Werbung

Nachricht vom 21.05.2020    

Feuerwehreinsatz: Wieder brannte der Wald in Katzenthal

Die Leitstelle Montabaur hat am Donnerstag, 21. Mai, gegen 16.45 Uhr den Löschzug Schönstein zu einer unklaren Rauchentwicklung im Wald alarmiert. Kurz nach diesem Alarm wurde die Alarmstufe erhöht und der Löschzug Wissen ebenfalls alarmiert. Der Einsatzort befand sich wie schon am Samstag (16. Mai) in der Ortslage Katzenthal.

Erst vor wenigen Tagen hatte in der Nähe der Ortslage Katzenthal der Wald gebrannt. (Fotos: kkö)

Wissen. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte konnten diese feststellen, dass es auf einer Fläche von 800 bis 1000 Quadratmeter im Laubwald brannte. Aufgrund der Lage des Einsatzortes wurden umgehend weitere Kräfte und insbesondere Tanklöschfahrzeuge nachgefordert. Zur Unterstützung kamen die freiwilligen Wehren aus Hamm, Betzdorf sowie auch vom Löschzug Katzwinkel. Der Löschzug Katzwinkel stellte während des Einsatzes auch den Grundschutz für die Verbandsgemeinde sicher. Da es sich bei dem Einsatzgebiet um einen Steilhang handelt, der zudem durch zahlreiche umgestürzte Bäume unwegsam ist, musste die Einsatzleitung für zahlreiche Kräfte sorgen. Die in der direkten Brandbekämpfung eingesetzten Feuerwehrleute wurden regelmäßig ausgetauscht. Die hohen Temperaturen taten ihr Übriges, um den Einsatz zu erschweren.

Das DRK war mit Kräften aus verschiedenen Ortsvereinen vor Ort. Hier galt es die sanitätsdienstliche Versorgung sicherzustellen. Weiter sorgten die Helferinnen und Helfer des DRK für die Verpflegung der Einsatzkräfte. Wie bereits bei dem letzten Einsatz in diesem Bereich musste das Löschwasser über eine lange Strecke bis zur Einsatzstelle transportiert werden. Die Tanklöschfahrzeuge der verschiedenen Einheiten sorgten durch einen Pendelverkehr für den Nachschub von Löschwasser. Links und rechts der eigentlichen Brandstelle wurde eine sogenannte Riegelstellung errichtet, um die angrenzende Vegetation zu schützen und ein weiterlaufen des Feuers zu verhindern.

Unter der Einsatzleitung von David Musall, Wehrführer in Wissen, waren 75 Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen vor Ort. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren Kräfte der Polizei. Zu der Brandursache und zur Schadenshöhe gibt es keine Informationen. Die Feuerwehren bitten darum, dass alle Besucher der Wälder vorsichtig sein mögen. Eine achtlos weggeworfene Zigarette könne zu verheerenden Folgen führen, so die Feuerwehren. Ihre Bitte an die Bevölkerung: „Sollten Sie einen Brand bemerken, informieren Sie bitte sofort über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr.“ (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Zu Pfingsten feiert der Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen normalerweise sein traditionelles Schützenfest. In diesem Jahr hätte es zum 59. Male stattfinden sollen. Wie bei allen Veranstaltungen, egal ob Schützen-, Sänger- oder Sportfest oder auch eine Kirmes, konnten die Feierlichkeiten – schweren Herzens – nicht durchgeführt werden.


St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Nach einem Sturmschaden im Februar musste die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen nicht nur das Bezirksvergleichsschießen absagen - auch der Trainingsbetrieb konnte nicht durchgeführt werden. Dank einer Notstromversorgung konnte dies aber schnell wieder behoben werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

Eichelhardt. Gegen 19.15 Uhr am Montagabend, 1. Juni, hatte sich der folgenschwere Verkehrsunfall in Eichelhardt auf der ...

Sonderpostwertzeichen "200. Geburtstag Katharina Kasper"

Dernbach. Auszug aus der Website des Bundesministeriums der Finanzen Juni 2020 Im frühen 19. Jahrhundert war die soziale ...

Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darauf haben sich der Kreis, die Verbandsgemeinden und, soweit zuständig, die Ortsgemeinden als ...

Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Marienstatt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, vereinbarten wir einen Gesprächstermin mit Abt Pater Andreas, ...

24-Stunden-Pflege auch während Covid 19-Pandemie sichergestellt

Wissen. Die Bedingungen für Seniorenbetreuer/innen wurden durch die Covid19-Pandemie massiv verschlechtert. Viele Staaten ...

Rüddel: Waldbegehung offenbart dramatische Schäden im Kreis

Kreisgebiet. Hauptgründe für die derzeitige Situation des Waldes sind längere Trockenphasen mit Hitze und dadurch bedingt ...

Weitere Artikel


Motorradfahrer kollidiert mit Auto und wird schwer verletzt

Wallmenroth. Ein 50 Jahre alter PKW-Fahrer fuhr durch Wallmenroth und wollte am Ortsausgang nach links in Richtung Sportplatz ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Interview aus der Europäischen Hölle

Daaden/Lesbos. Andrea Wegener aus dem Westerwälder Ortschaft Daaden ist in Moria. Sie leistet für die Organisation GAiN humanitäre ...

Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Weiterhin keine neuen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit Mittwochmittag sind beim Gesundheitsamt nur negative Labor-Rückmeldungen eingegangen. In den ...

Kolumne „Themenwechsel“: Mal wieder Zeit für gute Nachrichten

Wir wissen, die guten Nachrichten häufen sich in letzter Zeit. Ist das nicht schön? Optimismus und Hoffnung kehren langsam ...

Werbung