Werbung

Nachricht vom 26.04.2020    

Ein liebevoll geschmückter Altar für die ausgefallene Erstkommunionfeier

Wie überall ist auch in der kleinen Kirchengemeinde Katzwinkel-Elkhausen die feierliche Erstkommunion für die knapp zehn Kinder aufgrund der Corona-Pandemie vorerst ausgesetzt. Jedoch hat sich Küsterin Magdalene Solbach für den dritten Sonntag in der Osterzeit ein Symbol des Miteinanders einfallen lassen.

Die Küsterin hat in der St. Bonifatiuskirche in Elkhausen einen kleinen Altar aufgebaut. (Fotos: KathaBe)

Katzwinkel-Elkhausen. Magdalene Solbach, Küsterin der St. Bonifatius Kirche in Elkhausen, leidet mit den Kindern, die sich seit Mitte März nicht mehr mit ihren Katecheten auf ihre feierliche Erstkommunion vorbereiten konnten. Diese gemeinsamen Treffen in der Gruppe vermissen alle sehr. Eigentlich sollte das schöne Fest der Erstkommunion in der Kirchengemeinde wie immer am dritten Sonntag der Osterzeit (26. April), die noch bis Pfingsten andauert, stattfinden.

Gerade noch hatten die Kinder es geschafft ihre gemeinsame große Kommunionkerze mit ihren Namen aus Wachs zu versehen und für den Altarschmuck vorzubereiten, als die Nachricht Mitte März kam, dass keine öffentlichen Gottesdienste und somit auch alle geplanten Erstkommunionfeiern bis auf weiteres verschoben werden müssen. So fehlen auch die Fotos der Kinder, die eigentlich für den feierlichen Tag mit zur Dekoration gehören sollten.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Damit die Kinder aber wissen, dass man an sie denkt und dass „alles wieder in Ordnung kommt“, hat die Küsterin in der St. Bonifatiuskirche in Elkhausen einen kleinen Altar aufgebaut mit dem „Guten Hirten“ als Symbol für genau dies: nämlich die Gemeinschaft und das gute Miteinander, das aneinander Denken und vor allem den Glauben und die Hoffnung.

Ab 1. Mai voraussichtlich wieder Gottesdienste mit Besuchern unter Schutzkonzepten
Voraussichtlich soll ab dem 1. Mai das strikte Beschränkungsgebot für Gottesdienste mit Besuchern aufgehoben werden. Hierbei werden allerdings strenge Auflagen gelten und es müssen überzeugende Schutzkonzepte vorgelegt werden, ggf. unter einer Beschränkung der Besucherzahlen.

Wann weitere größere kirchliche Feiern wie etwa Erstkommunionfeiern, Trauungen und Firmungen wieder stattfinden, befindet sich in der Klärung. (KathaBe)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Ein liebevoll geschmückter Altar für die ausgefallene Erstkommunionfeier

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Neue Mutter-Kind-Gruppe für ukrainische Familien

Kreis Altenkirchen. "Gemeinsam spielen, lachen, sich austauschen, informieren, orientieren und unterstützen", so lauten die ...

Spanischdozentin Maria de Schneider verlässt Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. "Die Volkshochschule ist über die Jahre zu einem zweiten Zuhause geworden und die Arbeitstasche mit den Lehrbüchern ...

Erster Frauen-Infotag in Neuwied nach der Corona-Pause ein voller Erfolg

Neuwied. Eingeladen hatten die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und des Landkreises, die Beauftragten für Chancengleichheit ...

Diese sieben Tipps sorgen für einen fledermausfreundlichen Garten

Mainz/Region. Bis zu 5.000 Mücken kann eine einzelne Mückenfledermaus pro Nacht vertilgen. Auch andere heimische Fledermausarten ...

Tag der Artenvielfalt: Artensterben stoppen, Artenvielfalt fördern

Region. „Gesellschaft und Politik müssen endlich aufwachen. Umfassender Naturschutz muss wieder oberste Priorität haben, ...

Muntermacher für das Gehirn: Ganzheitliches Gedächtnistraining in Altenkirchen

Altenkirchen. Nach heutigen Erkenntnissen ist es unstrittig, dass ein regelmäßiges Gedächtnis- und Konzentrationstraining ...

Weitere Artikel


Alter Doppeldecker am Siegerland-Flughafen abgestürzt

Burbach. Ein 61-jähriger Pilot startete am Sonntagnachmittag mit seiner 55-jährigen Begleiterin am Siegerland-Flughafen. ...

Wenn Orgelmusik über den Schlossplatz in Altenkirchen schallt

Altenkirchen. Schon lange steht fest: Die Orgel in der Altenkirchener Christuskirche muss dringend saniert werden. Vor diesem ...

„vhs.wissen live“: KVHS setzt Online-Vortragsreihe fort

Kreisgebiet/Altenkirchen. Das Online-Programm bietet die Möglichkeit, hochkarätige Vorträge von Experten aus Wissenschaft ...

Tag des Baumes auch bei der Hämmscher CDU

Hamm-Sieg. Um auf den besorgniserregenden Zustand unserer Wälder hinzuweisen und ein kleines Zeichen zu setzen, hatte die ...

Corona-Pandemie: Weit über die Hälfte der Erkrankten genesen

Altenkirchen. Nach 138 am Freitag waren es am späten Sonntagvormittag 143 Personen (Stand: 26. April, 11.30 Uhr). Die ersten ...

Was tun gegen Heuschnupfen?

Dierdorf. Unter Heuschnupfen (Pollinosis) versteht man eine Allergie gegen Pollen, also gegen den Blütenstaub von Pflanzen. ...

Werbung