Werbung

Nachricht vom 30.04.2020    

AWB bedankt sich – Wertstoffhof nimmt wieder alle Abfallarten an

Der Betriebs- und Wertstoffhof des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) Landkreis Altenkirchen in Nauroth hat seit letzter Woche seine Tore für Anlieferungen wieder geöffnet. Ab 4. Mai werden dort nach einem eingeschränkten Angebot wieder alle üblichen Abfallarten angenommen.

Der Betriebs- und Wertstoffhof nimmt ab dem 4. Mai wieder alle üblichen Abfallarten an. (Foto: AWB)

Altenkirchen/Nauroth. Angeliefert werden durften zunächst lediglich drei Abfallarten, nämlich Grünschnitt bzw. Grünabfall, Sperrabfall sowie Elektro- und Elektronikschrott. Alle Anlieferungen erfolgten kostenneutral, Anlieferer mit anderen Abfallarten wurden konsequent abgewiesen.

Für das hohe Maß an Disziplin und gegenseitigem Verständnis bedankt sich der Abfallwirtschaftsbetrieb bei allen Bürgerinnen und Bürgern. „Der Umgang mit den vielen Einschränkungen im alltäglichen Leben ist derzeit eine neue Herausforderung und macht natürlich auch vor dem Thema Abfallwirtschaft nicht halt. Ein großer Dank gilt uneingeschränkt auch allen für den Landkreis tätigen privaten Entsorgungsunternehmen, die tagtäglich in der Krisenzeit helfen, die Daseinsvorsorge sicherzustellen. Mittlerweile zweifelt keiner mehr daran, dass die Abfallwirtschaft als systemrelevant gilt“, so der AWB per Pressemitteilung.

Bezahlung mit Bankkarte bevorzugt
Ab Montag, dem 4. Mai, werden in Nauroth wieder alle üblichen Abfallarten angenommen. Bei den kostenpflichtigen Abfällen wird die Bezahlung mit Bankkarte präferiert. Auf aktuelle Hygieneregeln und Sicherheitsmaßnahmen wie Abstandsgebot von mindestens zwei Metern, das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken sowie Handschuhen wird ausdrücklich hingewiesen. Sollte der Anliefererverkehr überproportional stark ausfallen, so werden auch Verkehrssteuerungsmaßnahmen ergriffen.



Kreisbeigeordneter Gerd Dittmann als zuständiger Geschäftsbereichsleiter für die Abfallwirtschaft freut sich über diese weiteren „Lockerungsmaßnahmen“ sehr und ist ferner stolz auf die Mitarbeiter vor Ort, die laut AWB-Pressemitteilung „die etwas ruhigeren Tage ganz intensiv für Wartungs- und Aufräumarbeiten genutzt haben.“ Daneben wurde dem Klimaschutzgedanken entsprochen, indem eine neue Schwachgasbehandlungsanlage zur Behandlung des noch vermindert entstehenden Deponiegases (Methan) in Betrieb genommen werden konnte. Aufwändige Fahrbahnmarkierungen werden zukünftig helfen, den regen Anlieferungsverkehr noch gezielter steuern zu können.

Die Öffnungszeiten des Betriebs- und Wertstoffhofs in Nauroth sind montags bis freitags jeweils von 8.30 bis 15.30 Uhr. Im kompletten Monat Mai ist an Samstagen geschlossen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: AWB bedankt sich – Wertstoffhof nimmt wieder alle Abfallarten an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.


Siegen und Freudenberg: Besuche im Diakonie Klinikum nur mit negativem Schnelltest

Ab Donnerstag (22. April) muss man nun auch für einen Besuch der Diakonie-Krankenhäuser in Siegen und Freudenberg ein negatives Schnelltest-Ergebnis vorweisen. Das Klinikum begründet die Maßnahme mit dem Schutz von Patienten und der Gewährleistung des Krankenhausbetriebs in Zeiten hoher Corona-Inzidenzwerte.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Wissen. Am Mittwoch, 20. April, haben die Stadtwerke Wissen GmbH ihre erste E-Ladestation der Verbandsgemeinde offiziell ...

Siegen und Freudenberg: Besuche im Diakonie Klinikum nur mit negativem Schnelltest

Siegen/Freudenberg. Um die Patienten zu schützen und den Krankenhausbetrieb in Zeiten hoher Corona-Inzidenzwerte zu gewährleisten, ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Mit dem Tod eines 81-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain steigt die Zahl der im Kreis mit oder ...

Steinigers Küchengruß: „Junges Grün, auch ohne Ofen frühlingswarm“

Marienthal/Seelbach. Ihm (Uwe Steiniger; Red.) drücken wir nicht nur die Däumchen, sondern genau diesen Kuchen beim nächsten ...

Illegaler Müll bei Strickhausen und Kaffroth

Berzhausen. Außerdem haben Unbekannte auch gegenüber der Abzweigung nach Kaffroth im dortigen Wald Müll abgelagert: Es handelt ...

Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Willroth. Durch das Heulen der Sirenen und das Piepsen ihrer Meldeempfänger wurden die Feuerwehrleute in Pleckhausen und ...

Weitere Artikel


Westerwald Touristik-Service unterstützt Westerwälder Unterkunftsbetriebe

Montabaur. Buchungen, die über das landesweite Informations- und Reservierungssystem „Deskline“ für Westerwälder Hotels und ...

Designpreis Rheinland-Pfalz 2020 – Jetzt bewerben!

Mainz/Region. In diesem Jahr sind Arbeiten aus dem Bereich Kommunikationsdesign gefragt. Durchgeführt werden der Wettbewerb ...

Aktionskreis Altenkirchen: Toskanische Nacht und Food Days abgesagt

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen e.V. arbeitet zur Zeit an einem neuen Online-Auftritt, denn die jetzige Zeit ...

Kolumne „Themenwechsel“: Warum der Tanz in den Mai aus dem Buch kommt

Heute ist es wieder so weit: der letzte Tag im Monat April, der den Tanz in den Mai mit sich bringt. Wenn nicht gerade die ...

Mund-Nasen-Masken nähen: KVHS bietet Einzelunterricht an

Altenkirchen/Kreisgebiet. Mund-Nasen-Masken sollen andere schützen und dienen nicht in erster Linie dem Eigenschutz. Im Internet ...

Uni Siegen: Was hilft im Umgang mit der Corona-Krise?

Siegen. Die Corona-Krise stellt den Alltag und das Arbeitsleben der meisten Menschen auf den Kopf: Neue Regeln müssen beachtet ...

Werbung