Werbung

Nachricht vom 12.05.2020    

Stöffel-Park: Öffnung am Sonntag, 17. Mai

Der Stöffel-Park freut sich auf seine Öffnung. Los geht es am Sonntag, 17. Mai um 10 Uhr! Wohl jeder Wäller hat jetzt nach den coronabedingten Schließungen Lust auf möglichst viel Normalität. Ohne alle Vorsicht gleich über Bord zu schmeißen, wird der Stöffel-Park in wenigen Tagen öffnen. „Das schlechte Wetter warten wir noch ab“, meint der Geschäftsführer Martin Rudolph schmunzelnd, der sich mit VG-Bürgermeister Markus Hof beraten hat.

Kohleschuppen. Foto: Stöffel-Park/Uwe Rose

Enspel. Mit Umsicht zurück in die Normalität
140 Hektar bieten genügend Platz für den nötigen Abstand untereinander. Und in die Museumsräume wie „TERTIÄRUM“ und Alte Schmiede werden die Besucher nur geregelt eingelassen. „Das ist zwar personalaufwändig, aber sicherer“, so Rudolph. „Ein Schwerpunkt des Stöffel-Parks ist das Außengelände“, erklärt er.

Ab durch den Park
Jeder bekommt einen Parkplan und kann sich mit dem auf eigene Faust auf den Weg machen. Kinder können sich frei bewegen, die Natur erkunden, alte Maschinen bestaunen und viele neue Eindrücke im Steinbruchgelände sammeln. Die alte Industrieanlage, die dem Basaltabbau diente, ist teils 120 Jahre alt. Die technische Entwicklung im 20. Jahrhundert ist hier ablesbar: vom Lorengleis und Becherwerk über Förderbänder und LKW-Waage. Aussichtspunkte, der Steingarten, der Teich und der blühende Ginster mit den vielen Steintürmen, Kunstobjekte und die massive Basaltwand Richtung Stockum-Püschen sind zu sehen. Infotafeln geben kurz und verständlich Auskunft, was es mit so manchen Geräten und Bauwerken auf sich hat. Hier kann man verweilen und die Seele baumeln lassen. Übrigens sind auch Hunde willkommen (Tütchen und Mülleimer für die Hinterlassenschaften sind reichlich vorhanden).



So geht’s – mit Sicherheit
Besucher des Stöffel-Parks fahren zur Stöffelstraße in 57647 Enspel, parken dort und wenden sich an den Stöffel-Mitarbeiter in der Infothek. Bitte möglichst passendes Geld bereithalten: 5 Euro kostet der Eintritt für einen Erwachsenen, 10 Euro für Familien (zwei Erwachsene mit bis zu 5 Kids bis 14 Jahren). Denn: „Eine Zahlung mit Karte ist noch in Arbeit.“ Schüler, Azubis, Studenten und Behinderte zahlen übrigens 3 Euro Eintritt. Und die Mitglieder des Stöffelvereins, deren Jahresbeitrag den Eintritt beinhaltet, sollen sich wie üblich in der Infothek anmelden. Nicht vergessen: Für die geschlossenen Räume einen Mund-Nasen-Schutz bereithalten!

Machen Sie sich und anderen ein Bild: #lovestoeffel
Noch ein Wunsch: Wem der Stöffel am Herzen liegt, kann seine Fotos von dort auf Instagram unter #lovestoeffel posten und zu einem gemeinsamen Fotoalbum beitragen. (tast)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen    Coronavirus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stöffel-Park: Öffnung am Sonntag, 17. Mai

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue Ausgabe des "Narrenspiegel": KG Herdorf bringt Karnevalsgefühl nach Hause

Herdorf. Ein karnevalistischer Lichtblick in trüben Corona-Zeiten: Der Herdorfer "Narrenspiegel" liegt ab Montag, den 24. ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Neuer Verein, um Kult-Event weiterzuführen: Niederfischbach hat nun eine Kirmesgemeinschaft

Niederfischbach. Dass in Niederfischbach die Kirmes eine lange Tradition besitzt, ist landläufig bekannt. In dieser über ...

Katzwinkel bald im SWR-Fernsehen – Dreh fand bereits statt

Katzwinkel. Kürzlich hatte das SWR für einen Sendebeitrag "Hierzuland" in der Landesschau Rheinland-Pflalz bei Katzwinkels ...

„Rock the forest“ in Rengsdorf - endlich kracht es wieder im Wald

Rengsdorf. Die Vorfreude und die Hoffnung sind groß, dass der geplante Termin Ende Juli 2022 tatsächlich durchgeführt werden ...

Weitere Artikel


Stromverträge nicht zu lange abschließen

Koblenz. Auch der Zeitraum der Verlängerung kann vertraglich festgelegt werden. Mit jeweils einem Monat Vertragsverlängerung ...

MSA aus Eichelhardt entwickelt kontaktlosen Maskenautomat

Eichelhardt. Mit einem Automaten zur kontaktlosen Maskenausgabe entwickelt MSA Vorrichtungsbau ein innovatives Produkt zur ...

„Ich hab an Dich gedacht“: Birkener Schützen schicken Karten

Birken-Honigsessen. Beim Schreiben kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen, den Alltag dadurch aufhellen und das Gefühl ...

Westerwald Bank unterstützt die Menschen und die heimische Wirtschaft

Hachenburg. Allein im April haben bei der Westerwald Bank 342 Firmenkunden eine Tilgungsaussetzung beantragt und erhalten. ...

Weltweit erste Brauereibesichtigung im eigenen Auto

Hachenburg. Die vorherige Registrierung aller Teilnehmer, die im Auto sitzen, ist selbstverständlich organisiert. Bei einer ...

Zahl der Geheilten im Kreis steigt – keine neuen Infektionen

Altenkirchen. Die Statistik der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen weist am Dienstag erneut nur Veränderungen bei der ...

Werbung