Werbung

Nachricht vom 18.05.2020    

Hotel Germania empfängt nach Corona-Pause wieder Gäste

Nach der Corona-Pause hat das Hotel Germania in Wissen am Montag, 18. Mai, seine Türen wieder geöffnet. Man freue sich auf die Gäste, so Geschäftsführerin Michaela Halbe. Sie und Oliver Rohrbach, Regionalgeschäftsführer der IHK Koblenz, hatten zur Eröffnung unter anderem Landrat Dr. Peter Enders, Erwin Rüddel (MdB) sowie Stadtbürgermeister Berno Neuhoff eingeladen.

v. li. Dr. Peter Enders, Berno Neuhoff, Erwin Rüddel, Ulrich Noß, Oliver Rohrbach, Thomas Kölschbach und Michaela Halbe (Foto: kkö)

Wissen. Rohrbach stellte diesen Moment unter das Motto „Gute Nacht Corona“. Es sei nun an den Gastronomen und Hoteliers die notwendige Sicherheit im Umgang mit der Corona-Pandemie auszustrahlen, so Rohrbach. „Die Krise bietet nunmehr auch die Chance, dass verstärkt Tagestouristen in die Region kommen. Hier bieten sich in den Verbandsgemeinden und Städten viele Möglichkeiten“, führte er weiter aus. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Kommunen und des Kreises müsse ein Konzept erstellt werden, dass diese Vorzüge deutlich mache.

Halbe betonte die Bedeutung der Wiederaufnahme des Hotelbetriebs in der Germania, nachdem der Gastronomiebereich seit Donnerstag, 14. Mai, bereits wieder geöffnet ist. „Es lief etwas schleppend an, aber bereits am Wochenende konnten wir uns über zahlreiche Gäste freuen“, erzählte die Geschäftsführerin. Die Öffnungszeiten seien derzeit zwar geändert, können aber jederzeit angepasst werden. Geöffnet hat das Germania freitags ab 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 22 Uhr. An den kommenden Feiertagen werde man auch ab 11 Uhr öffnen. Die Gäste seien erfreut über die Öffnung der Gastronomie, so Halbe. Es sei aber auch Unsicherheit zu spüren gewesen. Die Dinge müssten sich erst „einspielen“. Im Hinblick auf die Hotel-Öffnung erläuterte sie den Ablauf beim Einchecken der Gäste. So wird bereits bei der Anmeldung die Tischnummer für das morgendliche Frühstück festgelegt. Weiter bekommt der Gast eine Liste, auf der er dann sein Frühstück zusammenstellen kann. Dieses werde dann am Morgen in der Küche zubereitet und am Tisch serviert. Das beliebte Frühstücksbuffet wird es vorläufig nicht geben.

Mehr Touristen in die Region locken
Landrat Enders sieht in der Corona-Krise, ebenso wie Rohrbach, auch eine Chance wieder mehr Touristen in die Region zu holen. In diesem Jahr werde der Urlaub in Deutschland einen hohen Stellenwert haben, dies gelte es zu nutzen, so Enders. Die Eröffnung der Hotels sei ein Signal des Aufbruchs, aber es gebe keine hundertprozentige Sicherheit in Bezug auf die Corona-Pandemie. Doch wichtig sei: Nach der langen Durststrecke, die die Gastronomen und Hoteliers erleben mussten, ist es nun möglich, Gäste in die Region zu bringen. Hierzu führte Halbe aus, dass bereits Anmeldungen aus den Niederlanden vorliegen. Es sei nun wichtig die Grenzen möglichst schnell zu öffnen.

Enders ging in Bezug auf den Umgang mit dem Coronavirus auch auf die Möglichkeit ein, im Rahmen von Blutspendeterminen einen Antikörpertest durchzuführen. Dies müsse noch mit dem zuständigen Ministerium abgeklärt werden. Erwin Rüddel (MdB), Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Bundestag, nannte dies einen interessanten Aspekt. Es komme nun die Zeit der schrittweisen Normalisierung. Es müsse aber immer mit der erforderlichen Sorgfalt und mit Blick auf den Schutz der Gesundheit geprüft werden, wann welche Erleichterung möglich sei. „Das Virus wird uns noch längere Zeit begleiten. Eine Impfung, die auf freiwilliger Basis möglich sein muss, wird nicht so schnell kommen“, so Rüddel.

