Werbung

Nachricht vom 01.05.2020    

„Steinschlange“ wächst Stein um Stein – farbenfroh und ideenreich

Mal lustig, mal mit einem hoffnungsvollen oder mutmachenden Spruch sind die Steine gestaltet, die der „Steinschlange“ in Wallmenroth peu à peu Gestalt geben: Das vom Elternausschuss der kommunalen Kindertagesstätte „Zauberwald“ und den Eltern initiierte Projekt ist bereits ordentlich angewachsen. Als der AK-Kurier sich nun ein Bild von den farbenfrohen und fantasievoll kreierten Steine machte, ging es geschätzt bereits stramm auf die Marke von 70 Metern zu.

Die Noten kommen auf dem Regenbogen daher, und „You can move mountains“ erklärt sich von selbst. Foto: (tt)

Wallmenroth. Man sollte sich schon etwas Zeit nehmen, wenn man die Dutzenden von Steine sich genau anschauen möchte. Denn es sind kleine Kunstwerke zu entdecken. Mit Kreativität und Pfiff haben Jung und Alt sich „at Home“ mit dem Gestalten des einzelnen Steins, ihrem Stein, beschäftigt und mit bunter Farbe und Pinsel ein neues Antlitz verpasst. Letztendlich ist es aber ein Gemeinschaftsprojekt, von Kindern und Erwachsenen, von den Generationen. In Zeiten von Corona. Und nicht nur die Wallmenrother sind aufgerufen, einen Stein zu bemalen und dazu zulegen – in Richtung Bergkreuz. Das ist zumindest als Ziel anvisiert, wie auf dem Schild am Beginn der „Steinschlange“ zu lesen ist, das sich an Kinder und Spaziergänger wendet: „Malt doch einen Stein zu Hause an und legt ihn dazu.“

Die Initiatoren, der Elternausschuss der kommunalen Kita „Zauberwald“ und die Eltern, meinen auch: „Mal sehen, wie lang die Schlange wird, während der Corona-Zeit.“ Und sie fragen: „Schaffen wir es bis zum Kreuz?“. Das dürfte eine Strecke von etwa mehr als 500 Metern sein, denn auf dem ersten Meter ist auf einem Stein zu lesen, dass es nun noch 510 Schritte sind. Ein schönes Stück des Weges ist bereits geschafft. Das ist eindrucksvoll zu sehen, wenn man am Ende der Straße Schladesweg auf den Waldweg in Richtung Bergkreuz spaziert.

„Steinschlange“ macht Hoffnung in Corona-Zeiten
In Zeiten der Krise soll die „Steinschlange“ Hoffnung verbreiten. In der Karwoche war mit den ersten Steinen buchstäblich losgelegt worden (der AK-Kurier berichtete zum Start der Aktion). Schon an Karfreitag reihten sich die bunten Steine fast sechs Meter aneinander. Und die „Steinschlange“ wächst und wächst. Bunt und ideenreich, kreativ und fantasievoll – und Stein um Stein. So reiht sich inzwischen so manches kunstvoll gestaltete Exemplar an das nächste an.



Manchmal reicht aber auch ein einzelner Stein gar nicht aus, um das ausgedachte Motiv darzustellen. Ein besonders schönes Beispiel dafür ist die Entwicklung des Frosches: Vom Laich über die Kaulquappe bis zum großen Frosch, der sich mit seiner langen Zunge eine Fliege aus der Luft „fischt“ ist dieses Thema auf vier Steinen dargestellt. Das kleine Kunstwerk mit den Entwicklungsstadien ist nur eines der vielen Beispiele die sich am Waldrand beginnend inzwischen aneinanderreihen. „Alles wird gut“ steht auf Steinen, andere zeigen den Regenbogen, das Symbol, das viele Kinder in dieser Zeit in die Fenster der Häuser geklebt hatten. Marienkäfer, eine tauchende Ente, eine Biene und eine Raupe sind zu sehen, und immer wieder sind gute Sprüche zu lesen: „Trage immer die Sonne im Herzen“ und: „Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln“.

„Macht alle mit“: Dazu ermuntern die Initiatoren auf dem Schild am Anfang die Kinder und Spaziergänger. Es lohnt sich aber auch allemal, bei einem Spaziergang einen Moment zu verweilen, um sich in Ruhe die bisherigen Ergebnisse anzuschauen und sich daran zu erfreuen. (tt)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: „Steinschlange“ wächst Stein um Stein – farbenfroh und ideenreich

1 Kommentar
Eine sehr schöne Idee, worüber ich da lese... Jetzt weiß ich, wohin die Fahrradtour mit den Kindern am Sonntag hingeht. Ich würde mich über mehr solche Beiträge freuen.
#1 von Wiktor Wojcik, am 02.05.2020 um 09:43 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) e.V. wird am 8. Mai ein 25 Jahre alt: Das sollte eigentlich groß gefeiert werden, aber leider machen die Auflagen zur Corona Pandemie die Pläne zum Jubiläumsfest zunichte. Trotzdem kann der Förderverein eine sehr positive Bilanz aus seiner Arbeit ziehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Kennen Sie schon den neuen Bußgeldkatalog?

Region. Die Straßenverkehrsnovelle der Bundesregierung ist nun in Kraft getreten. Viele Verkehrsverstöße werden teurer und ...

Verwaltungen im Kreis öffnen wieder für den Publikumsverkehr

Altenkirchen/Kreisgebiet. Auf die Öffnung haben sich Landrat Dr. Peter Enders und die Bürgermeister Fred Jüngerich (VG Altenkirchen-Flammersfeld), ...

Regenbogen: Symbol für Hoffnung, Aufbruch und Veränderung

Region. Der Regenbogen hat uns Menschen in allen Zeiten fasziniert und ist eines der ältesten Symbole in der Kunst, den Mythen ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 2

Nase dehnen
Puderbach. Die Übung öffnet die drei Nasengänge. Besonders bei Schnupfen und chronisch entzündenden Nebenhöhlen.

Ziel: ...

Corona: Weitere Lockerungen sind beschlossen

Region. „Die sorgfältige und behutsame Abwägung zwischen Gesundheitsschutz, Freiheits- und Grundrechten, sozialer und gesellschaftlicher ...

Aktionskreis Altenkirchen: Toskanische Nacht und Food Days abgesagt

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen e.V. arbeitet zur Zeit an einem neuen Online-Auftritt, denn die jetzige Zeit ...

Werbung