Werbung

Nachricht vom 02.05.2020    

Regenbogen: Symbol für Hoffnung, Aufbruch und Veränderung

Vielleicht war es ein Zeichen am Freitag (1. Mai), als sich am Abend gleich mehrere Regenbogen am Himmel zeigten. Nachdem es noch einmal kräftig regnete, die Sonne schien und der Regen nun seit ein paar Tagen die Natur endlich nach der langen Trockenheit wieder vitaler aussehen und durchatmen lässt.

Am 1. Mai zeigt sich der Regenbogen auch im nördlichsten Zipfel von Rheinland Pfalz (Katzwinkel/Fähringen). Fotos: KathaBe

Region. Der Regenbogen hat uns Menschen in allen Zeiten fasziniert und ist eines der ältesten Symbole in der Kunst, den Mythen und findet sich in mündlichen und schriftlichen Erzählungen vieler Völker wieder. Und vielleicht war es auch ein Zeichen, dass sich gleich zwei Regenbogen am Freitag (1. Mai) zeigten und ein Teil des Farbenspiels hinter Wolken verborgen blieb.

In diesen Zeiten, in denen jeder froh ist um ein kleines bisschen Normalität und alle hoffen, dass die die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen ein Ende nehmen möge und das so schnell wie es die Möglichkeiten zulassen. Kleine Schritte auf dem Weg zur Normalität können wieder gegangen werden. Geschäfte durften wieder öffnen, Spielplätze können bald wieder freigegeben werden, die Schulen wieder zum Teil besucht werden und vieles mehr.

Es sind Lockerungen, die nach dem Shutdown (Herunterfahren) im März für eine kleine Aufbruchstimmung im ganzen Land und auch in unserer Region sorgen. Auch wenn diese wieder gewonnenen Freiheiten mit Einschränkungen und unter Beachtung von Schutzkonzepten verbunden sind, so auch immer mit der Hoffnung, dass alle gesund bleiben und es in vernünftigen Schritten weiter in Richtung einer wahrscheinlich veränderten und doch guten Normalität gehen kann. (KathaBe)





Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Regenbogen: Symbol für Hoffnung, Aufbruch und Veränderung

1 Kommentar
Ja,es war ein wunderschöner Regenbogen. Wir haben diese spannende Wetterlage auch von unserem Fenster aus beobachtet. Richtung Köln/Bonn stand die Sonne, wo auch sonst:), über die schöne Sieg rauschte der ersehnte Regen hinweg und lies die Höhen bei Wendlingen einfach mal kurz verschwinden. Über den abgesperrten Spielplatz bis zu Müllers Haus spannten sich in tiefblauen Wolken, zwei wunderschöne Regenbogen.

Schön,wenn sich bald auf dem Spielplatz wieder was tut. Oft habe ich an die Stadtkinder gedacht und mich über unsere Ausweichmöglichkeiten, die wir auf dem Land haben gefreut.
Heute hat eine ältere, liebenswerte Dame zu mir gesagt:" Das ist eine anstrengende Zeit, die wir da haben“, und über der Maske haben mich ihre Augen gütig angelächelt.

#1 von Margit Link, am 03.05.2020 um 08:01 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Als Bischof Dr. Bätzing auf die Köttingerhöhe pilgerte

Wissen. Los ging es in Wißmar (Bistum Limburg). Dann folgten die Stationen Staufenberg (Bistum Trier) und Lohra (Bistum Fulda). ...

Ev. Kirchengemeinden im Kreis bereiten Präsenzgottesdienste vor

Kreis Altenkirchen. Und genau dieses anhaltende Schutzbedürfnis ist es, was die evangelischen Kirchengemeinden eine besondere ...

Diese Projekte erhalten eine halbe Million Euro vom Land

Kreisgebiet. Laut Mitteilung der beiden Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer handelt es sich ...

Verwaltungen im Kreis öffnen wieder für den Publikumsverkehr

Altenkirchen/Kreisgebiet. Auf die Öffnung haben sich Landrat Dr. Peter Enders und die Bürgermeister Fred Jüngerich (VG Altenkirchen-Flammersfeld), ...

Kennen Sie schon den neuen Bußgeldkatalog?

Region. Die Straßenverkehrsnovelle der Bundesregierung ist nun in Kraft getreten. Viele Verkehrsverstöße werden teurer und ...

„Steinschlange“ wächst Stein um Stein – farbenfroh und ideenreich

Wallmenroth. Man sollte sich schon etwas Zeit nehmen, wenn man die Dutzenden von Steine sich genau anschauen möchte. Denn ...

Werbung