Werbung

Region |


Nachricht vom 19.07.2010    

Bürger-Photovoltaikanlage in Flammersfeld kommt

Jetzt steht es endgültig fest: Die Bürger-Photovoltaikanlage in Flammersfeld wird verwirklicht. Eine entsprechende Gesellschaft wurde ins Leben gerufen. Über 20 Personen engagieren sich in der Kommanditgesellschaft. Jetzt können auf mehreren Dächern kommunaler Gebäude Photovoltaikanlagen installiert werden.

Flammersfeld. Jetzt ist es soweit: Die Photovoltaikanlage auf kommunalen Dächern der Verbandsgemeinde Flammersfeld kommt. Die "Photovoltaik-Bürgeranlage Unternehmergesellschaft" ist gegründet, über 20 Personen engagieren sich in der Kommanditgesellschaft, um auf mehreren kommunalen Dächern gemeinsam Photovoltaikanlagen zu errichten. "Mehrere Ziele wurden erreicht", so Bürgermeister Josef Zolk, der diese Idee seit vielen Monaten engagiert verfolgt hatte und sich auch durch Rückschläge nicht hatte entmutigen lassen. Er nennt als Schwerpunkte: "1. Dass in der Raiffeisenregion ein Bürgerbeteiligungsmodell möglich wurde, ist großartig; auch wenn es keine Genossenschaft ist, weil dies zu kompliziert gewesen wäre. Wenn Bürger etwas gemeinsam sinnvoll unternehmen, daran würde Friedrich Wilhelm Raiffeisen seine Freude haben.
2. Dass auf den Dächern der Schulen vernünftig und zukunftsweisend Energie gewonnen wird, zeigt in die richtige Richtung zur Verbesserung des Energiebewusstseins.
3. Mit eigener Kraft allein hätte die Verbandsgemeinde Flammersfeld diese Aufgaben nie schultern können. Gemeinsam ist man eben stärker", so der Bürgermeister.
Die Interessenten wählten aus ihrer Mitte einstimmig Edelgard Dietz-Pfeffer, Friedrich Hagemann und Gerd Stein zu Gesellschaftern, die wiederum bestimmten Holger Siems zum Geschäftsführer.
Die Gesellschafter dankten der Westerwaldbank, der Kreissparkasse Altenkirchen, dem Steuerberatungsbüro Gehlen und der Verbandsgemeindeverwaltung für die gründliche Vorbereitung, ebenso den Notaren Jürgen Schmidt und Dr. Andreas Engels.
Ingesamt sollen rund 450.000 Euro in die Photovoltaik-Bürgeranlage investiert werden. Die Vertreter der Photovoltaik-Bürgeranlage werden nun zu entscheiden haben, welche Firmen mit der Errichtung der Anlagen beauftragt werden.



Kommentare zu: Bürger-Photovoltaikanlage in Flammersfeld kommt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Region, Artikel vom 16.12.2019

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Zu insgesamt zwei vollendeten und drei versuchten Wohnungseinbrüchen kam es am Samstag, 14. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr in Daaden-Biersdorf. Die Tatorte befanden sich in der Straße "Am Glaskopf" sowie "Am Steinbaum".


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Dreikönigs-Kaffee im Katholischen Pfarrheim in Kirchen

Kirchen. Um den Nachmittag kurzweilig zu gestalten, werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. ...

Wetter: Darum sind weiße Weihnachten so unwahrscheinlich

Kreisgebiet. Die Frage nach Weißen Weihnachten lässt kaum jemanden kalt und frühzeitige Prognosen gibt es jedes Jahr aufs ...

Helene Weber-Preis 2020 für besonders engagierte Frauen in der Kommunalpolitik

Kreis Altenkirchen. Für die Auszeichnung zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Daaden. Der oder die unbekannten Täter gingen jeweils gezielt über die rückwärtige Gebäudeseite die Tatobjekte an und stiegen ...

Lobpreis-Nacht in der Kreuzkirche Betzdorf

Betzdorf. Die Besucher erwarten moderne christliche Lieder, sowie traditionelle Weihnachtsklassiker in zeitgemäßer Aufmachung. ...

Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Weitere Artikel


Eheleute Abram und Adolina Janzen feiern Goldhochzeit

Pracht. Das Fest der goldenen Hochzeit feiern am Dienstag, 20. Juli, die Eheleute Abran und Adolina Janzen aus Pracht.
Im ...

Hubertus-Schützenbruderschaft feiert 75-jähriges Jubiläum

Selbach. Am Sonntag fand anlässlich des 75-jährigen Vereinsjubiläums der St. Hubertus Schützenbruderschaft Selbach das Kaiser-, ...

Helfer und Sponsoren für 1. Freiwilligentag gesucht

Wissen. Der erste rheinland-pfälzische "Freiwilligentag" in der Verbandsgemeinde Wissen startet mit der Auftaktveranstaltung ...

Schützendamen schlugen sich hervorragend

Essen/Kreis Altenkirchen. Dass man bei Schießwettbewerben durchaus ins Schwitzen geraten kann, ist sicher nicht ungewöhnlich. ...

10.000 Besucher im Naturfreibad Schinderweiher

Mudersbach-Niederschelderhütte. Im Naturfreibad Schinderweiher in Niederschelderhütte konnte in der diesjährigen Badesaison ...

CDU-Kreisvorstand besuchte Firma Bohl

Herdorf. Die Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes waren zu Gast bei der Firma Peter Bohl in Herdorf. Mit großer Zielstrebigkeit ...

Werbung