Werbung

Kultur |


Nachricht vom 07.09.2007    

Ausstellung regt zum Nachdenken an

"Prima Klima?" nennt der heimische KKünstler Erwin Rickert seine Ausstellung, die noch bis einschließlich 2. Oktober im SPD-Bürgerbüro in der Betzdorfer Bahnhofstraße 19 zu sehen ist.

Ausstellung Rickert

Betzdorf. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing und der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell freuten sich über die zahlreich erschienenen Gäste bei der offiziellen Eröffnung der Ausstellung des Künstlers Erwin Rickert im Betzdorf SPD-Bürgerbüro. Rickert beschäftigt sich in seinen in den Räumen des Büros ausgestellten Werken mit dem Werden und Vergehen in der Natur.
Neben dem natürlichen Verfall stellt der Künstler die unzulässigen Eingriffe des Menschen in die Natur dar, so in seinen Bildern, die unmittelbar nach dem Wüten des Orkans "Kyrill" entstanden sind. Bätzing und Krell wiesen deshalb in ihren Grußworten auch auf die politische Botschaft in den Bildern hin. Rickert wirft Fragen auf: "Wie gehen wir mit der Natur um? Wie können wir unsere Zukunft sichern?" Konkrete Antworten gibt der Künstler aber nicht, will sie nicht geben. Die Ausstellung soll vielmehr zum Nachdenken anregen über das eigene - auch politische - Handeln.
Die Ausstellung kann zu den üblichen Büroöffnungszeiten, montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr, besucht werden.
xxx
Der Künstler Erwin Rickert (mitte) beschäftigt sich in seiner Ausstellung im Wahlkreisbüro von MdB Sabine Bätzing (rechts) MdL Dr. Matthias Krell (links) mit den Auswirkubngen des Klimawandels.



Kommentare zu: Ausstellung regt zum Nachdenken an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Stefan Reusch im Kulturwerk: Jahresrückblick einmal anders

Wissen. Bereits die ersten Minuten von Stefan Reuschs Programm zeigten am Sonntagabend (12. Januar) dem Publikum, wohin die ...

Begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem

Herdorf. Zu hören waren eine begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem, deren hohes Niveau den Rahmen ...

Weitere Artikel


Löschzug übte Umgang mit Hilfsmitteln

Flammersfeld. Hauptfeuerwehrmann und Gruppenführer Stefan Krämer sowie Hauptfeuerwehrmann Peter Fröhlich hatten die Ausbildung ...

Spielplatz vor der Fertigstellung

Burglahr-Heckerfeld. Bis Mitte September soll der neue Kinderspielplatz nach Auskunft von Burglahrs Ortsbürgermeister Wilfried ...

Ehrennadel für Horst Gebauer

Altenkirchen/Niederfischbach. Seit fast drei Jahrzehnten engagiert sich Horst Gebauer für den Tierpark in Niederfischbach, ...

Jugendfahrradturnier in Hamm

Hamm. Auch einem etwa 200 Meter langen Parcours mit acht Aufgaben können am Samstag, 16. September, die Kinder spielerisch ...

Auch Kescheid hat jetzt ein Wappen

Kescheid. Zur Wappeneinführung hatte man in Kescheid anlässlich des Dorffestes etliche Ehrengäste eingeladen. Vor einigen ...

Bätzing besucht Bundespolizei

Region. Nach den Plänen des Bundesinnenministeriums soll in Zukunft die Dienststelle Koblenz für den nördlichen Teil des ...

Werbung