Werbung

Nachricht vom 08.05.2020    

Wählergruppe Stötzel mit Anträgen zu kommunalen Friedhöfen erfolgreich

Eine Sanierung der in die Jahre gekommenen Friedhofshalle Mudersbach, sowie eine Verbesserung des Gesamterscheinungsbildes der kommunalen Friedhöfe waren u.a. Ansinnen eines Antrages, welchen die Wählergruppe Stötzel im November 2019 in den Ortsgemeinderat Mudersbach eingebracht hatte.

(Fotos: WG Stötzel)

Mudersbach. „Die Freude über die Nachricht aus Mainz, wonach das Land die Friedhofshallensanierung noch in diesem Jahr mit 40.000 Euro und damit zur Hälfte der ermittelten Sanierungskosten bezuschusst, ist daher natürlich groß“, sagt Martina Stötzel, die für die Wählergruppe im Friedhofsausschuss sitzt.

Dieser hatte sich Anfang März bei einer Ortsbesichtigung intensiv auch mit den weiteren Punkten des Antrages der Wählergruppe befasst und sich auf verschiedene Maßnahmen auf den Friedhöfen Mudersbach, Birken und N`schelderhütte verständigt.

So sollen in Mudersbach vor allem die morschen, ehemals böschungssichernden Balken und das deutlich sichtbare Unkrautvlies, was immer wieder zu Ärgernissen der Friedhofsbesucher führt, entfernt und die Böschungen stattdessen sukzessive mit verschiedenen Bodendeckern und Sträuchern als böschungssichernde Maßnahme bepflanzt werden.

Im südöstlichen Teil des Birker Friedhofs soll der Böschungsbereich oberhalb der Wiesengräber ebenfalls durch geeignete Bepflanzung ansehnlicher gestaltet sowie unterhalb der Friedhofshalle eine Bank aufgestellt werden. Ferner soll durch einen neuen Zaun Wildschäden vorgebeugt werden. Für diesen sollen 2021 Haushaltsmittel bereitgestellt werden.



Letztlich soll im Bereich des südöstlichen Zugangs des Schelderhütter Friedhofes ein Verbindungsweg für Fußgänger hergerichtet werden. Martina Stötzel lobt die konstruktiven Beratungen und parteiübergreifend getroffenen Entscheidungen im Friedhofsausschuss.

„Das Frühjahr ist die Zeit, in der die Angehörigen die Grabstellen bepflanzen. Nachdem seit den Ausschussberatungen nunmehr 8 Wochen ins Land gegangen sind, hat Ortsbürgermeister Köhler uns gegenüber versichert, dass den verabredeten Maßnahmen, gerade im Hinblick auf die Böschungen in Mudersbach, jetzt auch konkrete Taten folgen.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wählergruppe Stötzel mit Anträgen zu kommunalen Friedhöfen erfolgreich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Corona macht den Grandpa aus dem Westerwald leicht lethargisch

Meist berichte ich von Gesehenem oder Erlebtem, aber als Risikogruppe hält (alter)man(n) sich halt zurück. Es gibt kaum etwas ...

Fünf Tage ohne positiven Corona-Test im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zum Wochenende zeigt sich die Statistik der Corona-Entwicklung im Kreis Altenkirchen weiter stabil: ...

Hack AG übernimmt Hygieneexperten Cleanotec GmbH

Kurtscheid. „Durch die Stornierung vieler Großaufträge aus der System- und Reisegastronomie (wie zum Beispiel Mc Donald, ...

Kulturwerk Wissen gibt Terminverschiebungen bekannt

Wissen. Trotz Kritik und zahlreichen kreativen Vorschlägen der Veranstalter- und Bühnenszene in Rheinland-Pfalz hat die Landesregierung ...

Jubiläumsjahr verschoben: Wissens Schützen feiern 2021 „150+1“

Wissen. Die Wissener Schützen hatten bereits im Vorfeld die für Mai geplante Festwoche komplett verschoben: mit dem Heeresmusikkorps ...

Neuer Chefarzt für Unfallchirurgie im Klinikum Jung-Stilling

Siegen. Prof. Dr. Schröter kommt von der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Tübingen. Dort war er zuletzt in der ...

Werbung