Werbung

Nachricht vom 26.04.2020    

Circus Ronelli bedankt sich bei den vielen Spendern

Mit ihren Auftritten in Birken-Honigsessen, Fürthen, Altenkirchen, Scheuerfeld und vielen weiteren Orten in der Umgebung haben sich die Trumpfs einen sehr guten Ruf erworben. Jetzt ist das Unternehmen in großer Not und auf Spenden angewiesen.

Die Zirkusfamilie mit ihren vier Kindern ist in großer finanzieller Not. (Foto: privat)

Wissen. Die Zirkusfamilie Trumpf und auch Zirkus-Freund und Unterstützer Ferdinand Klaas möchten sich auf diesem Wege bei allen bedanken, die tatkräftig mit ihren Spenden dem in große Not geratenen Circus Ronelli geholfen haben. Da Auftrittsverbote bis mindestens Ende August gelten und somit keine Vorstellungen gegeben werden können, gibt es auch keinerlei
Einnahmen. Und Anträge für staatliche Unterstützung wurden zwar gestellt, wären aber auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, soweit sie denn überhaupt gezahlt werden.

Somit ist die Zirkusfamilie weiterhin auf finanzielle Hilfen angewiesen, damit sie überleben
kann. Ferdinand Klaas garantiert, dass die Spenden auch alle beim Unternehmen ankommen. Alle Spender haben später dann auch feien Eintritt zu einer der kommenden Vorstellungen, sobald man wieder spielen darf.

Kontakt über: Ferdinand Klaas in Wissen (Telefon 0160 / 95 64 64 97) (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Circus Ronelli bedankt sich bei den vielen Spendern

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Förderverein der BBS Wissen wählte neue Führung

Wissen. Studiendirektor Jochen Wilhelmi dankte Vollborth im Namen des Fördervereins für sein langjähriges Engagement zum ...

Sternen-Pfad im Friedwald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


Gleich drei Einsätze für die Feuerwehr Hamm am Samstag

Hamm. In der Nacht zu Samstag hatte die Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb in Hamm ausgelöst. Vier Fahrzeuge rückten ...

Was tun gegen Heuschnupfen?

Dierdorf. Unter Heuschnupfen (Pollinosis) versteht man eine Allergie gegen Pollen, also gegen den Blütenstaub von Pflanzen. ...

Corona-Pandemie: Weit über die Hälfte der Erkrankten genesen

Altenkirchen. Nach 138 am Freitag waren es am späten Sonntagvormittag 143 Personen (Stand: 26. April, 11.30 Uhr). Die ersten ...

Solidarität für Kaffee-Kleinbauern in der Corona-Krise

Betzdorf. Heute, in der augenblicklichen Krisenzeit, benötigen die Produzenten des Südens unsere Solidarität mehr denn je. ...

IHK-Akademie: Onlinelehrgang für angehende Personalentwickler

Koblenz. Der mit dem Comenius-EduMedia-Siegel ausgezeichnete Lehrgang mit IHK-Zertifikat „Personalentwickler/-in (IHK)“ unterstützt ...

NI: Ausnahmeregelungen für Wolf-Abschuss mit europäischem Artenschutzrecht unvereinbar

Quirnbach. Im neuen IDUR Schnellbrief Nummer 219/2020 wird die Sichtweise der Naturschutzinitiative e.V. (NI) bestätigt. ...

Werbung