Werbung

Nachricht vom 30.04.2020    

Kolumne „Themenwechsel“: Warum der Tanz in den Mai aus dem Buch kommt

Von Rabea Weller

GASTBEITRAG | Die Coronakrise ist allgegenwärtig, derzeit bleibt kein Bereich unseres Alltags davon unberührt. Jeden Tag gibt es neue Schlagzeilen, und das überall. Das ist gut so, denn Information ist wichtig. In unserer Kolumne wollen wir jedoch auch einen Blick auf die Themen werfen, die trotz Corona gerade aktuell sind, oder solche, die unsere Leser bewegen. Ein Gastbeitrag von Rabea Weller.

(Foto: Hagen Roeder/Archiv)

Heute ist es wieder so weit: der letzte Tag im Monat April, der den Tanz in den Mai mit sich bringt. Wenn nicht gerade die Corona-Pandemie umgeht, wird dieser besondere Tag ausführlich gefeiert. Die Walpurgisnacht - was ist das denn eigentlich? In unserer Region weiß man wohl, wo dieser Begriff einzuordnen ist, aber kaum jemand wird wohl als Hexe verkleidet um ein Lagerfeuer hüpfen.

Dabei liegt der Ursprung im Aberglauben. Die besagten Hexen sollen in dieser Nacht zum Brocken im Harz geritten sein - um sich dort dem Satan hinzugeben. Viele heidnische Frühlingsfeste haben diesen Tag geprägt, es gibt jedoch auch christliche Spuren. Hier geht es um die heilige Walburga, die ein Kloster leitete - im 8. Jahrhundert, in Bayern. Sie gibt der Walpurgisnacht ihren Namen, denn der erste Mai ist ihr Namenstag.

Walpurgisnacht ist schon lang eine Tradition
Bereits vor über 120 Jahren wurden touristische Walpurgisfeiern organisiert. Noch heute zeugen Felsformationen mit Namen wie "Hexenaltar" von diesem Kult. In der Literatur ist das bekannteste Beispiel in Johann Wolfgang von Goethes "Faust" zu finden. Hier findet sich der Protagonist zusammen mit Mephisto, der Teufelsfigur im Klassiker, auf einen bizarren und wilden Feier auf dem Brocken wieder. Allein durch dieses Werk soll die Walpurgisnacht, oder der Tanz in den Mai, seine Popularität erlangt haben.



Wo heute böse Geister vertrieben werden sollen, dort hat Goethe den Teufel seinen Protagonisten hinführen lassen. So teuflisch ist der Tanz in den Mai für uns heute lange nicht mehr. Vielleicht ist es aber doch eine gute Idee, den Kindern heute Abend im Garten mal eine kleine Geschichte zu erzählen - am Lagerfeuer kommt das bestimmt besonders gut rüber.

In diesem Sinne: Der Frühling webt schon in den Birken,
Und selbst die Fichte fühlt ihn schon;
Sollt' er nicht auch auf unsre Glieder wirken?
Wir lesen uns am Montag!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kolumne „Themenwechsel“: Warum der Tanz in den Mai aus dem Buch kommt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und David Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Öffnung von Zoos kann bestehen bleiben

Berlin / Region. Damit entkräftet der Parlamentarier Befürchtungen von Betreibern solcher Einrichtungen, dass ihnen erneut ...

SWR4 besucht mit Live-Musik Seniorenheime in der Region

Kreis Altenkirchen. Vor den Fenstern der Einrichtungen gibt es für die Bewohner ein kleines Konzert mit SWR-Kollegin Marion ...

Bierstube Etzbach: Margerita Kotlinski feiert Jubiläum

Etzbach. Dass sie mal eine eigene Gaststätte besitzen würde, hätte Margerita Kotlinski ohnehin nicht gedacht, als sie 1989 ...

Weitere Artikel


AWB bedankt sich – Wertstoffhof nimmt wieder alle Abfallarten an

Altenkirchen/Nauroth. Angeliefert werden durften zunächst lediglich drei Abfallarten, nämlich Grünschnitt bzw. Grünabfall, ...

Westerwald Touristik-Service unterstützt Westerwälder Unterkunftsbetriebe

Montabaur. Buchungen, die über das landesweite Informations- und Reservierungssystem „Deskline“ für Westerwälder Hotels und ...

Designpreis Rheinland-Pfalz 2020 – Jetzt bewerben!

Mainz/Region. In diesem Jahr sind Arbeiten aus dem Bereich Kommunikationsdesign gefragt. Durchgeführt werden der Wettbewerb ...

Mund-Nasen-Masken nähen: KVHS bietet Einzelunterricht an

Altenkirchen/Kreisgebiet. Mund-Nasen-Masken sollen andere schützen und dienen nicht in erster Linie dem Eigenschutz. Im Internet ...

Uni Siegen: Was hilft im Umgang mit der Corona-Krise?

Siegen. Die Corona-Krise stellt den Alltag und das Arbeitsleben der meisten Menschen auf den Kopf: Neue Regeln müssen beachtet ...

Bildungsprämie: Bund verlängert vereinfachtes Antragsverfahren erneut

Kreisgebiet/Altenkirchen. Wer selbst aktiv wird und sich weiterbildet, kann nach Prüfung der individuellen Fördervoraussetzungen ...

Werbung