Klara trotzt Corona, XIV. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, Folge 14 vom 15. April
Klara wirkte nach dem Frühstück seltsam unruhig. Sie lief durchs ...

Westerwälder Rezepte: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin

Zutaten (4 Personen)
600 g Kartoffeln
½ l Milch
1 EL körnige Gemüsebrühe
Muskat
40 g Parmesan zum Überbacken

Zubereitung

Die ...

Weiterer Todesfall im Kreis – Zahl der Geheilten steigt

Altenkirchen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert über einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis ...

Werbung