Werbung

Nachricht vom 17.05.2020    

Feuerwehr findet Verletzten bei Dachstuhlbrand in Obererbach

Am frühen Sonntagmorgen (17. Mai) kam es in Obererbach (Ortsteil Niedererbach), zu einem Dachstuhlbrand. Die freiwillige Feuerwehr Altenkirchen wurde gegen 5.43 Uhr durch die Leitstelle alarmiert. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten den Verletzten im Dachgeschoss auffinden und dem Rettungsdienst übergeben. Danach wurden umfangreiche Löschmaßnahmen eingeleitet.

Eine Person wurde bei dem Feuer in Obererbach verletzt. (Fotos: kkö)

Obererbach. Das Stichwort beim Alarm über Sirene und die Meldeempfänger lautete „Brand mit Menschenrettung“. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde zunächst die Wohnung nach der verletzten Person durchsucht. Diese konnte dann recht schnell gefunden werden und wurde dem Rettungsdienst übergeben. In der Zwischenzeit hatten weitere Kräfte bereits den Löschangriff vorbereitet.

Der Dachstuhl, so der Wehrleiter Björn Stürz, war innen verkleidet worden, was die Löscharbeiten erheblich erschwerte. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen im Innenangriff gegen das Feuer vor. Unterstützt wurden sie von Kameraden, die über die Drehleiter des Löschzuges Altenkirchen die Dachhaut öffneten. Da absehbar war, dass eine große Zahl Atemschutzgeräteträger erforderlich sein würde, wurde im Verlauf des Einsatzes der Löschzug Berod alarmiert. Während der Löschmaßnahmen im Inneren des Gebäudes flammten immer wieder Glutnester auf.

Das Haus ist unbewohnbar
Die im Innenangriff eingesetzten Kräfte mussten mühsam die Verkleidung entfernen, um alle Brandstellen zu erreichen. Über die Drehleiter, die zwischenzeitlich umgestellt wurde, erfolgte die weitere Unterstützung. Einsatzleiter Michael Heinemann (Wehrführer Altenkirchen) hatte den Stromversorger informieren lassen, der das gesamte Gebäude stromlos schaltete. Auch von außen wurden weitere Maßnahmen über Steckleitern vorgenommen.



Das Dachgeschoss ist durch den Brand völlig zerstört, das Haus derzeit unbewohnbar. Ortsbürgermeister Stefan Löhr machte sich vor Ort ein Bild von der Lage. Löhr fühlte sich sofort an das tragische Brandereignis des vergangenen Jahres erinnert. Hierbei war ein Mensch ums Leben gekommen.

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren, die mit rund 55 Kräften vor Ort waren, der Rettungsdienst mit Notarzt und der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm mit vier Fahrzeugen und acht Einsatzkräften. Ebenfalls vor Ort war die Polizei Altenkirchen mit vier Beamten. Die Brandermittlungen werden laut Polizei voraussichtlich am Montag aufgenommen. Zur Ursache des Brandes und der Schadenshöhe gibt es noch keine Informationen. (kkö)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Reihe von Vergehen und Unfällen hält Polizeiinspektion Betzdorf auf Trab

Betzdorf/Daaden/Herdorf. Am Abend des 1. März, gegen 19 Uhr, kam es zu einer Sachbeschädigung in Daaden, Betzdorfer Straße. ...

AKTUALISIERT: Dachstuhlbrand in Fürthen - Feuerwehren Hamm und Wissen retteten Wohnhaus

Fürthen/Oppertsau. Die Leitstelle hatte mit dem Stichwort "Gebäudebrand" alarmiert. Dies hatte zur Folge, dass die Freiwilligen ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Intergalaktische Entdeckungsreise: "Der kleine Prinz" am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Die Rahmenhandlung gestalten zwei Kinder, Anna und Sophie, gespielt von Jolina Händler und Michelle Kulik, die ...

Weitere Artikel


19-Jähriger baut Unfall und verliert Holzstämme

Rosenheim. Der 19 Jahre alte Fahrer war mit seinem Geländewagen mit Anhänger auf der L288 aus Richtung Betzdorf kommend in ...

Rossmann kommt nach Altenkirchen – Ernsting's Family zieht um

Altenkirchen. Sie ist ein idealer Tummelplatz für europa- und deutschlandweit sowie regional agierende Einkaufsketten: Netto, ...

Energietipp: Bilden sich auf gedämmten Wänden mehr Algen?

Kreis Altenkirchen. Algen lieben Feuchtigkeit, daher wachsen Sie auch vermehrt auf den Wetterseiten der Häuser. Auf gedämmten ...

„Ausgezeichnete“ Spurensuche nach dem Gartenschläfer

Mainz/Koblenz. Der Gartenschläfer ist ein kleiner Verwandter des Siebenschläfers, dessen Bestände in kurzer Zeit vielerorts ...

IHK Online Sprint - Durchstarten aus der Krise

Koblenz. In der Krise sind zunächst schnelle Entscheidungen und Maßnahmenpakete gefragt, die dann aber agil der Situation ...

Feuer in Katzenthal fordert zahlreiche Feuerwehren aus dem Kreis

Wissen/Region. Zur Unterstützung für die Erkundung des unwegsamen Geländes wurde die Drohnengruppe der freiwilligen Feuerwehr ...

Werbung