Werbung

Nachricht vom 07.05.2020    

Schwerer Verkehrsunfall in Weyerbusch fordert drei Verletzte

Auf der B 8 in Weyerbusch kam es am späten Mittwochabend (6. Mai) zu einem schwereren Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Bei dem Unfall wurde auch ein unbeteiligtes parkendes Fahrzeug erheblich beschädigt.

Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. (Fotos: kkö)

Weyerbusch. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die Feuerwehren aus Mehren und Weyerbusch am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr zu einem scheren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 8 (B 8) in Weyerbusch. Die erste Information für die Einsatzkräfte lautete „Verkehrsunfall B 8 eingeklemmte Person“. Da die Unfallstelle in direkter Nähe des Gerätehauses der Feuerwehr Weyerbusch lag, konnte diese sehr schnell vor Ort sein. Es stellte sich heraus, dass keine Person in einem der Fahrzeuge eingeklemmt war. Daraufhin konnte die Feuerwehr Mehren den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen.

Ein aus Richtung Marenbach kommender PKW hatte laut Polizei nicht auf ein Fahrzeug (Mercedes) geachtet, das aus Richtung Altenkirchen die B 8 befuhr. Die Fahrerin konnte dem plötzlich auftauchenden Hindernis nicht mehr ausweichen. Infolge dessen kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Der aus Richtung Marenbach kommende PKW (VW Polo) wurde durch den Zusammenstoß weiter geradeaus abgelenkt und prallte auf das Heck eines geparkten Fahrzeuges. Dieses Fahrzeug wurde im Heckbereich erheblich beschädigt. Die jungen Insassen aus dem VW Polo wurden nur leicht verletzt. Ein besonderer Gefahrenschwerpunkt, so die Polizei vor Ort, sei ein Paar gewesen, das sich noch Sekunden vor dem Unfall im Bereich der Wegweiser aufgehalten habe.

Die zuerst eintreffenden Kräfte des Löschzuges Weyerbusch versorgten und betreuten die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Weitere Kräfte der Feuerwehr Weyerbusch unterstützten die Polizei bei der Absperrung der Unfallstelle. Es wurde für die Ausleuchtung gesorgt sowie die ausgelaufenen Betriebsmittel abgestreut. Neben den Feuerwehren, die mit rund 35 Kräften im Einsatz waren, war der Rettungsdienst mit Notarzt und Rettungswagen sowie die Polizei Altenkirchen vor Ort. Beide direkt am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die genaue Unfallursache und die Schadenshöhe müssen noch geklärt werden. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Nach der Corona-Pause begann für die Feuerwehrleute des Löschzuges Wissen nun wieder der Übungsbetrieb. Selbstverständlich, so Wehrführer David Musall, werde nur in kleinen Gruppen und mit der notwendigen Vorsicht geübt. Allerdings könne auch im realen Einsatz der Abstand nicht immer gewährleistet werden, gab Musall zu bedenken.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Weitere Artikel


Klara trotzt Corona, XXVII. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 27. Folge vom 7. Mai
„So, nun machen wir mal den Fernseher aus. Ich hab für heute genug ...

B 8 dreispurig: Ausbau bei Weyerbusch nähert sich dem Ende

Weyerbusch. Schon seit geraumer Zeit kommen Autofahrer zwischen Weyerbusch und Hasselbach in den Genuss, die neu trassierte ...

Raser fährt Reh tot – Polizei sucht Fahrer von 3er BMW

Emmerzhausen. Ein bislang unbekannter Fahrer eines silberfarbenen Pkw der Marke BMW, alte 3-er Reihe, überholte einen vor ...

Gastgewerbe in Rheinland-Pfalz öffnet am 13. Mai

Region. „Ab 13. Mai wollen wir Gastronomen ermöglichen, ihre Lokale für den Innen- und Außenbetrieb von 6 bis 22 Uhr wieder ...

Schüler werden schrittweise bis Sommerferien wieder in Schule gehen

Region. Die Öffnungen der Schulen werden im zwei Wochen-Rhythmus erfolgen. Das ist erforderlich, um das Infektionsgeschehen ...

Hochwertige Desinfektionssäulen und Desinfektionsmittel aus Freusburg

Kirchen-Freusburg. Dabei wird auf höchste Produktqualität zu bezahlbaren Preisen gesetzt. Das eigens für das Unternehmen ...

Werbung