Werbung

Nachricht vom 28.04.2020    

Digitale Bürgersprechstunde: Abstandsregelungen und Maskenpflicht richtig und wichtig

Zur digitalen Bürgersprechstunde trafen sich am Sonntagabend die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen Sandra Weeser und Dr. med. Klaus Kohlhas, Facharzt für Allgemein- und Innere Medizin.

Screenshots der Sprechstunde sowie Fotos von Sandra Weeser und Dr. Klaus Kohlhas (Foto: Wahlkreisbüro)

Betzdorf. Die Zuschauerinnen und Zuschauer hatten viele Fragen: Stimmt es zum Beispiel, dass man gegen das Coronavirus nicht immun werden kann? Über dauerhafte Immunität und Langzeitschutz könnten derzeit noch keine verbindlichen Aussagen getroffen werden. Grundsätzlich sei es aber denkbar, dass auch bei den Corona-Viren, ähnlich wie bei den Grippeviren, Mutationen möglich seien, so der Allgemeinmediziner aus Gebhardshain. „Umso wichtiger ist es Abstandsregeln und auch die Maskenpflicht einzuhalten, auch um eine zweite und dritte Infektionswelle zu verhindern.“, unterstrich Dr. Kohlhas.

Er warnte davor die Pandemie auf die leichte Schulter zu nehmen. Auch wenn die Infektionszahlen in Rheinland-Pfalz im mittleren Bereich seien, habe die Entwicklung im St. Vinzenz-Altenheim in Gebhardshain gezeigt, wie schnell vermeintliche Sicherheit umschlagen könne. Die Versorgung mit medizinischen Produkten, wie Masken und Anzügen sei allerdings zunächst äußerst unzureichend gewesen, kritisierte der Allgemeinmediziner. Sandra Weeser stimmte zu: „Letztendlich ist es ein Armutszeugnis für ein Land wie die Bundesrepublik Deutschland. Nach SARS 2002/2003 war klar, dass wir auf Pandemien nicht ausreichend vorbereitet sind. Ein drittes Mal sollte uns das nicht passieren. Jetzt müssen die Pandemie-Pläne des Bundes und der Länder entsprechend angepasst werden.“



Hoffnungen mache die Forschung an einem Impfstoff. Aber auch hier mahnte der Mediziner Geduld an: „Es wäre absolut vermessen, zu sagen, wir haben im Herbst einen Impfstoff.“ Erkenntnisse aus der Medikamentenforschung oder Plasmaspenden könnten helfen, die Zeit zu überbrücken, bis ein Wirkstoff entwickelt sei. „Es ist natürlich zunächst befremdlich mit Maske einzukaufen oder den ÖPNV zu nutzen.“, bekennt Weeser. „Aber es ist unsere Verantwortung und eine Selbstverständlichkeit, dass wir andere schützen und unser Verhalten zum Wohle aller entsprechend anpassen.“, so der Appell der Abgeordneten. (PM)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Digitale Bürgersprechstunde: Abstandsregelungen und Maskenpflicht richtig und wichtig

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Greensill-Bank-Anlage des AWB: Kreisbeigeordneter Dittmann erklärt Rücktritt

Altenkirchen. Die Sitzung des Altenkirchener Kreistages am 27. Juni hatte es erneut gezeigt: Der Graben, der sich zwischen ...

"FreiTalk" in Herdorf: Abgeordnete Sabine-Bätzing-Lichtenthäler bürgernah

Herdorf. Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler sucht gerne und häufig das Gespräch mit Bürgern in ...

Wissener SPD-Vorsitzende will aufgegebene Schächte und Stollen als Wärmequelle nutzen

Region. "Die Ideen der SPD-Kreistagsfraktion zur Umsetzung der Klimaziele und den Einsatz von erneuerbaren Energien schließe ...

SPD im Kreistag AK: Vorsorge treffen und verstärkt auf "Erneuerbare" setzen

Region. Die SPD-Fraktion im Kreistag Altenkirchen fragt den Landrat auch nach dem Sachstand bei der Stromerzeugung durch ...

Altenkirchen: Inklusive Zukunftswerkstatt bietet Kritik- und Utopiephase

Altenkirchen. Ideen, Anregungen, Erfahrungen, Kritik und Wünsche von Bürgern mit und ohne Behinderung an die Kreisstadt Altenkirchen ...

"Haltepunkt Brachbach eine Zumutung" - Bürgermeister fordern Ende des Baustopps

Region. Aus der Euphorie von damals ist beim Brachbacher Ortsbürgermeister Steffen Kappes und seinem Mudersbacher Amtskollegen ...

Weitere Artikel


Hassrede in sozialen Medien - Konto gesperrt

Zum Sachverhalt
Koblenz. Der Kläger ist Nutzer eines sozialen Netzwerks der Beklagten. Diese änderte im Jahr 2018 ihre ...

„Westerwälder Mitfahrerbänke“ als Ergänzung zum ÖPNV

Altenkirchen. Wer konnte das im April 2017 ahnen? Gut drei Jahre später strebt das Projekt "Westerwälder Mitfahrerbänke" ...

Energiespar-Tipps für das Home-Office – Teil 2

Heizung: Der Wärmeenergieverbrauch lässt sich reduzieren, wenn die Raumtemperatur gezielt nach Bedarf eingestellt und nachts ...

Zum 175. Jubiläum fällt das Schützenfest in Altenkirchen aus

Altenkirchen. Da die Schützengesellschaft in diesem Jahr ihr 175-jähriges Jubiläum feiern wollte, sollte es ein besonderes ...

Grillspaß ohne Risiko – auf Kinder achten

Siegen/Region. Der Bund der Versicherten macht außerdem deutlich, dass Personen, die Spiritus zum Grillen nutzen oder die ...

Zahl der Infizierten steigt auf 144 – 90 Menschen geheilt

Altenkirchen. 90 von ihnen und damit 62,5 Prozent sind geheilt, darunter auch sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Alten- ...

Werbung