Werbung

Nachricht vom 29.04.2020    

Ortseingang Pracht wird dank großzügiger Spende neu gestaltet

Der Ortseingangsplatz von Pracht, der den Namen „Uhu Platz“ trägt, wird derzeit neu gestaltet. Im oberen Bereich wird die Nachbildung des Stollenmundes der ehemaligen Bergbaugrube „Uhu“ aus dem Jahre 1987 saniert.

Die Neugestaltung des Ortseingangs in Pracht (Foto:Ortsgemeinde)

Pracht. Der untere Teil, der bisher immer als Grünanlage mit Sitzbank, Ortseingangsstein und Baum schlicht und einfach gestaltet war, wird neu angelegt. Mit dem Straßenbau der Straße „Am Hang“ im Jahr 2009 kam die Idee auf, eine Brunnenanlage auf der Grünfläche anzulegen. In der Straße vor dem Waschhaus ist eine Wasserquelle, die als Versorgung für den Brunnen vorgesehen wurde.

Bereits 2009 hat sich der Bauausschuss und der Gemeinderat mit der Neugestaltung der Grünfläche und der Brunnenanlage beschäftigt. Durch die Bauverwaltung der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) wurden Pläne zur Gestaltung sowie eine Kostenaufstellung erarbeitet. Obwohl Fördermittel aus dem „Dorferneuerungskonzept“ in Aussicht gestellt wurden, konnte das Konzept auf Grund der finanziellen Lage der OG Pracht (Eigenanteil) nicht umgesetzt werden.

Zehn Jahre später, im Februar 2019, erhielt die Ortsgemeinde eine überaus großzügige Spende von Karl-Heinz Busch aus Pracht mit der Auflage, den nicht mehr ansehnlichen Ortseingangsplatz Pracht neu zu gestalten. Wieder war der Bauausschuss und der Gemeinderat gefragt, diesen Platz mit den vorgegebenen finanziellen Mitteln zu gestalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.



Im unteren Bereich wird eine Brunnenanlage aufgebaut, ebenso werden Wege angelegt, Bäume und Sträucher angepflanzt, eine Bank aufgestellt und es wird für ausreichende Beleuchtung gesorgt. Zudem wird auch eine Stele mit der Bezeichnung „Uhu Platz“ aufgestellt. Dies alles wird durch die großzügige Spende von Karl-Heinz Busch erst möglich, sodass Ortsbürgermeister Udo Seidler ein herzliches Dankeschön dafür aussprechen möchte.

Die Anlage ist fast fertig; es müssen noch zwei Bäume und Sträucher gepflanzt werden, die Grünfläche muss angelegt werden, die Sitzbank muss noch aufgestellt werden und die Beleuchtung sowie der Brunnen muss angeschlossen werden. Dies wird aber in den nächsten Tagen erledigt sein.

Ortsbürgermeister Seidler freut sich heute schon auf das schöne Ortsbild und darauf, dass dieser Blickfang am Ortseingang allen Mitbürgern, aber auch allen Besuchern gefällt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ortseingang Pracht wird dank großzügiger Spende neu gestaltet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Spendersysteme für Maximilian-Kolbe Grundschule Scheuerfeld

Scheuerfeld. „In den schwierigen Zeiten müssen wir zusammenhalten und uns solidarisch zeigen“, sagte Herr Jaber, der mit ...

Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen dankt für Unterstützung

Altenkirchen. Osterpräsente in Form von liebevoll dekorierten Osterkörben und Tassen wurden abgegeben, Osterzöpfe für die ...

Westerwälder Rezepte: Beschwipste Bratwürste

Zutaten
4 Bratwürste
1/4 Liter herber Weißwein
1 Esslöffel Butter
4 Tomaten

Zubereitung
Bratwürste mit dem Wein in ...

Rathausstraße Wissen: Derzeit viele Arbeiten im Untergrund

Wissen. Wer im Moment durch die Rathausstraße in Wissen geht, die ab der Einmündung der Hachenburger Straße voll gesperrt ...

Einkaufen in der Corona-Krise: Ein erstes Resümee

Wissen. „Wir sind froh, dass wir wieder öffnen dürfen“, sagt Petra Becher-Klein. Trotz Corona-Krise stand ihr Geschäft jedoch ...

CDU-Stadtverband Wissen beteiligte sich am „Tag des Baumes“

Wissen. Dabei spendete der CDU-Stadtverband der katholischen Kindertagesstätte „Adolph Kolping“ einen Zwetschgenbaum, welcher ...

Werbung