Werbung

Nachricht vom 07.05.2020    

Schwerer Verkehrsunfall in Weyerbusch fordert drei Verletzte

Auf der B 8 in Weyerbusch kam es am späten Mittwochabend (6. Mai) zu einem schwereren Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Bei dem Unfall wurde auch ein unbeteiligtes parkendes Fahrzeug erheblich beschädigt.

Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. (Fotos: kkö)

Weyerbusch. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die Feuerwehren aus Mehren und Weyerbusch am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr zu einem scheren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 8 (B 8) in Weyerbusch. Die erste Information für die Einsatzkräfte lautete „Verkehrsunfall B 8 eingeklemmte Person“. Da die Unfallstelle in direkter Nähe des Gerätehauses der Feuerwehr Weyerbusch lag, konnte diese sehr schnell vor Ort sein. Es stellte sich heraus, dass keine Person in einem der Fahrzeuge eingeklemmt war. Daraufhin konnte die Feuerwehr Mehren den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen.

Ein aus Richtung Marenbach kommender PKW hatte laut Polizei nicht auf ein Fahrzeug (Mercedes) geachtet, das aus Richtung Altenkirchen die B 8 befuhr. Die Fahrerin konnte dem plötzlich auftauchenden Hindernis nicht mehr ausweichen. Infolge dessen kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Der aus Richtung Marenbach kommende PKW (VW Polo) wurde durch den Zusammenstoß weiter geradeaus abgelenkt und prallte auf das Heck eines geparkten Fahrzeuges. Dieses Fahrzeug wurde im Heckbereich erheblich beschädigt. Die jungen Insassen aus dem VW Polo wurden nur leicht verletzt. Ein besonderer Gefahrenschwerpunkt, so die Polizei vor Ort, sei ein Paar gewesen, das sich noch Sekunden vor dem Unfall im Bereich der Wegweiser aufgehalten habe.



Die zuerst eintreffenden Kräfte des Löschzuges Weyerbusch versorgten und betreuten die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Weitere Kräfte der Feuerwehr Weyerbusch unterstützten die Polizei bei der Absperrung der Unfallstelle. Es wurde für die Ausleuchtung gesorgt sowie die ausgelaufenen Betriebsmittel abgestreut. Neben den Feuerwehren, die mit rund 35 Kräften im Einsatz waren, war der Rettungsdienst mit Notarzt und Rettungswagen sowie die Polizei Altenkirchen vor Ort. Beide direkt am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die genaue Unfallursache und die Schadenshöhe müssen noch geklärt werden. (kkö)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


SPD-Fraktionsvorsitz: Das sagt Bätzing-Lichtenthäler zu ihrer Nominierung

Für das neue Kabinett der rheinland-pfälzischen Landesregierung rotieren Köpfe und Ressortzuschnitte. Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete wird bald keine Gesundheitsministerin mehr sein. Stattdessen soll sie zur Anführerin ihrer Fraktion gewählt werden. Die Kuriere sprachen mit ihr.


Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Erinnerungen werden wach an das Jahr 2006, als ein „Problembär“ namens Bruno im Freistaat Bayern eine blutige Spur nach getöteten Tieren hinterließ, ehe „JJ1“, so sein wissenschaftlicher Name, erschossen wurde. Ein ähnliches Szenario beschäftigt Tierhalter in der VG Altenkirchen-Flammersfeld. „GW1896m“, einem alleine umherziehenden Wolf, werden acht Nutztierrisse nachgewiesen.




Aktuelle Artikel aus Region


Radtour „Rund um den Knoten“: Rundtour durch typische Westerwald-Landschaft

Rennerod. Eine besonders schöne und abwechslungsreiche Radtour ist die Rundtour „Rund um den Knoten“, deren Name von dem ...

Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Region. Ende 2020 veröffentlichten die Struktur- und Genehmigungsbehörden (SGD) Nord und Süd einen Entwurf zu den geplanten ...

Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Altenkirchen. War der Abstecher des Umwelt- und Bauausschusses der Stadt Altenkirchen zu Beginn dessen jüngster Sitzung am ...

Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Kreis Altenkirchen. Mit 36 Neuinfektionen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv ...

Uni Siegen in Oberstadt: Das bedeutet der geplante Umzug für die Stadt

Siegen. „Es ist ein Jahrhundertprojekt für die Stadt und die Universität Siegen, das hohe Strahlkraft erzeugen wird", gibt ...

Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Altenkirchen. Auch heimatliche Gefilde sind längst zu Territorien für Wölfe geworden. Das Leuscheider Rudel ist laut Internetplattform ...

Weitere Artikel


Klara trotzt Corona, XXVII. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 27. Folge vom 7. Mai
„So, nun machen wir mal den Fernseher aus. Ich hab für heute genug ...

B 8 dreispurig: Ausbau bei Weyerbusch nähert sich dem Ende

Weyerbusch. Schon seit geraumer Zeit kommen Autofahrer zwischen Weyerbusch und Hasselbach in den Genuss, die neu trassierte ...

Raser fährt Reh tot – Polizei sucht Fahrer von 3er BMW

Emmerzhausen. Ein bislang unbekannter Fahrer eines silberfarbenen Pkw der Marke BMW, alte 3-er Reihe, überholte einen vor ...

Gastgewerbe in Rheinland-Pfalz öffnet am 13. Mai

Region. „Ab 13. Mai wollen wir Gastronomen ermöglichen, ihre Lokale für den Innen- und Außenbetrieb von 6 bis 22 Uhr wieder ...

Schüler werden schrittweise bis Sommerferien wieder in Schule gehen

Region. Die Öffnungen der Schulen werden im zwei Wochen-Rhythmus erfolgen. Das ist erforderlich, um das Infektionsgeschehen ...

Hochwertige Desinfektionssäulen und Desinfektionsmittel aus Freusburg

Kirchen-Freusburg. Dabei wird auf höchste Produktqualität zu bezahlbaren Preisen gesetzt. Das eigens für das Unternehmen ...

Werbung