Werbung

Nachricht vom 22.05.2020    

Jugendpflegen verstreuen Verstecksteine in den Ortsgemeinden

Die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen bringen den Stein ins Rollen: Und hoffentlich nicht nur einen, sondern wahnsinnig viele davon, um Spaziergänge durch heimische Gefilde in Zukunft für Jung und Junggeblieben noch spannender zu machen.

Auch die Jugendpflegen der VG Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen wollen sich dem Trend nicht verschließen und haben #Verstecksteine verstreut. (Foto: VG-Verwaltung)

Betzdorf. Während sich Steinsucher bereits im ganzen Bundesgebiet breit gemacht haben, schlängelten sich im Oberkreis zwar schon kunterbunte Steinschlangen durch die Ortschaften, doch auf Schatzsuche waren bislang nur Wenige unterwegs. Das änderte sich mit der Facebook-Gruppe BetzdorferSteinchen, die bereits seit April dazu einlädt, bunte Steine in Betzdorf und Umgebung zu finden und auf die Reise zu schicken. Ohne voneinander zu wissen, arbeiteten die Jugendpflegen zeitgleich daran, ihre #Verstecksteine in den Ortschaften und Städten der Verbandsgemeinden zu platzieren.

Als die Dopplung zufällig ans Licht kam, waren sich die die Administratoren der BetzdorferSteinchen und der #Verstecksteine schnell einig, dass man sich gegenseitig wunderbar ergänzen kann und Steinsuchern so eine noch breitere Vielfalt kredenzt wird. Die Idee ist denkbar einfach: Man nehme einen Stein, bemale ihn und verstecke ihn irgendwo im Freien, um Finder zu erfreuen. Auf der Rückseite des Steins sollte nach Möglichkeit noch darauf hingewiesen werden, dass es die Facebookgruppe #Verstecksteine (oder wahlweise BetzdorferSteinchen) gibt, in die entdeckte Steine mit Foto und Fundort fleißig gepostet werden dürfen, bevor sie dann weiter versteckt und auf Reise geschickt werden. „Wir hoffen natürlich, dass wir damit nur die sprichwörtlichen Grundsteine gelegt haben und sich viele Unterstützer der Idee finden“, so die Jugendpflegen. Auf die Idee zur Aktion wurden die Jugendpfleger durch die Rathaus-Kollegin Diana Köhler gebracht, die gerade in Corona-Zeiten damit eine schöne Möglichkeit sieht, um Kinder bei Spaziergängen zu Schatzsuchern werden zu lassen.

Und mal ehrlich: Um Schatzsucher zu sein, ist niemand zu alt! Für Fragen und Anregungen sind die Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain unter den Telefonnummern 02741/291-423, -432 oder -443 und die Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Kirchen unter den Telefonnummern 02741/688-243 und -244 zu erreichen. Gerne dürfen auch E-Mails geschickt werden an jugendpflege@vg-bg.de oder jugendpflege@kirchen-sieg.de. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jugendpflegen verstreuen Verstecksteine in den Ortsgemeinden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


32-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 8 in Hasselbach

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 8 in Hasselbach ist es am Mittwochmorgen, 2. Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Der 32-Jährige war von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er konnte nur noch tot geborgen werden.


Drei neue Notfallsanitäter nach Ausbildung übernommen

Drei neue Notfallsanitäter*innen verstärken nach ihrer Ausbildung das Team des DRK-Rettungsdienstes in Altenkirchen. Der Beruf des Notfallsanitäters ist die höchste, ohne Studium zu erreichende, medizinische Ausbildung und befähigt zu weitreichenden Kompetenzen in der Notfallversorgung.


Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

In der Nacht zum Dienstag, 1. Dezember, kam es in Altenbrendebach bei Wissen zu einem verheerenden Brand. Zuerst brannte die Scheune, dann griff das Feuer auf das unmittelbar angrenzende Fachwerk-Wohnhaus über, welches ebenfalls nicht mehr zu retten ist. Die Familie mit zwei Kindern im Alter von acht und elf Jahren steht vor dem Nichts. Zur Unterstützung der Familie kann gespendet werden.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Am Mittwoch, 2. Dezember, meldet die Kreisverwaltung 20 neue laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1182. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 1026 geheilt. 13 Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet werden derzeit stationär behandelt.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.




Aktuelle Artikel aus Region


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis fällt gemäß Landesuntersuchungsamt ...

Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

Wissen/Altenbrendebach. Die vierköpfige Familie aus Altenbrendebach steht nach dem verheerenden Brand in der Nacht auf Dienstag ...

Neue Busverbindung Katzwinkel-Elkhausen-Wissen: Signal für die Region

Katzwinkel/Wissen. Busverbindungen vom Heimatort zur Schule sind unter einer Stunde für Schüler „zumutbar“. Die Fahrt aus ...

Gebhardshain: Neue Weihnachtsbeleuchtung und Unterstützung für Nikolaus

Gebhardshain. „Leider, leider kann der Nikolaus in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Kinder beim traditionellen Hüttenzauber ...

Nach 200 Jahren Kirchenkreis gibt es erstmals eine Video-Tagung

Kreis Altenkirchen. Pandemiebedingt hatte der Kreissynodalvorstand als Leitungsorgan des Kirchenkreises schon im Oktober ...

Spende für die Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht

Pracht. Bereits im Oktober konnte die Übergabe einer Ritterburg und eines Anti-Aggression-Spielmaterials, welches das Faustlos-Präventionsprogramm ...

Weitere Artikel


Stabile Lage: Erneut keine neuen Covid-19-Infektionen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es auch im Umfeld der zuletzt nachgewiesenen Infektionen an der Alsdorfer Grundschule ...

Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. Speisen mal außerhalb der eigenen vier Wände ist viele Wochen während des Corona bedingten Stillstands ...

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Quirnbach. Greenpeace stellt fest: „Forscher vergleichen das Artensterben unserer Zeit mit den fünf großen Massensterben ...

Zauberpause vorbei: Wunschkiste steht wieder am Zauberbaum

Reichshof-Wildberg. Die Corona-Krise hat nicht nur für die verspätete „Zauberei“ gesorgt, sondern auch viele kleine und ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Interview aus der Europäischen Hölle

Daaden/Lesbos. Andrea Wegener aus dem Westerwälder Ortschaft Daaden ist in Moria. Sie leistet für die Organisation GAiN humanitäre ...

Werbung