Vertrauen in die Sicherheit
Auch Wissens Stadtbürgermeister Berno Neuhoff nannte die Eröffnung des Hotels Germania „wichtig und richtig“. Die Wertschöpfung aus den rund 30.000 Übernachtungen im Jahr mache einen erheblichen Teil der Einnahmen aller Geschäftsleute aus. Wichtig sei ihm, dass die Bürger und die Gäste Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der Gewerbetreibenden haben. Die Aussage, dass man „auf Sicht“ arbeiten müsse, nannte Neuhoff nachvollziehbar. Thomas Kölschbach, Vertreter des „Treffpunkt Wissen“, hofft darauf, dass nun auch der Bereich Kultur und Freizeitgestaltung mit weiteren Lockerungen folgt. In der Zeit der langsamen Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit sei man im ständigen Austausch mit den Ordnungsbehörden gewesen. Dies, so Kölschbach, habe vielen Geschäftsleuten geholfen die Maßnahmen korrekt umzusetzen. Neuhoff sagte zu, dass das Siegtalbad als Freibad im Sommer öffnen wird.

City Manager Ulrich Noß stellte fest, dass es gerade jetzt wichtig sei die Innenstädte attraktiv zu gestalten. Ein wichtiger Punkt sei auch die Digitalisierung, so Noß. Viele Einzelhändler hätten in der Krise bemerkt, dass der Bereich noch viele Möglichkeiten biete. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die konsequente Einhaltung der Beschränkungen wichtig sei, um „das Rad nicht wieder zurückdrehen zu müssen". Dies gelte für alle Beteiligten. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Hotel Germania empfängt nach Corona-Pause wieder Gäste

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Zu Pfingsten feiert der Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen normalerweise sein traditionelles Schützenfest. In diesem Jahr hätte es zum 59. Male stattfinden sollen. Wie bei allen Veranstaltungen, egal ob Schützen-, Sänger- oder Sportfest oder auch eine Kirmes, konnten die Feierlichkeiten – schweren Herzens – nicht durchgeführt werden.


St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Nach einem Sturmschaden im Februar musste die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen nicht nur das Bezirksvergleichsschießen absagen - auch der Trainingsbetrieb konnte nicht durchgeführt werden. Dank einer Notstromversorgung konnte dies aber schnell wieder behoben werden.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Eichelhardt. „Tschüss Bruchertseifen“, so ist es am Sonntag, 31. Mai, auf der Facebookseite der Bäckerei Schumacher zu lesen. ...

Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wissen. Nachdem die eigentlich für April geplante Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen der Corona-Pandemie ...

Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

Betzdorf. Ein großes Thema ist naturgemäß die Kurzarbeit: „Trotzdem haben wir Betriebe die deutlich mehr Arbeitsstunden machen“, ...

EVM-Kundenzentren wieder regulär geöffnet

Koblenz. Die genauen aktuellen Öffnungszeiten je Kundenzentrum finden sich unter www.evm.de/Kundenzentren.

„Wir haben ...

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung ...

Weitere Artikel


Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Wald@home – digitales Angebot von Landesforsten RLP

Region. Unter www.wald-rlp.de/de/angebote/, auf Instagram bei @landesforsten.rlp und auf der Facebook-Seite „Landesforsten ...

Ortseingang Pracht: Den „UHU-Platz“ schmückt nun eine Stele

Pracht. Da gibt es den Fasanenplatz am Ortseingang von Wickhausen, den Grenzplatz am Ortseingang von Niederhausen sowie der ...

Kreisheimatverein plant Jahrbuch – junge Autoren gesucht

Kreis Altenkirchen. „Die Seiten fürs neue Jahrbuch füllen sich derzeit recht gut“, gab die Schriftleiterin Dr. Kirsten Seelbach ...

Westerwald-Brauerei - Weltweit erste Brauerei-Besichtigung im Auto

Hachenburg. Anlass war die Einführung der neuen Bierspezialität „Hachenburger Hopfen-Helles“, die eigentlich mit einer Großveranstaltung ...

Farbe schwenken – Freude schenken: Kinder malen für Senioren

Altenkirchen. Kurzerhand schlossen sich die Mitarbeiterin der Jugendpflege, Waltraud Franzen, und der Mitarbeiter für die ...

Werbung