Werbung

Nachricht vom 17.04.2020    

Schützen in Birken-Honigsessen sorgen sich ums Schützenfest

Erstmalig in der Vereinsgeschichte der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen könnte es 2020 kein Schützenfest geben. Die Schützen ziehen die Konsequenzen aus der Entscheidung der Bundesregierung, Großveranstaltungen bis 31. August zu verbieten.

Das leere Festzelt (Foto: St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen e.V.)

Birken-Honigsessen. „Wir werden in den nächsten Tagen beraten, wie wir mit dieser Situation umzugehen haben. Aber eins können wir Ihnen und Euch bereits versichern, wir werden getreu dem Motto SCHÜTZEN | FESTE | FEIERN eine Alternative finden!“, zeigt sich die Schützenbrüderschaft dennoch optimistisch. „Wir sind zwar nicht systemrelevant, aber auf jeden Fall feierrelevant!“

Weiterhin bleibt das Schützenhaus für den gesamten Schieß- und Vermietungsbetrieb bis einschließlich zum 3. Mai 2020 geschlossen.

In dieser unwirklichen Zeit zeigt sich, wie recht Gründerpräses Pfarrer Franz Stams mit seinem Zitat hatte: „Es gibt nur einen echten Luxus, das sind die menschlichen Beziehungen.“ Die Schütten rufen deshalb dazu auf, gerade jetzt an die älteren und hilfsbedürftigen Menschen in der Schützenfamilie zu denken. Ein Telefonat, die Unterstützung beim Einkauf oder vielleicht einfach auch mal wieder eine altmodische Postkarte zu schreiben, könne in diesen Tagen Freude bereiten. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schützen in Birken-Honigsessen sorgen sich ums Schützenfest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Vereine


JHV bei den Schützen Selbach: Unsichere Zeiten, aber treue Mitglieder

Selbach. Nach der Eröffnung richtete Präses Dechant Martin Kürten ein Grußwort an die Schützen: „Als Christen haben wir eine ...

Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Wissen trafen sich nach langer Zeit wieder

Wissen-Schönstein. Corona hatte das Versammlungswesen vollständig zum erliegen gebracht. Nach gut eineinhalb Jahren coronabedinger ...

Verdiente Schützen beim Rheinischen Schützentag geehrt

ALtenkirchen / Ratingen. Der Schützenbezirk 13 Altenkirchen-Oberwesterwald freut sich darüber, dass es diesmal auch zwei ...

MGV Horhausen feiert sein 50-jähriges Bestehen

Horhausen. Vor 50 Jahren hatten sich 21 Sangesbegeisterte zur Gründung eines Männerchores – dem MGV Horhausen - zusammengefunden, ...

Männertour des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Es ist dann immer wieder überraschend, welches Ziel man sich ausgedacht hat. Nach einer ersten flüssigen Stärkung ...

Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Region. Im Vorfeld haben Vogelkundler des NABU eine Auswahl von fünf Arten getroffen, für die ab heute abgestimmt werden ...

Weitere Artikel


Leises Aufatmen bei den Einzelhändlern in der Corona-Krise

Wissen. Die vergangenen Wochen waren für Gewerbetreibende eine harte Zeit. Nur als systemrelevant eingestufte Geschäfte durften ...

Brand in Scheuerfeld – Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Scheuerfeld. Die weitere Brandentwicklung unterband ein Bewohner des Erdgeschosses durch Einsatz eines Feuerlöschers. Die ...

Westerwald-Tipps: Liebeslaube Kanzels Ley bei Bitzen

Bitzen-Dünebusch. Etwas abseits vom Bitzener Ortsteil Dünebusch liegt in einem Waldstück ein besonderer Aussichtspunkt mit ...

Förderturm des Bergbaumuseums leuchtet in bunten Farben

Herdorf. Anwohnerin Jasmin Schneider erkannte den Reiz des Motivs und hielt es in Bildern fest. Museumsleiter Achim Heinz ...

„Siegtal pur“ fällt 2020 Corona zum Opfer

Altenkirchen/Siegen/Siegburg. Nach dem Beschluss von Bund und Ländern haben sich die drei Landräte aus Altenkirchen, Rhein-Sieg-Kreis ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 121 Infizierte, 66 Geheilte

Altenkirchen. 66 Frauen und Männer davon sind geheilt. Drei Männer und eine Frau sind verstorben, alle vier waren Bewohner ...

Werbung