Werbung

Nachricht vom 17.04.2020    

„Siegtal pur“ fällt 2020 Corona zum Opfer

Aufgrund der aktuellen Coronakrise und dem Beschluss des Bundes und der Länder, Großveranstaltungen bis zum 31. August auszusetzen, wird das beliebte Radevent „Siegtal pur“ in diesem Jahr nicht stattfinden können.

Bei Siegtal Pur 2019 (Foto: tt)

Altenkirchen/Siegen/Siegburg. Nach dem Beschluss von Bund und Ländern haben sich die drei Landräte aus Altenkirchen, Rhein-Sieg-Kreis und dem Kreis Siegen-Wittgenstein einstimmig dafür entschieden, „Siegtal pur“, geplant für den 5. Juli, in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Krise sei das beliebte Fahrradevent, bei dem jedes Jahr am ersten Juli-Wochenende zehntausende Menschen die autofreie Siegstrecke mit dem Fahrrad befahren, einfach nicht umsetzbar.

„Unabhängig davon, dass bei der Vielzahl an Menschen, die jedes Jahr an der Veranstaltung teilnehmen, Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln nur schwer einzuhalten sind, untersagt der Beschluss der Länder grundsätzlich Großveranstaltungen dieser Art bis mindestens Ende August“, so der Altenkirchener Landrat Dr. Peter Enders. Der Ausfall trifft auch die Vereine und Gastronomen hart, die an der Strecke immer für ein buntes und vielfältiges Angebot sorgen. „Meine Kollegen und ich bedauern sehr, dass eine der beliebtesten Veranstaltungen der Region, die kreisübergreifend zahlreiche Besucher von nah und fern anzieht, ersatzlos gestrichen werden muss.“



Eigentlich 25-jähriges Jubiläum
Landrat Sebastian Schuster betont: „Es ist besonders auch deshalb sehr schade, dass ‚Siegtal pur‘ ausfällt, da die Veranstaltung in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum gefeiert hätte.“ „Wir müssen in diesem Jahr leider auf vieles verzichten, was uns lieb und wichtig ist. ‚Siegtal pur‘ gehört leider dazu“, bedauert Landrat Andreas Müller, Siegen-Wittgenstein. „Aber der Gesundheitsschutz geht einfach vor und wir wollen nicht das geringste Risiko eingehen, der Ausbreitung des Coronavirus Vorschub zu leisten.“

„Umso mehr freuen wir uns auf 2021 – und hoffen dann wieder vielen tausend Radfahrern und Inline-Skatern unser wunderschönes Siegtal autofrei und von seiner schönsten Seite zu präsentieren“, so die drei Landräte.



Kommentare zu: „Siegtal pur“ fällt 2020 Corona zum Opfer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Region


60 Jahre Verbraucherzentrale Koblenz - Beratung im Wandel der Zeit

Koblenz. Auf 60 Jahre engagierter und erfolgreicher Arbeit in Koblenz kann die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in diesem ...

Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

Weitere Artikel


Förderturm des Bergbaumuseums leuchtet in bunten Farben

Herdorf. Anwohnerin Jasmin Schneider erkannte den Reiz des Motivs und hielt es in Bildern fest. Museumsleiter Achim Heinz ...

Schützen in Birken-Honigsessen sorgen sich ums Schützenfest

Birken-Honigsessen. „Wir werden in den nächsten Tagen beraten, wie wir mit dieser Situation umzugehen haben. Aber eins können ...

Leises Aufatmen bei den Einzelhändlern in der Corona-Krise

Wissen. Die vergangenen Wochen waren für Gewerbetreibende eine harte Zeit. Nur als systemrelevant eingestufte Geschäfte durften ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 121 Infizierte, 66 Geheilte

Altenkirchen. 66 Frauen und Männer davon sind geheilt. Drei Männer und eine Frau sind verstorben, alle vier waren Bewohner ...

Zoos, Tierparks und Botanische Gärten öffnen wieder

Neuwied. Es sollen Menschenansammlungen weiterhin unbedingt vermieden und die Öffnung kompatibel mit den bundesweiten Beschränkungen ...

Grundschule Hamm: Wenn die Schule die Kinder vermisst

Hamm. Seit nunmehr fünf Wochen ist die Grundschule Hamm, wie alle anderen Grundschulen in Rheinland-Pfalz, geschlossen und ...

Werbung